„Heil Hitler“: Volksverhetzende Briefe an die Synagogengemeinde

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. hallenser sagt:

    Solche Sachen sind schlimm, egal gegen wen sie gerichtet sind. Aber was soll man davon halten, wenn Beleidigungen als „freie Meinungsäußerung“ gerichtlich attestiert werden, wenn die Polizei aus „Datenschutzgründen“ nicht rückverfolgen darf, wenn ARD-Fersehsender unter dem Deckmantel „History“ Herrn Göbbels reden lassen, den netten Herrn Hitler auf dem Obersalzberg oder das „Dritte Reich privat“ , SS marschiert mit Tschigderassabum in schicken Uniformen auf Paraden, zeigen.
    Die Liste ließe sich noch verlängern,
    Fazit könnte man ziehen: „War gar nicht so schlimm, wenn blos der Krieg nicht gewesen wäre. Naja die Judenverfolgung war bedauerlich, dashätte er nicht machen sollen“.
    Da wundern wir uns über die Neonaziszenen ?

    • Hallenser sagt:

      Alle Achtung! Was du dir für Mühe gibst, Straftaten zu rechtfertigen. Zuckt bei dir der rechte Arm immer mal? Möchtest du deinen Judenhass rausplärren und traust dich nur nicht? Du armes, kleines Würstchen.

      • xxx sagt:

        @Hallenser
        Kommentar nicht verstanden?
        Da wird nichts „gerechtfertigt“, sondern auf Zusammenhänge zwischen medialer Beeinflussung/ behinderter Polizeiarbeit/ unguten Gerichtsurteilen und den Folgen davon hingewiesen. Vor allem die mediale Beeinflussung dürfte eine nicht zu unterschätzende Größe sein, hier wird also höchstens seitens der Medien die Geschichte relativiert.

        • Hallenser sagt:

          Es wird nach Ausreden gesucht, warum die Straftat, die hier offensichtlich begangen wurde, nicht so schlimm sein soll. Das Fernsehen ist Schuld, dass jemand sich die Mühe macht, einen Brief zu verfassen, „Heil Hitler“ dazu schreibt, ein Hitlerbild reinkopiert und eine ganze Religion samt ihrer Anhänger angreift, nur wenige Monate nach einem versuchten Massenanschlag auf eben diese Menschen? Dokumentationen im Fernsehen. Aber natürlich. Und Computerspiele. Schwere Kindheit sicher auch. GEZ abschaffen als Kampf gegen Rechtsextremismus?

          Du wirfst ständig anderen vor, etwas nicht verstanden zu haben. Du solltest selbst ein wenig das Lesen und Nachdenken üben. Vielleicht auch nicht ständig die Namen wechseln…

          • Basti sagt:

            Richtig. Es gibt bei solcherlei Verbrechen immer nur EINEN Schuldigen: Das ist der Verbrecher selbst und kein Anderer. Bei Tätern anderer Herkunft würde auch niemand hier sagen … ja, das liegt an seinen Eltern oder der Erziehung oder den Medien. Warum wird bei Verbrechen immernoch aufgrund der Herkunft und dem was im Pass steht, relativiert ?

          • Achso sagt:

            Woher weißt Du denn so genau, was im Pass des Briefschreibers steht?

    • 10010110 sagt:

      Neonazis werden nicht wegen ein paar ARD-Dokus zu Neonazis. 🤦‍♀️ Und falls du es noch nicht gemerkt hast: kein TV-Massenmedium verherrlicht die Nazis, es wird entweder neutral oder kritisch berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.