Känguru-Chroniken, Joker: ab nächster Woche Autokino an der Halloren-Fabrik

11 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Ah, dazu soll also der Autokauf also subventioniert werden. Sind ja schließlich alle aufs Auto „angewiesen“. Am besten wir widmen gleich noch ein paar Radwege in „Pop-up-Autospuren“ um, damit die Autos auch genug Abstand halten können, jetzt, in der Corona-Krise.

    Mal ehrlich: dekadenter geht’s wohl nicht? In Zeiten, wo das Internet Kino und Fernsehen ersetzt (und vom Anteil des KFZ-Verkehrs am Klimawandel will ich mal gar nicht anfangen), wird in Deutschland ein Unterhaltungskonzept aus den USA der 50er Jahre wieder aus der Mottenkiste geholt?

    • xxx sagt:

      Zustimmung – aber da gibt es auch noch die psychologische Seite (neben kommerziellen Interessen natürlich, wie sollte es auch anders sein). So kann man den Leuten das Gefühl geben, man könne trotz Corona noch unbeschwert Freizeitaktivitäten nachgehen. Außerdem haben diese Autofahrer dann auch mal wieder ein Ziel für ihre Fahrten, denn immer nur in die Pampa zum Spazierengehen zu fahren, ist auf Dauer auch öde.

    • Jens sagt:

      Tut das weh? Geh in die Wüste wenn es dich stört. Schrecklich das Gemecker

  2. UM sagt:

    Gute Idee, aber spät dran

  3. Anne sagt:

    Gute Idee, den Shutdown wird es in Zukunft regelmäßig geben, diese Übung hat gezeigt, dass ein Autokino sinnvoll ist!!!

  4. Halle falke sagt:

    Ich hoffe es sind Stummfilme.

  5. west sagt:

    ich komme mit meinem diesel

  6. Fadamo sagt:

    Ob diese Aktion der Umwelt dient ? Ich hoffe das unser Ober-Bernd das verbietet.

  7. Halle falke sagt:

    Das ist ok. Hauptsache die Filme sind nicht so laut😀🤗

  8. Jens sagt:

    Ob bei dem Angebot an Filmen die Nachfrage an Zuschaueren da sein wird???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.