Hundeköder mit Rasierklingen in Halle-Neustadt

Das könnte Dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. XYZ sagt:

    Was müssen das nur für Menschen sein! Bin sprachlos!!

  2. Jörg K. sagt:

    Meist sind das Menschen, die sich über die Köterscheisse
    ärgern, die ihr nicht wegmacht !

  3. UM sagt:

    Total Kranke, Psychopathen. Nix Menschen, die sich ärgern dass die Scheiße nicht weg gemacht wird. Die armen Tiere, Spielzeuge, Machtsymbole, Familie… können nix dafür. Aber die teilweise dummen “Besitzer“, die in diesen armen Kreaturen nicht das Lebewesen erkennen. Irgendwo, jenseits von Deutschland wurden Hunde massenweise ausgesetzt, aus Angst vor Corona. Wie krank!! Die Menschen sind einfach nur dumm und denken, alles im Griff zu haben. Hoffentlich rebellieren die Tiere irgendwann gegen uns

  4. Dogfriend sagt:

    Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst du, oh Mensch, sei Sünde.
    Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

    Solche Typen, die so etwas machen, sind reif für die Klapse!

  5. Insider sagt:

    Die Presse informieren, aber nicht die Polizei…

    In der Vergangenheit gab es solche Gerüchte auch schon. Und weder Polizei noch Tierärzte konnten solche Vorfälle bestätigen.

    • Dogfriend sagt:

      Dein Insiderwissen ist ja interessant. Hast du alle Hundehalter und Tierärzte befragt?
      Die Polizei hat jetzt wirklich andere Sachen zu tun, die muss das Volk in Schach halten.

      • Insider sagt:

        @Dogfriend: so ein Blödsinn, nicht ich oder sonstwer muss beweisen, dass es den Vorfall nicht gibt. Sondern der, der ihn beobachtet haben will oder so etwas weiterverbreitet muss beweisen, dass da jemand unterwegs ist.

    • Gibts das? sagt:

      @Insider: Diesen Hinweis finde ich richtig und wichtig.

      @dubisthalle: Ist der Polizei tatsächlich sowas bekannt? Ein Foto würde helfen, Misstrauen zu beseitigen, dass ein Mensch zu so einer miesen Tat fähig sein könnte..

    • Tina sagt:

      Interessant,
      Tatsächlich ging ich erstmal davon aus, dass es sich hier um eine Polizeimeldung handelt, da diese ja auf der Seite so gekennzeichnet war. Beim ersten überfliegen der Meldung fiel es mir dann auch noch nicht auf, aber tatsächlich steht hier ja nur, dass es eine Leserin so schildert.
      Ich finde damit die Zuordnung zu Polizeimeldung mehr als fraglich.

  6. Felix sagt:

    Hunde sind die besseren Menschen. Treu und lieben bedingungslos. Sperr mal einen Hund 10 Minuten in den Kofferraum und dann deine Angetraute: rate mal, wer sich mehr freut dich zu sehen 😀

  7. Eine Gesellschaft, die sich rechthaberisch über das Für und Wider einer Vergiftung von Tieren streitet, ist krank. Überhaupt, leben und leben lassen, diese schöne Wortwendung scheint es nicht mehr zu geben. Die neuen Worte sind oft Gift. In diesen Tagen kann man sich alte Filme anschauen, Deutschland nach dem Krieg. Hass und Hetze gingen dem auch voraus. Hunde gehören seit vielleicht 30.000 Jahren zum unverzichtbaren Begleiter. Sie gehören zu uns…

    • 10010110 sagt:

      Hunde gehören seit vielleicht 30.000 Jahren zum unverzichtbaren Begleiter.

      Ich bezweifle, dass Pudel, Chihuahua, Mops und Pinscher „unverzichtbare“ Begleiter des Menschen sind, erst Recht in einer modernen Großstadt.

      Verbreite deine Spam-Links woanders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.