Legt eure eigene Insektenwiese an! Umweltministerium vergibt Saatgutpakete an Kitas, Schulen und Vereine

9 Antworten

  1. Fritz sagt:

    Jetzt müsste es nur noch auf der Seite funktionieren…

  2. Esse sagt:

    Wieder so eine fixe Idee

  3. Veit Zessin sagt:

    Gute Idee, aber völlig absurd angesichts der Resettlement-Planungen der EU. Diese meint, in Deutschland wäre Platz für 270 Millionen Menschen aus aller Welt. Eine mehr als Verdreifachung der Bevölkerung mit einer deutschen Minderheit heißt massive Versieglung, Naturzerstörung, Vermüllung. Bunte Mülltonnen werden dann genau so ein Relikt der Vergangenheit sein wie Artenschutz und Blühwiesen. Dafür Dritte Welt pur.

  4. hallenser sagt:

    Toll, das kann aber lange noch nicht Ersatz sein für die zubetonierte Äcker im „Starpark“. Da das Umweltbewusstsein am A……vorbei.

  5. Stinki sagt:

    Also gerade die ganzen Äcker sind Zerstörung von Insekten Raum.

  6. Herr sagt:

    Schulartenunterricht, du glaubst doch nicht im Ernst dass es so was noch gibt? Dafür ist doch gar keine Zeit mehr. Ich habe das Fach noch unterrichtet. ALLE Schulgärten wurden als erstes vernichtet. Beispiele gibt’s genug. Da helfen die Wiesen gar nicht. Stadtkinder müssen mehr lernen als aussäen. Aber das ist nicht so wichtig fürs Leben. Fragen Sie mal Herrn Tulner

  7. Ralf sagt:

    Leider verboten!

    https://www.geo.de/natur/tierwelt/22635-rtkl-cannabis-wie-der-hanf-anbau-das-bienensterben-aufhalten-koennte

    Naturschutz geht nur noch per Post – wäre eine Verdienstsparte für Amazon. Am besten mit F1-Hybrid-Saatgut.

  8. Das sagt:

    Alles Quatsch, in meinen Garten wimmelt es nur so von Insekten und ich habe nur quecke als Wiese, auch an denn feldrändern sind genug Insekten, nur die Vögel sind weg seitdem jemand alle Bäume gefällt hat, völlig sinnlose Tat, ob das genehmigt war, keine Ahnung, kamen aber mit großem Gerät aus der Landwirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.