Halle hat noch über 4.000 Impftermine für die nächsten Tage frei, darunter 600 für heute

Das könnte dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Avatar Bruno sagt:

    Dann schickt die Vermittlungscodes an die Leute, ich warte seit gestern darauf.

  2. Avatar omfg sagt:

    Diese Planung 😂

    Damit wirds auch in 3 Jahren nix…

    Impft damit doch einfach jeden, der will, was soll dieser Hokus Pokus?

  3. Avatar JM sagt:

    600 Termine für heute??? Ich würd sofort…bin aber weit von Ü60 entfernt

  4. Avatar Hallenserin1968 sagt:

    Ich verstehe es nicht. Ich würde gern und darf mit 52 nicht.
    Zumindest der Gatte (seit 2 Wochen 60) darf und kann heute; nachdem das Kind als Krankenschwester bereits seit 1 Monat geimpft ist.

  5. Avatar De sagt:

    Warum kann man da nicht einfach hin gehen, ohne Termin und Prio? Einfach jeder, der will… Verdammt, macht es doch nicht so schwer!

    • Avatar Hans G. sagt:

      Weil die Dumpfbacken dann heulen, wenn sie umsonst kommen. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl Impfdosen und eine begrenzte Anzahl Termine. Die Geschichte ist doch eigentlich prima organisiert. Jetzt gäbe es zusätzliche Lieferungen, also sind zusätzliche Termine möglich.

      Eine Priorisierung an sich ist erst einmal auch äußerst sinnvoll, weil die Risiken sehr unterschiedlich ausfallen.

  6. Avatar Papa Gei sagt:

    Die Info hat die Stadt auf ihrer Homepage gut versteckt. Schön unauffällig unter den aktuellen Zahlen. Nicht etwa auf der Startseite oder schön dick und bunt. Lieber nicht.

  7. Avatar Jetzt sagt:

    Impftermine für AstraZeneca nein danke

    • Avatar Philipp Schramm sagt:

      Lieber AstraZeneca, als gar keine Impfung. Nur weil bei über 2 Mio Geimpften, eine sehr geringe Anzahl an Patienten Nebenwirkungen erlitten haben, steht das in keinem Verhältnis zudem, das der impfstoff bei der Mehrheit der Patienten hilft.

  8. Avatar Peter sagt:

    3500 freie Termine?
    Wenn es aus der aktuellen Impfgruppe keinen Bedarf an Impfungen mehr gibt, könnte man ja einfach mit den Impfwilligen der nächste Gruppe weitermachen.

  9. Avatar Nasenbär sagt:

    Das die Spahnlichen…ähm Staatlichen Einrichtungen das nicht hinbekommen ist ja kein Wunder ;o) und hinreichend bekannt, gebt es bitte den Hausärzten die haben 100% mehr Kompetenz und kennen sich mit sowas aus ;-)..eh sich die 600 Einheiten auch wieder in Kreise von Impfbernds Familie und Bekannten in Luft auflösen.

    • Avatar Hallenserin1968 sagt:

      Kann nur aus eigener Erfahrung sprechen: Mittwoch gelesen, dass ü60jährige dürfen, einfach im Kommentar über www versucht und 10 Minuten später gab es 2 Termine für den Gatten (der seit 2 Wochen 60 ist). Die erste Impfung gab es vor 40 Minuten.

    • Avatar Achso sagt:

      Hast du dir mal überlegt, woher die Ärzte kommen, die in den Impfzentren arbeiten?

  10. Avatar Der metzger sagt:

    Es gibt Orte wie Aschersleben, da wurde im Auftrag des Bürgermeisters jeder in Frage kommende Einwohner angeschrieben und es gibt kurzfristig Termine dafür. Unverständlich, wie es hier zu freien Terminen kommt. Wenn keiner aus der Prio Liste kann/möchte, dann eben an die vergeben die möchten. Alter egal, der Wille zählt. Auch die jungen dann geimpften tragen ihren Anteil am System. Und jeder der nicht angesteckt wird, leistet einen höheren Beitrag zur Entlastung der Krankenhäuser. Wann begreift man das in diesem Land? Lieber Statistiken bewegen und Verbote erlassen.

  11. Avatar HaFi sagt:

    naja… für meine Mutter (77 J) habe ich über die Onlineplattform „impfterminservice.de“ kurzer Hand einen termin bekommen. das war kurze zeit vor ostern und geimpft wurde sie am ostersonntag. sollte ich die verfahrensweise der anmeldung mal bewerten dürfen, dann würde ich diese als schlecht auspreisen. warum? weil bei der anmeldung immer noch abgefragt wurde, ob die betroffene person über 80 J. ist. nur weil ich frecherweiße mal ein „ja“ eingegeben hatte, bin ich dann endlich weiter gekommen (nachdem ich zuvor an verschiedenen Tagen, es mind. 10 x versucht hatte) der nächste querschläger kam dann bei der abfrage bzw. verweis auf diese Seite“ https://ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/aktuell/coronavirus/coronavirus-impfen/“ ! Hier soll man sich die Unterweisungen runterladen, ausdrucken und unterschrieben mitbringen. Ja aber hier muss man sich erst einmal zurechtfinden und die dateien suchen. zum einen gibt es die unterweisung im PDF Format für AstraZenica/Johnson&Johnson sowie Biontec/Moderna. Nach dem aufwendigen durchstöbern endlich gefunden und ausgedruckt, sowie anschließend von mutter durchgelesen und unterschrieben. mit diesen unterlagen ostersonntag zum bergmannstrost gefahren, da fiel bei uns die kinnlade runter! die mitgebrachten unterlagen werden nicht angenommen und so bekam meine mutter diese aufklärungsbögen noch einmal. wer jetzt denkt, das waren unterschiedliche unterlagen mit unterschiedlichen texten, der irrt. das war alles das gleiche nur mit dem einen unterschied, die papaiergröße ! wir hatten die in A4 ausgedruckt und meine mutter bekam sie in A5 größe! gehts eigentlich noch?? das hätte man beim ausfüllen auf der onlineplattform doch schrieben können ! stattdessen wird sogar aufgefordert, diese auszudrucken!

    • Avatar Philipp Schramm sagt:

      Ich habe auch alles dabei gehabt und es wurde alles akzeptiert, obwohl es sogar am PC ausgefüllt wurde und alle Angaben ziemlich klein gedruckt waren.
      Trotzdem alles problemlos angenommen worden.

      War allerdings auch das Impfzentrum in der Heinrich-Pera-Straße.

      Und 10 mal müsste ich auch nicht probieren, gleich beim erstem Mal hatte es geklappt und ich wurde am Dienstag (06.04.2021) geimpft.
      Abgesehen davon wurde ich nicht mit AstraZeneca, sondern mit Moderna geimpft.

  12. Avatar Zuce sagt:

    Die impfen nur Astrazenica, er will denn so was? Sputnik v wird verlangt

  13. Avatar Zuce sagt:

    Astrazenica nur für Politiker verwenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.