Forschungsgruppe Wahlen sieht CDU deutlich vorn

Das könnte dich auch interessieren …

55 Antworten

  1. Jeder fragt 1000 Leute und immer kommt was anderes raus. Wie lustig. Vielleicht sollte man mal das Orakel von Delphi anrufen. Oder die Glaskugel der Sybill Trelawney (Potter – Askaban) ausleihen, bis die Wahlen durch sind. Solche Ergebnisse wären sich genauer als diese Propagandaprognosen. Ich sagen nur mit BILD: „AFD nun die stärkste Kraft“.
    https://dubisthalle.de/umfrage-zur-landtagswahl-afd-nun-die-staerkste-kraft

    • Avatar Kasob sagt:

      Als die AFD vorne lag, waren die Umfragen ok? Jetzt liegt sie hinten und man kann sie nicht mehr glauben?
      Ihr Weltbild möchte ich haben.

      • Avatar Hallunke sagt:

        Des Eindrucks, dass viele größere Medien mal dezent, mal nonchalant eine „Alternativlosigkeit“ suggerieren wollen, kann auch ich mich nicht erwehren.

        • Avatar Hallore sagt:

          Das Problem, die Alternative ist gegen Deutschland. Denn umso schlechter es Deutschland geht, umso besser geht es der Alternative gegen Deutschland.

          • Avatar Eibacke sagt:

            Sehr gut formuliert. Allerdings ist die sogenannte „Politische Kultur“ seit Jahrzehnten im Ar…! Das fängt bei Vetternwirtschaft an, geht über Nebeneinkünfte weiter und hört bei der Gesetzgebung für Reiche auf. Da braucht sich niemand wundern, dass Menschen wieder Nazis wählen. So beschränkt das auch ist!

          • Avatar T. sagt:

            Fürs schlechtgehen sorgen aber die sog. Demokratischen altparteien…

          • Avatar michi1 sagt:

            Das liegt aber nicht an der AfD sondern an den regierenden Parteien einschließlich den Grünen und den Linken. Die Gesellschaft gespalten haben die Politiker im Jahre 2015 und da war die AfD noch ganz klein. Übrigens ist die AfD die einzige Partei, welche „Deutschland“ in ihrem Namen trägt. Es ist schon erstaunlich das es eine Partei gibt die sich noch für Deutschland und nicht für sämtliche Tikatuka-Länder dieser Erde einsetzen will. Bleiberecht für Alle (Aussage der Linkspartei) Wahlprogramm der Günen (6 Punkte für sichere Zugangswege für Flüchtlinge, keine Pusbacks, keine Kriminalisierung der „Seenotretter- erhalten von den Schleppern die genauen GPS-Daten der Ausgesetzten, und der 7. Punkt besagt man sollte den Menschen in ihren Heimatländern helfen). Also gegen Deutschland sind wohl die anderen Parteien oder? Ich bin kein AfD Fan aber auf alle Fälle bin ich für mein Geburts- und Heimatland.

          • Avatar Achso sagt:

            „Übrigens ist die AfD die einzige Partei, welche „Deutschland“ in ihrem Namen trägt.“
            Sozialdemokratische Partei Deutschlands

      • Avatar Mein Weltbild ist transferabel; ... sagt:

        … für 300 Eurofighter die Stunde erzähle ich die gerne alle Märchen, die du hören magst!

      • Hallenser Hallenser sagt:

        Die CDU liegt doch nur beim Forschungsinstitut vorn. In den Köpfen der Wähler, liegt die AfD vorn.
        Warten wir den Wahltag ab, dann werden die Bürger sehen, ob die CDU vorne liegt.

      • Avatar Momo sagt:

        Bei Insa Umfragen ist AfD immer vorne. Chef von Insa ist ein AfD Freund und hat zu AfD gute Beziehungen!

    • Avatar Leser sagt:

      Wenn du nicht weißt oder verstehst, wie repräsentative Umfrageergebnisse zustande kommen, empfehle ich Dir dies mal genau nachzulesen.

  2. Avatar rechtsblinkenlinksabbiegen sagt:

    Die Hilfstruppen( Blockflöten ) der Mauermörderpartei , so wird uns
    eingeredet , sollen weiter berechtigt werden , SAT nun völlig an die Wand zu fahren.
    Besser wäre es gewesen 90 die DDR – CDU aufzulösen.

    • Avatar Ondrak sagt:

      DDR CDU? Blockflöten? In Sachsen-Anhalt?

      Stahlknecht – Wessi.
      Robra – Wessi.
      Keding – Wessi.
      Webel – Wessi.
      Richter – Wessi.

      Schröder war 89 grad mal 20 und ist erst nach der Wende CDU Mitglied geworden.
      Tullner war 21 und auch erst nach der Wende beigetreten.

      Das heißt, außer Haselhoff selbst, gibt es keine einzige „Blockflöte“ bei den CDU Ministern.

        • Avatar Ondrak sagt:

          Ups. Stimmt natürlich. Nicht in der DDR geboren, heißt natürlich nicht automatisch, dass man nicht dort gelebt hat.

          Aber – auch erst nach der Wende CDU Mitglied geworden.

          • Avatar rechtsblinkenlinksabbiegen sagt:

            Soweit zu den Bonzen ,
            an der Basis ,d.h. als einfache Mitglieder bei den KV u. bei den unteren Chargen dürften 80-90% Flötisten sein.

        • Hallenser Hallenser sagt:

          Die ,die nach der Wende die Partei gewechselt haben sind doch die größten Wendehälse in Deutschland.
          Sollst mal schauen ,wenn doch irgendwann die AfD die Regierungspolitik übernehmen sollte, wie viele Wendehälse es dann wieder geben wird.

          • Avatar Philipp Schramm sagt:

            Man kann nur hoffe, das die Populisten-Partei AfD niemals eine Regierung übernimmt.
            Wenn ich mir manche AfD-Leute anhöre, krieg ich das ko..en.

            Ausser die große Schnauze aufreichen, können die nämlich nichts, Genauso wie du, Liebich.

            Hoffe, das die Patei bald komplett vom Verfassungsschutz beobachtet wird und zu Recht, als rechtsextrem eingestuft wird.

      • Hallenser Hallenser sagt:

        Sie tanzen aber nach der alten Blockflöte.

  3. Avatar 10010110 sagt:

    Ich frage mal tausend Radfahrer, mal sehen, was da rauskommt. 😛

  4. Avatar Karl Eduard sagt:

    Die 1008 Befragten waren bestimmt CDU Mitglieder

  5. Avatar Offn sagt:

    Gestern lag die AFD noch vorn, wie schnell sich das ändert

    • Avatar Philipp Schramm sagt:

      Soetwas ändert sich bei jeder Umfrage, auch ändert es sich jedesnmal, je nachdem, wer diese Umfrage in Auftrag gibt.

      Du kannst 1000 Umfragen mit 1000 Leuten mit 1000 unterschiedlichen Instituten zum gleichem Thema machen, du wirst 1000 unterschiedliche Ergebnisse bekommen.

  6. Avatar Doris sagt:

    Wie in Thüringen & Stendal wird auch diese Wahl durch Merkel’s CDU manipuliert!!! Das ist nichts neues das gehört schon zur Tagesordnung bei Merkel & Co !!!!

    • Avatar Xar sagt:

      Indem Sie „Merkel & Co“ öffentlich und unbelegt der Korruption bei den Wahlen bezichtigen, manipulieren Sie hier doch selbst? Na Sie sind mir eine 😉

    • Avatar Achso sagt:

      Wenn du das wirklich glaubst, musst du der Wahl wohl fernbleiben.

    • Avatar Leser sagt:

      Leg mal ne andere Platte auf! Was Euch AfDler nicht gefällt, darf nicht sein! Zur Tagesordnung der AfD gehört, Rassismus, Hetze, diskriminieren und die Gesellschaft spalten. Klar, muss die AfD ja. Denn die AfD gab ja zu, dass sie will, dass es Deutschland schlecht geht. Das sichert der AfD ihr Überleben!

      • Avatar zwurbel sagt:

        Gespalten haben ja wohl die Gesellschaft die regierenden Parteien im Jahr 2015. Da war die AfD noch ein Nichts. Hass und Hetze befeuern ja wohl der ÖRR, wie immer kurz vor der Wahl. Sie berichten über Verbindungen der AfD zu rechtsradikalen Gruppierungen aber kein Wort über die Verbindungen der Linken und Grünen zur Antifa. Siehe auch Frau Esken(SPD) die sich als Fan der Antifa geoutet hat. Siehe auch die spärlichen Informationen über den Angriff auf einen Rechtsradikalen in Erfurt. Wird rauskommen das es ein Streit untereinander gewesen ist.

    • Avatar Philipp Schramm sagt:

      @Doris

      Mit solchen Behauptungen wäre ich mal sehr vorsichtig, wenn man kein hieb- und stichfesten Beweise hat.

      Die AfD lebt von den „Protest-Wählern“. Insgeheim lehnen viele einige Punkte bei der AfD ab, wählen sie aber dennoch, in der Hoffnung, das CDU und andere abgewählt werden.

      Besser wäre es, wenn solche Leute, dann den Wahlzettel ungültig machen, dann zählen die Stimmen zwar bei der Wahlbeteiligung, sie werden aber keiner Partei zugerechnet.

  7. Avatar Halllenser sagt:

    Ein winzig kleines Detail bei der „Forschungsgruppe Wahlen“ hätte unbedingt noch erwähnt werden sollen.
    Der Auftraggeber und derjenige der die Rechnung für diese Umfrage bezahlt ist das ZDF.
    Die entsprechendenen Schlüsse kann dann jeder selbst daraus ziehen…

    • Avatar Friedenspfeife sagt:

      Kein Wunder das sie mehr GEZ Gebühren verlangen wollen. 😁

    • Avatar Leser sagt:

      Aber wenn die BILD eine Umfrage in Auftrag gibt, ist alles in Ordnung?

    • Avatar zwurbel sagt:

      „Der Auftraggeber und derjenige der die Rechnung für diese Umfrage bezahlt ist das ZDF.“
      Kleine Ergänzung wir als GEZ-Zwangsgebührenzahler zahlen dies oder wollen Sie das der Herr Bellut als Indendant mit 360TEuro Jahreseinkommen verarmt?

  8. Avatar EinWestdeutscher sagt:

    Immer wieder lustig wie ihr verblendeten Ossis tatsächlich glaubt, mit den Nazis in Anzügen aka AfD würde sich irgendwas positives ändern. Aus der Vergangenheit mal wieder nichts gelernt aber ja „Merkel und die bösen Ausländer sind schuld, dass ich arbeitslos und Alkoholiker bin “ mimimi

    • Avatar Debilofant sagt:

      Sie sollten differenzieren und weniger süffisant auftreten. Durchschnittlich knapp jeder 4. wählt die AFD nach den aktuellen Umfragen. Das finde ich persönlich beschämend, nur ist dies in einer Demokratie nun mal so und man muss mit anderen Meinungen nun mal leben. Was nicht gleichbedeutend ist mit gut finden. Es ist natürlich einfach alle „Ossis“ (nach über 30 Jahren noch dieser Begriff) zu diffamieren und zu beleidigen, als wenn in Sachsen Anhalt 100% der Wähler rechte Parteien wählen würden. Dann haben sie sich selbst ins Abseits geschossen, da scheinbar kein Verständnis für Demokratie vorhanden ist. Das was sie betreiben ist Hetze und Verachtung. Hören sie auf sich selbst zu erhöhen und mit dem Finger auf andere zu zeigen, dass steht ihnen nicht zu. In den „alten Bundesländern“ gibt es auch genug AFD Wähler, nur eben weniger. Dadurch ist es nicht besser.

      • Avatar Dub sagt:

        ganz Ihrer Meinung

      • Avatar Debi-Fan sagt:

        Danke!

      • Avatar michi1 sagt:

        Wir sollten nicht West vs. Ost ausspielen. Schuld ist die verhunzte Politik derzeit in Deutschland und die vielen unfähigen Politiker aller Coleur.
        In den „alten Bundesländern“ gibt es auch genug AFD Wähler, nur eben weniger. Dadurch ist es nicht besser.

        Kann man so nicht sagen, aufgrund der größeren Wählerschaft in den“ alten Bundesländer“ sind eben 5% von 500.000 genauso viel wie 25% von 100.000. nämlich 25.000. Nicht ganz aufgepasst bei der Prozentrechnung.
        Hinweis an den „EinWestdeutscher“

    • Avatar Politbarometer sagt:

      @EinWestdeutscher
      In der ADF gibt es auch Exkommunisten , sei es aus der SED – PD-Die Linke oder auch der DKB.
      Hier sei als prominentes Beispiel nur Robert Farle aufgeführt , ein DKP-Funktionär aus dem Westen ( Vita in Wiki) , der 2015 in die AFD übergetreten ist u. heute für die AFD in Sachsen -Anhalt Landtagsabgeordneter ist.

  9. Avatar Ein Ostdeutscher sagt:

    Was hast Du vom Osten gewusst bis er geöffnet wurde, Du
    geblendeter Westdeutscher ? Wo liegen mehr Leute dem Staat
    auf der Tasche im Osten oder im Westen ? Wir waren doch für
    Euch 1989 Neufundland.

  10. Avatar OhneLeerzeichen sagt:

    Auch als „Ossi“ muss ich dem „Wessi“ bzgl. dem Versuch der Denkzettel recht geben. Aber die Sonderwirtschaftszone Ost ohne Firmenzentralen und nur niedrigbezahlenden Dienstleistern ohne Tarif blendet auch etwas den Blick. Im Jammern auf gutem Niveau tun sich aber Ost wie West und Nord wie Süd nicht viel. Das können wir Deutschen einfach verdammt gut.

  11. Avatar Eibacke sagt:

    Das traurige ist ja, dass ausgerechnet viele Menschen AfD wählen, die sich davon soziale Verbesserungen erhoffen. Da weißte aber auch, dass die sich gar nicht mit der Programmatik beschäftigen, denn dann würden sie feststellen, dass die AfD den größten Sozialkahlschlag nach Hartz IV plant. Dagegen ist die FDP ’ne Sozialpartei.

  12. Avatar Wessi-Wessi sagt:

    Ein Ossi der ist schlau und stellt sich dumm.
    Beim Wessi ist es andersrum.
    Darum nehmt den Wessis das Kommando, damit es im Osten langsam wieder vorwärts geht.
    Bislang haben sich die Wessis doch nur im Osten Gesund gestoßen.
    Rücksicht auf die Belange der Ossis wurde doch kaum genommen.

  13. Avatar itpo sagt:

    Klar dass die Forschungsgruppe die CDU vorne sieht, die sieht ja auch Gespenster

    • Avatar Churchill "liest" Statistik sagt:

      Quatsch, die haben auf dem Kröllwitzer Berg herumgefragt, so einfach ist das! Wer zahlt, bestimmt den Trend! 1000 Personen sind ein hanbdhabbares Raster. Das kann man prima färben. Probier das mal mit 10.000 (Kleinstadt) oder 100.000 (Großstadt). Da geht das nicht mehr so gut!

      Als der olle Churchill noch im Amt war, hat er jeder Statistik vertraut, nachde er … Hand angelegt hatte!

  14. Avatar Besserwessi sagt:

    Das Ergebnis passt zur Bevölkerungsschicht in Sachsen-Anhalt: Alt (wählt CDU) oder Rechtsradikal (wählt AFD).

  15. Avatar Itzig sagt:

    Eine sehr durchdachte, psychologische Variante ist das Suggerieren von Wahlergebnissen über sogenannte „Umfragen“. Damit wird dem unentschlossenen Wähler eine „Hilfestellung“ gegeben, die ihm eine Beteiligung an Wahlerfolgen verspricht. Umgekehrt, wird dem entschlossenen Wähler die Aussicht auf ein positives Zutun, je nach seinen Ansichten und dem vorgegebenen politischen Kalkül bestätigt oder genommen.

    • Avatar Eibacke sagt:

      Tja, da ist durchaus was dran, wenn man nicht gerade Stammwähler*in ist.

    • Avatar Achso sagt:

      Genauso gut könnte man das Gegenteil behaupten, nämlich dass die Wähler der unterlegenen politischen Richtung erst recht mobilisiert werden, um das Wahlergebnis zu drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.