Grüne kritisieren Verzögerungen beim Fahrradparkhaus


Frühestens 2020 wird das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof errichtet. Dies machte die Stadtverwaltung am Donnerstag bei einer Bürgerversammlung deutlich. Das sorgt bei dem Grünen für erhebliche Kritik.

„Seit Jahren wird das Projekt am Hauptbahnhof verschleppt und immer wieder werden neue Begründungen gefunden, die einer Umsetzung im Wege stehen. Dabei ist eine solches Fahrradparkhaus dringlicher denn je, da nun durch den Bau der neuen Zwischenendhaltestelle für die Straßenbahn auch noch quasi überdachte 30 Fahrradbügel entfallen sollen, die derzeit meist vollständig mit über 100 Fahrrädern belegt sind.“ so die Fraktionsvorsitzende Dr. Inés Brock.
„Hier muss dem Stadtrat endlich ein vernünftiges Konzept für das künftige Fahrradparken mit Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof vorgelegt werden, was dann zeitnah umzusetzen ist. Immer neue Standortvorschläge wie nun der bisherige Parkplatz in der Volkmannstraße helfen da allerdings auch nicht weiter, da dieser für den Fahrradverkehr überhaupt nicht sinnvoll erreichbar ist. Wenn der Hauptbahnhof im Jahr 2019 vollständig fertiggestellt ist und vollumfänglich funktioniert, muss auch eine Lösung für ausreichend Fahrradparkplätze realisiert sein. Der Bedarf wird dann noch wesentlich höher sein als heute ohnehin schon.“