Judith Marquardt als Beigeordnete wiedergewählt

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. kitainsider sagt:

    Statt Eigendenker wählt dieser Stadtrat immer Befehlsempfänger und wundert sich dann, warum der OB ihn nicht ernst nimmt.

  2. Regimenter sagt:

    Mir ist es langsam egal wer dort seine Zeit absitzt und nickt.

    • Exekutante sagt:

      Was willst du denn? Die Beigeordneten sind nicht stimmberechtigt im Rat. Die müssen also nicht nicken. Und den Rat hast du selbst mit zusammengewürfelt. Die Ratskasperei hat sich für Kontinuität entschieden statt auf Hohlkörper zu setzen. Ist doch auch was Schönes! Dabei haben die auch deinen Wahlauftrag sicher berücksichtigt. Es gab ja 21 Stimmen für den Rosinenpicker. „Leider“ hat es nicht gereicht. Der quasireligiösen Demochristie wurde Genüge getan. Jetzt wird wieder durchgezogen. Ärmel hochkrempeln und 7 Jahre Höchstleistung. Glückwunsch Halle, es geht aufwärts!

  3. Fadamo sagt:

    Regimenter ich stimme dir da völlig zu. Aber diese Damen und der Herr OB sehen irgendwie putzig aus mit der Maske.

  4. Eibacke sagt:

    Die nächste Wählervereinigung hat dann also schon mal, „kitainsider“, „Regimenter“ und „Fadamo“ auf der Liste. Das wird spannend.

  5. Kritiker sagt:

    Das ist eine Verwaltung und kein Kinderzirkus, wo ihr hingehört.

    Sie hat gute Arbeit geleistet!

  6. Volker sagt:

    Fadamo, stimme Ihnen völlig zu. Musste es ein Bild mit Maske sein? Erkennung unmöglich, aber Hauptsache Maske. Jeder kennt den OB und auch Judith Marqward.

  7. Tim Buktu sagt:

    Ich habe schon immer gesagt, dass Ramona eine Hirngrippe ist, was neuerdings auch wissenschaftlich gestützt wird. Mann muss sich nur dieses Bild anschauen. Fehlt eigentlich nur noch das Brett vorm Kopp‘. Wie kann man sich nur so entblöden? Peinlich….

    • Rodney sagt:

      Man erkennt deutlich, dass du dein eigenen CO2 einatmest. Gechippt bist du sicher auch schon lange…

    • Brunnen der Buktu sagt:

      Natürlich, ist alles Einbildung! Bei dir ist das Brett scheinbar am ganzen Körper angebracht. Von „peinlich“ und „Enblödung“ zu palavern, weil eine Maske getragen wird – manche Leute versuchen auch im kleinsten Furz etwas zu finden, um ihren inneren Hass (auf sich selbst) nach außen zu tragen. Ekelhaft!

      • Psycholognitza sagt:

        Komisch, über inneren Hass sprichst immer nur du! Irgendwie projizierst du deine Probleme immer auf andere. Wir anderen sind dagegen zum inneren Hass völlig immun eingestellt. Sag uns doch, wie sich das anfühlt, wenn man inneren Hass spürt. Platzt dir da der Schädel? Musst du in den Keller gehen und schreien? Tut das sehr weh … lass uns teilhaben, an deinen Ekelschauern. Wünscht du dir einen Brunnen um da reinzubuktun?

        • Brunnen der Buktu sagt:

          Jetzt offenbart sich auch noch deine dissoziative Identitätsstörung, Tim, wenn du schon von „wir anderen“ schreibst. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Und warum wirfst du mir genau das vor, was ich dir vorwerfe – das ergibt weder Sinn (denn dein Ausgangspost ist ja klar und deutlich zu erkennen), noch ist es besonders kreativ. Deine geistige Unzulänglichkeit zeigt sich einmal mehr…

          PS: Setz dich mal mit deinem Namen auseinander, dann weißt du auch, was es mit den Brunnen auf sich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.