Hallmarkt dient als Parkplatz

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Avatar Radfahrer Klaus sagt:

    Ein gutes Zeichen. Corona und dieses Ereignis zeigen wie wichtig MIV in Städten bleibt, fernab von naiven Träumereien.

  2. Avatar xxx sagt:

    „Wie lange diese bestehen bleiben und ob es Bedingungen für die Nutzung gibt, dazu hat sich die Stadt trotz Nachfrage bislang nicht geäußert.“

    Mögliche Antworten werden wahrscheinlich auch erst in der Tombola gezogen.

  3. Avatar Totobald sagt:

    Die DDR hatte schon immer ein Herz für Autofahrer.

  4. Avatar Parkgegner sagt:

    Wieso ist das etwas besonderes? In Halle darf doch schon lange jeder Autofahrer sein Fahrzeug auf Fahrradwegen, Gehwegen und im Parkverbot abstellen, ohne irgendwelche Konsequenzen zu erwarten. Am schlimmsten ist es in der Innenstadt. Auch so eine Wildwest-Manier, die es so nur in Halle gibt, weil hier offenbar jede Regel allein durch den OB bestimmt wird, statt durch gesetzliche Grundlagen. Ich finde nicht, das dies die Stadt schöner macht und lädt mich ganz bestimmt nicht zum Einkaufen und Schlendern ein.

    • Avatar Totobald sagt:

      Das ist der Reiz von Halle. Einen Parkplatz findet man immer.

    • Avatar BW sagt:

      Bei deinen ersten zwei Sätzen kann ich voll mitgehen.
      Doch angesichts der Schneesituation tut sich die Frage auf, ob der Winterdienst hier in Halle nur einfach jämmerlich versagt hat?? Zwei Tage ohne Schnefall und noch immer kein Fussweg sicher begehbar, noch immer keine Möglichkeit , öffentliche Verkehrsmittel halbumfänglich nutzen zu können. Was läuft hier schief, in dieser Stadt. Noch letzte Woche große Töne gekotzt „Wir sind vorbereitet und gut aufgestellt“ Lächerlich und armselig. Schneerona und Flockdown lassen grüßen

    • Avatar Rike sagt:

      Schlendern und einkaufen, wo? 🤗

  5. Avatar Minol sagt:

    ich habe heute einen Radfahrer im Paulusviertel bei ungeräumter Straße gesehen,,,, da fehlen mir die Worte

  6. Avatar lederjacke sagt:

    Der gesamte Platz wurde schneegeräumt. Wozu und mit welcher Priorität?
    Vor dem Großen Schnee wurde der Platz zur Freude der dort gepflanzten Jungbäume gründlich eingesalzt. Auch da die Frage: Was sollte das? Die Brühe läuft wunderbar in die unversiegelten Baumscheiben!
    Ist der Platz für die tonnenschweren Kfz überhaupt geeignet oder wird er durch das Befahren beschädigt?

    • Avatar Panzerfahrer sagt:

      Oh mann das tut schon weh auf dem Hall Markt stehen regelmäßig Fahrzeuge und es passiert nichts …. „Tonnenschwer“ da sind momentan keine Panzer geparkt hast du überhaupt Ahnung was ein PKW wiegt ?damit kannst du sogar über einen Feldweg fahren ohne das die Erde zerbricht ….

  7. Avatar Radfuchs sagt:

    Keine Fußgängerampel, kein Zebrastreifen ist geräumt. Aber der Hallmarkt…

  8. Avatar Autofahrer sagt:

    Na endlich mal eine positive Nachricht! Gut für die, die durch den Schnee keinen Parkplatz finden. Mich betrifft es nicht, finde das aber gut.

  9. Avatar Oberlehrer sagt:

    Wahrscheinlich stehen da jetzt die Autos des durchgeimpften Katastrofenpandemieschutzstabes. Nicht dass die sich noch den Hals brechen, diese allerwichtigsten Personen der Stadt Halle, die sich doch miteinander so lieb haben.

  10. Avatar gots sagt:

    Das ist endlich mal eine Lösung, die man auf dauer beibehalten sollte angesichts der geringen Parkplätze für Autos. Der Platz war schon oft Parkplatz übe ist ansonsten völlig ungenutzt

    • Avatar xxx sagt:

      Sehe ich auch so. Warum soll man einen zweiten großen Platz freihalten, unser Marktplatz ist schon groß genug. Bei Veranstaltungen kann man jederzeit den Hallmarkt wieder mit Parkverbot belegen.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Warum überhaupt einen Platz haben? Warum nicht gleich auch den Obermarkt zuparken? Ach, und wer braucht schon zwei Meter breite Fußwege? Da können doch wunderbar noch Autos geparkt werden, für Fußgänger reichen ja 50cm. 🤦‍♀️

        Rammelst du dir auch jeden Quadratzentimeter in deiner Wohnung zu, weil da noch freier Platz ist? Nein, der Sinn von Freiraum, ist einfach, dass er frei bleibt.

    • Avatar Autofahrer sagt:

      So ist es. Mit Parkgebühren kommt sogar noch Geld ins Stadtsäckl 🙂

  11. Avatar Am Thema vorbei! sagt:

    Da fühle ich mich sehr vera***t von Halle Saale!
    Räumt lieber Straßen und Fußwege, dann können KFZ in den, dafür vorgesehenen, Parkhäusern parken.
    Da muss es nur mal schneien und schon ist die Stadt überfordert.
    Traurig..sehr traurig!
    Grüße an meinen Hausmeisterservice, der seine Arbeit getan hat!

  12. Avatar Willy sagt:

    Gott sei Dank gibt es Kommentarspalten… Meckern gegen Autos, gegen Parken, gegen den Winterdienst…. Habt ihr alle keine wirklichen Sorgen? Kümmert euch um eure Mitmenschen, nehmt den Schneeschieber und seid freundlich zu euren Mitbürgern…. es wäre viel geholfen…

    • Avatar René sagt:

      „Kümmert euch um eure Mitmenschen“ – Aber immer nur um einen Haushaltsfremden bitte. 🤣

      „nehmt den Schneeschieber“, – Den aus dem Keller? Oh wait. Den neu im Baumarkt gekauften? Oh wait. 🤦‍♂️

  13. Avatar Parkplätze für freie Bürger sagt:

    Ein Schritt in die richtige Richtung. Man sollte mutig weiterdenken und den Joliot-Curie-Platz zu einem großen Parkplatz umbauen. In der meisten Zeit wird er sowieso nicht richtig genutzt, außer dass da ein paar Leute dumm rumsitzen. Dem innerstädtischen Handel würde das gut tun.

  14. Avatar Fußgänger sagt:

    Ich wäre auch dafür in weiser Voraussicht auf die nächsten Winter einfach schon mal größere Plätze, Spielplätze, Parks und natürlich auch Wälder platt zu walzen, um dort Platz für noch mehr Blech zu machen.
    Halle zeigt hier mal wieder, wer hier der Lieblingsbürger ist: Der Autofahrer.
    Deswegen wird Halle immer so rückständig bleiben, wie es ist.
    Hauptsache es werden erstmal die Straßen geräumt. Gestern wurde vor meiner Nase von einem Schneeschieber der Schnee von der Straße auf den Fußweg manövriert. Ich kann ja noch über die Haufen drübersteigen, aber ein älterer Mitbürger hätte an der Stelle über die Straße gemusst, was bei dem Tempo, was die Autofahrer trotz der Umstände trotzdem noch draufhaben, auch nicht gerade ungefährlich ist.
    Wir befinden uns in einer Stadt, in der die meisten Menschen zu Fuß unterwegs sind, aber auch das wird wieder erschwert, weil der Autofahrer ja ach so wichtig ist. Und vom ÖPNV will ich erst gar nicht sprechen.
    Naja, sobald der Schnee weg ist, können ja eh wieder alle Autofahrer beliebig und ohne Strafe auf Fußwegen parken, dann kann man vielleicht wenigstens die Bäume stehen lassen.

    • Avatar Ach nee sagt:

      Wie lebt man eigentlich, wenn in einem ständig nur ein Krieg zwischen Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern wütet? Was machst Du oder der von Dir beschriebene ältere Mitbürger, wenn Hilfe vonnöten ist? Feuerwehr, Polizei, Pflegedienst, Rettungswagen spazieren dann sicher gern zu Fuß mit dem Blaulicht auf dem Kopf und freuen sich über geräumte Gehwege statt einer Hauptstraße.

    • Avatar xxx sagt:

      „Halle zeigt hier mal wieder, wer hier der Lieblingsbürger ist: Der Autofahrer.“

      Deshalb also der bisher kaum bemerkbare Winterdienst selbst auf Hauptstraßen?

  15. Avatar Verkehrsplaner sagt:

    Abschleppfirmen würden sich über die Aufträge freuen, das Ordnungsamt könnte jeden Tag frische Knöllchen ausstellen und die Stadtkasse füllen. Bei der autovernarrten Stadtverwaltung Halles kann man darauf aber lange warten.

  16. Avatar Bürger sagt:

    Ich finde es gut dort einen „Ausweichparkplatz“ bereitzustellen. Leider verteilt das Ordnungsamt dort Knöllchen. Das finde ich ziemlich dreist, da die regulären Parkplätze durch die katastrophalen Straßenverhältnisse nicht angefahren werden können. Gehwege und Haltestellen sind gerade am Hallmarkt nicht geräumt! Es wird ein Parkplatz zur Verfügung gestellt, wo dann Knöllchen verteilt werden??? Geht’s noch? Was hier los ist !!! In anbertracht der außergewöhnlichen Wetterlage sollte die Behörde mal nicht nach Schema F handeln, sondern vielleicht einmal die Stadtkasse nicht füllen wollen, sondern stattdessen Geld in die Hand nehmen um die Schneemassen zu entfernen. Dann können auch die vorhandenen Parkplätze genutzt werden! Denkt hier irgendjemand noch mit?

    • Avatar Scholli sagt:

      Aber, aber Hier ist es doch nicht weit vom Büro, da kann man sich doch schnell mal beim Chef beliebt machen. Ich kenne solche Leute. War früher Polizist. Da gab es einen, der hat alle verwarnt, weil sie beim abbiegen vom Robert-Franz- Ring auf den Hallorenring nicht geblinkt haben. Jedesmal waren 5 Mark drin. Er hatte bei mir schnell seinen Spitznamen weg “ Blinker……“ Gott hab ihn selig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.