Halle bekommt eine Waffenverbotszone

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. 07 sagt:

    Endlich wird so eine Zone eingerichtet. Das wurde allerhöchste Zeit und es muss noch mehr geschehen

  2. Peter sagt:

    Andere Menschen mit Messern zu attackieren war doch bisher eh schon verboten. Allerdings hat es das entsprechende Klientel nicht davon ab es denoch zu tun. Warum sollten sie sich jetzt an das Waffenverbot halten?

  3. Beerhunter sagt:

    Wieder nur Polemik 🙈 nicht das Messer oder was anderes ist die Waffe 🙈immer nur die Person dahinter🙈nicht jeder der ein Taschenmesser mit sich führt ist ein Attentäter 🙈oder Terrorist 🙈

  4. Meister Proper sagt:

    Ah „Waffen“ sind das Problem.

  5. Uppercrust sagt:

    Welcher Auswärtige mit Taschenmesser der mit dem Zug ankommt weiß das schon mit der Zone. Was ist mit dem gerade gekauften Küchenmesser? Wo ist die Grenze zwischen normalem Messerbesitz und Waffenträger? Diese Grenze ist im Kopf, d.h. es kommt auf den träger an, nicht das Messer.

  6. Anwohner sagt:

    Wozu? Der Stadt sind diesbezüglich keine Probleme bekannt!

  7. Mirko sagt:

    Welch ein Armutszeugnis für die staatlichen Organe. Kriminelle
    tanzen dem Staat auf der Nase herum. No-Go-Area Halle.

  8. ???? sagt:

    Da steht ja was von feststehender Klinge über 4 cm. Also kein Taschenmesser. Also wer ein normales Taschenmesser bei sich hat, um sich mal einen Apfel zu zerteilen sollte hiermit nicht gemeint sein, oder liege ich falsch?

  9. Hornisse sagt:

    Ammendorf stand nicht dabei,also haben Rumänen gleich mal ihre Waffen ausprobiert.

  10. 07 sagt:

    Messer ist immer ein Zeichen von Schwäche, immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.