Havarie in der Burgstraße: Straßenbahn wurde umgeleitet

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. 10010110  sagt:

    Die Haltestellen Am Klausberg, Volkspark, Diakoniewerk und Mühlweg werden derzeit in Richtung Marktplatz nicht bedient.

    Und die Haltestellen Emil-Eichhorn-Straße und Burg Giebichenstein werden wohl bedient? Oder warum sind die hier nicht aufgeführt?

  2. Kritiker sagt:

    Vor der Kreutzung Seebener gibt es eine Abbiegung in die Seebener, die Geschwister-Scholl-Str!
    Zum Glück wurden diese Gleise nie zurück gebaut!

    • Seb Gorka sagt:

      Die Havarie war in der „Burgstraße Höhe Diakoniewerk“. Die Bahn fuhr über die Große Brunnenstraße.

      Aber wo du gerade da bist: Wie kommt denn die Bahn aus Trotha kommend von der Seebener in die Geschwister-Scholl-Straße und umgekehrt? Rausheben und rumtragen?

      • eseppelt sagt:

        Nein, fuhr sie nicht. Vielleicht solltest Du dich vor dem Posten mal mit den Gegebenheiten befassen. „Kritiker“ hat völlig Recht mit der Geschwister-Scholl-Straße. Wegen Bauarbeiten in der Richard-Wagner-Straße konnte nämlich am Wochenende auch keine Bahn durch die Große Brunnenstraße fahren. Würde es den Abzweig an der Geschwister-Scholl-Straße nicht geben, hätte die „7“ über diesen Abzweig nicht umgeleitet werden können.

        https://dubisthalle.de/gleisarbeiten-in-der-richard-wagner-strasse-umleitung-der-strassenbahn

        • Seb Gorka sagt:

          „Die Straßenbahnlinie 8 musste am Sonntag von Trotha in Richtung Markt umgeleitet werden.“

          Sieht ähnlich aus, eine 8 ist aber keine 7 und kann aus Richtung Trotha auch nicht durch die Geschwister-Scholl-Straße fahren. Dort gibt es keine Gleise, die das ermöglichen, weder von der Seebener Straße, noch von der Reilstraße aus. Letzteres geht zwar in Gegenrichtung, man kommt aber nicht nach Trotha.

          Ist in der Richard-Wagner-Straße (die Große Brunnenstraße war ausnahmsweise mal frei) gesperrt und in der Burgstraße eine Havarie, kann auch die 8 nur über die Reilstraße umgeleitet werden. Sie war zu keiner Zeit in der Geschwister-Scholl-Straße anzutreffen. Auch nicht mit ganz viel gutem Willen.

          Wie sie gestern tatsächlich gefahren ist, werden wohl nur Leute wissen, die sie haben fahren sehen oder ganz und gar drin saßen…

          • eseppelt sagt:

            Deshalb einfach mal die Empfehlung an dich: Einfach mal die Fre*** halten. Dein Post beweist nämlich wieder mal: keine Ahnung, nicht vor Ort sein und vom Rechner aus irgendwelchen Mist schreiben

          • Seb Gorka sagt:

            Danke für deine Empfehlung. Ich nehme sie mir zu Herzen.

            Aber warum traust du dir nicht „Fresse“ zu schreiben? Manche belegst du mit noch ganz anderen Vokablen. Ich bin da nicht so empfindlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.