Globus-Bau: Halle muss noch Hausaufgaben erledigen

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Möp sagt:

    Und jetzt liegt es an Halle.. schon klar…langsam werde ich das Gefühl nicht los das MD gar nicht möchte das Halle so viel Gewerbesteuer einnimmt -_-

  2. Halles Katze sagt:

    Hier und auch bei vielen anderen Bauvorhaben soll nur der Bürger oder Halles Einwohner veralbert und verunsichert werden ! Erstmal kräftig Unruhe stiften – gebaut wird trotzdem und später ist alles in Ordnung !
    Aber das Adrenalin bei allen erstmal hochpumpen …
    Sch….Zeitepoche im Moment !

  3. mirror sagt:

    Schon traurig, dass Vati in MD den Kleenen in Halle immer wieder erklären muss, dass Stadtentwicklung nicht eine Investoren-Zuruf-Veranstaltung, sondern eine ganzheitlicher Planungsprozeß ist.

    • HansimGlueck sagt:

      Traurig ist eher, dass Vati jetzt unter höchst kreativer Hausaufgabe seine Meinung ändert.
      Was soll denn ein schlüssiges planerisches Konzept zur Vereinbarkeit mit dem Integrationsgebot sein?
      Entweder es ist integriert oder nicht, das ist eine Tatsachenanalyse. Und die hat das Land eigentlich negativ beurteilt.
      Jetzt wird also irgendwas schön geredet, obwohl offensichtlich ist, dass dort im Kraftwerk oder auf der Kleingartenanlage keine neuen Wohngebiete entstehen werden.

      • Wilfried sagt:

        Nun, in Büschdorf gab es eben auch keine neuen Wohngebiete die das Ansiedeln des HEP nötig gemacht hätten. Vielmehr sind Kunden aus dem Innenstadtbereich dorthin abgezogen worden. Oder wo waren die neuen Wohngebiete in Reichweite von Peißen?

        • HansimGlueck sagt:

          Wir haben aber nicht mehr 1994. Das deutsche Baurecht hat sich da sogar mal weiter entwickelt und wäre heute eigentlich in der Lage, noch mehr solche Grüne Wiese /halbe Grüne Wiese Projekte fern der Menschen nicht mehr zuzulassen.

      • MÖP sagt:

        sehe ich genauso..denn ich weiß noch bei der ersten Ablehnung hing es an Globus und jetzt wo Globus schön auf eigene Kosten das ganze Gelände gesäubert hat und auch auf die Änderungswünsche eingegangen ist , stellt man sich hin und gibt der Stadtverwaltung die Schuld?
        Ich denke wäre das schon eher bekannt gewesen(hätte selbst unsere Stadt) schon mal darüber in einer Stadtratssitzung debattiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.