Maritim-Hotel als Notunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge wird geschlossen

Das könnte dich auch interessieren …

71 Antworten

  1. kulturelle Bereicherung sagt:

    Ist es vorbei mit Allinklusive – Sozialtourismus wenn die Stadt selber zahlen muss ? Die Westukraine ist sicher , da muss man nicht nach D. pilgern.

    • @Dummbeutler sagt:

      Überlass mal die Westukraine den Binnenflüchtlingen, die aus welchen Gründen auch immer das Land nicht verlassen können.

      • kulturelle Bereicherung sagt:

        Die meisten “ Kriegsflüchtlinge “ sind Westukrainer.
        Allein von Berlin fahren jeden Tag über 60 Flixbusse nach Kiev u. zurück.Zukünftig sollen noch mehr Busse fahren.Der Nachfrage wegen.

        • intellektuelle Bereicherung sagt:

          Nein wirklich, die Flixbusse fahren nicht bis ins Kriegsgebiet? Und deshalb können da auch keine Kriegsflüchtlinge drin sitzen? So klug wie du möcht ich auch mal sein.

        • Wirklich? sagt:

          Haben Sie irgendwelche Quellen für Ihre Behauptung? Die meisten, die ich gefragt habe, kommen aus der Ost- oder Südukraine.

        • Krypton sagt:

          sie sind weder eine kulturelle Bereicherung, noch bringen Sie hier bewiesene Argumente. Aus der Luft gegriffene Behauptungen, die mit nichts bewiesen wurden.

    • Daniel M. sagt:

      Wünsche dir mal ein all inklusive Ost-Ukraine-Paket. Leute wie du brauchen dringend den Krieg, um zu kapieren, wie armselig das eigene Denken sein kann. Mit vollgeschissenen Hosen würde dir sicher die Demütigkeit Bekanntschaft machen.

      • Kenner sagt:

        Daniel du Penner….mein Vater war 1946 Vertriebener und hat keinen Pfennig gesehen. Das was hier zu uns kommt sind Sozialflüchtlinge die lieber um ihr Land kämpfen sollten. Am besten du gehst gleich mit.

        • Kasob sagt:

          Man bist du ne hohle Fritte. Männer zwischen 18 und 60 dürfen garnicht die Ukraine verlassen. Somit kommen Frauen und Kinder zu uns.
          Und dein Vater musste fliehen, weil sein Land einem Vernichtungskrieg gegen ganz Europa vom Zaun gebrochen hat. Wer soll ihm da was zahlen, die Polen die Russen?
          Leg dich wieder hin.

          • Glaube versetzt Berge sagt:

            Komisch, im Westen haben die Vertriebenen Entschädigungszahlungen für ihre verlorenen Güter im Osten erhalten.

          • BR sagt:

            @Kasob

            „Man bist du ne hohle Fritte. Männer zwischen 18 und 60 dürfen garnicht die Ukraine verlassen.“
            Und, warum sind die dann hier??
            Waren die einfach nur clever oder schnell genug??
            Denk mal darüber nach, bevor du Leute beleidigst!!

          • Hazel sagt:

            Und was machen dann die jungen Ukrainer hier? Es sind nicht nur Frauen und Kinder hier……………..Augen auf.

          • Selber Fritte sagt:

            Kasob….. „Männer zwischen 18 und 60 dürfen garnicht die Ukraine verlassen. Somit kommen Frauen und Kinder zu uns.“
            Na da frage ich mich doch ernsthaft was das für junge Männer in den schicken fetten Autos sind !?
            Wer ist denn hier dir Fritte , hast du keine Augen im Kopf ?

        • Daniel M sagt:

          Dein Vater ist der Penner! Er hat dich gezeugt. Ansonsten hat das eine nichts mit dem andern zu tun. Frauen und Kinder sind ganz gewiss keine Sozialflüchtlinge.

    • BR sagt:

      @kulturelle Bereicherung 21. September 2022 um 18:35 Uhr
      👍👍sehe ich auch so.
      „Wir schaffen das“ , Danke Mutti.🤮🤮
      Funktioniert seit 2015 Null in Schlaraffen Buntland

  2. 🙄 sagt:

    Komisch dass die Flüchtlinge schneller eine Wohnung bekommen als der normale, deutsche Bürger

    • Hansi sagt:

      Dank Zensus 2022 wissen die Ämter jetzt, wo noch Zimmer frei sind.

    • joerg sagt:

      In die Wohnungen würdest du nicht ziehen, oder willst du Belnova als Vermieter. Die Gebäude sollten eigentlich abgerissen werden. Die werden gerade billigst saniert und dann teuer an die Stadt Vermietet.

      • BR sagt:

        @ joerg
        „in die Wohnungen würdest du nicht ziehen, oder willst du ….“
        Das stimmt so nicht!! Diese Leute ziehen in sanierte Wohnungen, die stellenweise für Otto-Normalverbraucher demnächst nicht mehr bezahlbar sind. Und da ist nicht Belnova der Vermieter. Diese Leute haben stellenweise total „überschraubte Forderungen“. Ich als Mieter musste mich bein Einzug in die Wohnung um Küche, Kühlschrank, Waschmaschine…. etc. selber kümmern.

        • Urhallenser sagt:

          Richtig. Braunschweiger Bogen und Soltauer Straße sind vollsanierte Wohnungen MIT Einbauküche. Bezahlt natürlich das JC. Aber – oh Wunder – was stehen da nur für große Autos vor dem Haus? Mit UA und Ukraine-Flagge am Nummernschild …Ich kriege da jedes Mal einen Hals. Und Almöhi, lass Du die Finger von Deiner rotgrünen Tastatur

        • Malte sagt:

          Ahja, da bist du auch schwer überfordert gewesen… Kann ich mir mit deinem Bildungsniveau gut vorstellen. Ich durfte mir alles selbst aussuchen, und habe natürlich nur das für mich Beste gewählt: Küche, Kühlschrank, Herd, Waschmaschine, Geschirrspüler…

      • Almöhi sagt:

        verbreite hier nicht solche Märchen … wenn du keine Ahnung hast, einfach mal die Fingerchen von der Tastatur lassen.

  3. Senat sagt:

    Bin gespannt wann Nulli&Franz2 aus ihren Erdlöchern kommen!!

  4. Schwede sagt:

    Das beste für die Ukraine und 2 Pullover für uns.

    Heil Zelensky

  5. Omi sagt:

    Genau die lügenschweine da oben sollen sich verpissen und für ihren scheiß den sie verzapfen am besten in den Knast

  6. lederjacke sagt:

    Wie schnell bekommt denn der „normale, deutsche Bürger“ eine Wohnung? Es stehen weiterhin mindestens 15000 Wohnungen leer. Also sind doch nur Miethöhe, Kaution und Vorvermieterbescheinigung von Belang. Möchtest du eine möblierte Wohnung mit gebrauchten oder Billigmöbeln? Auch das wirst du am Markt finden. Gemba versteht nicht, dass manche Ukrainer wohlhabend waren, bevor ihre Wohnung in Schutt und Asche gebombt wurde oder bevor sie vor den Russen geflohen sind. Und manche sind tatsächlich mit ihrem eigenen Auto geflohen. Rassismus und Neid ergeben eine Wortwahl wie „Schmarotzer“!

    • BR sagt:

      @lederjacke
      „Gemba versteht nicht, dass manche Ukrainer wohlhabend waren, bevor ihre Wohnung in Schutt und Asche gebombt wurde oder bevor sie vor den Russen geflohen sind“
      Und wie schön und einfach es dann sein kann, wenn man nicht wirklich davon betroffen ist, Leistungen abzufassen , ohne die Hosen runter lassen zu müssen (keine Bedürftigkeitsprüfung) im Schlaraffen-Selbstbedienungsland, anders eben , als beim Deutschen Michel.
      Das ganze Vermögen ist doch bei den eventuell Betroffenen nicht mit der Wohnung weg??
      Vlt. sollte das „Maritim‘ tatsächlich offen gehalten werden (Wärmestube) als Ernährungs-, Begegnungs-,Aufwärm-, Psychol. Betreuungsstätte…. für Menschen, die tatsächlich in Not sind🤔🤔 und demnächst so gar nix mehr haben werden, ohne, dass ne Bombe drauf gefallen ist

      • Daniel M. sagt:

        Sehe da schon Bedarf für psychologische Betreuung. Bin mir aber nicht sicher, ob dir da noch zu helfen ist. Du scheinst ja diesen Mist, den du da von dir gibst, zu glauben. Aber es gibt scheinbar mehrere von deiner Sorte. Gute Idee…alle ins Maritim zur Betreuung. Oder unterhalte dich einfach mal mit Ukrainern. Vielleicht merkst du dann, was für eine arme Seele du eigentlich bist, wenn du über solche Menschen hetzt.

      • Raffdich sagt:

        Hier..damit du es auch verstehst…ich mal dir ein Bild: Du besitzt ein Haus, Aktien/Sparpläne im Wert von 300.000€ und ein schickes Auto. Nun beginnt Krieg in deiner Region und du musst weg, vielleicht bist du weiblich, alt, Pazifist..wie auch immer, du willst und kannst nicht als Soldat kämpfen. Also packst du alles in dein Auto, schließt deine Wohnungstür ab und erkundigst dich, wo Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden und eine Person am Telefon oder in Kiev sagt „Wir vermitteln dich nach Halle.“ Also fährst du los, kommst in Halle an, fragst wo eine Wohnung frei ist, bekommst eine Adresse gesagt, findest die Wohnung okay und zahlst Miete. Dein Auto steht vor dem Haus. Du bist nun offiziell Kriegsflüchtling und zahlst trotzdem die Dinge selbst. Tadaaaa…

    • du bist vielleicht ein Kompetenzbolzen sagt:

      „Es stehen weiterhin mindestens 15000 Wohnungen leer.“

      Wo? In der Ukraine, in Berlin, in Sachsen-Anhalt?

  7. Frostbeule sagt:

    Was denn für Luxuswagen oder Sitzplätze im FLIX-Bus? Falls du zu blöd bist dir ein Ticket zu buchen, dann kannst du dir auch Hilfe suchen! Trage lieber einen Beitrag bei und heize deine Hütte nur auf 20 Grad. Damit hast du allen geholfen!!!

  8. Kfwb sagt:

    Warum das denn? Ist der Krieg schon vorbei? Lasst die dort wohnen

  9. Hd sagt:

    Nicht schließen! Wir brauchen immer Not Unterkünfte

  10. Hallunke sagt:

    Neid auf Leute die vor dem Krieg im eigenen Land fliehen den Kriegsherr Putin angezettelt hat? Ein altes Sprichwort heißt „Neid ist die höchste Form der Anerkennung“. Muss man wirklich neidisch auf Menschen sein die vor Krieg fliehen?
    Ja es gibt wohl auch genug Putin Versteher in Halle. Traurig iss es.

  11. Almöhi sagt:

    die Ukraine ist fast ein drittel grösser als Deutschland .. und viel dünner besiedelt .. da muss eigentlich niemand flüchten .. ist ja nicht im ganzen Land Krieg.
    aber sie Hängematte Deutschland ist wohl zu verlockend.
    schmeißt die Schmarotzer einfach raus … braucht hier keiner

  12. Rutel sagt:

    Dafür dass es kalt wird sind noch viel zu viele Flüchtlinge hier. Wir haben kein Gas zum Heizen. Geht nach Hause zurück

  13. JoBa sagt:

    Absolut richtig, wenn der Geldhahn endlich zugemacht wird.
    Das Amt sollte mal den Weg zum Maritim auf sich nehmen und staunen, was da für noble Wagen mit ukrainischen Kennzeichen parken. Ich sag nur Porsche Macan, Hummer H3 und weitere schicke Schätzchen.
    Letztendlich ist es mir egal, wer welches Auto fährt, aber dann noch zusätzlich sich hier sein Lebensalltag vergolden lassen, das ist nicht in Ordnung.
    Es kann jeder nach Deutschland kommen, muss aber für sich selber sorgen können.

    • 10010110 sagt:

      Ich glaube, an einem Flüchtlingsheim ist nichts „vergoldet“, erst recht nicht, wenn man vorher einen Lebensstandard mit Porsche Macan und Hummer H3 gewohnt war. Auch wohlhabende Leute haben nicht überall auf der Welt gleich eine Zweitwohnung und/oder kennen sich in allen fremden Ländern mit allen Formalitäten aus. Im Wohnheim werden vorübergehend die untergebracht, die sich bei der Einreise als Flüchtling registrieren ließen, bis alle Formalitäten geregelt sind.

  14. Charlotte sagt:

    Ihr solltet lieber mal nachfragen, warum so viele Flixbusse von Deutschland nach Ukraine fahren und zurück. Die meisten Ukrainer leben weiter in der Ukraine und kommen einmal im Monat hierher, um sich vom Amt das ganze zustehende Geld, sprich Hartz IV und Kindergeld abzuholen. Die haben gar keine Wohnung hier, kassieren nur das Geld und sind wieder weg. Und das Amt hat die Anweisung, darüber hinweg zu sehen. Googelt doch mal nach Verbindungen Halle-Kiew, Berlin.-Kiew usw. Es wird kaum noch ein Platz in nächster Zeit frei sein. Das sind die Millionen, die noch nicht hier sind.

  15. Robert sagt:

    Jetzt wo es kalt wird, könnte die Stadt das ehemalige Hotel als Wärmestube benutzen. Der Stadtrat sollte sich darum kümmern.

    • Adam O. sagt:

      Für unsere eigenen Leute ist das Maritim nicht gedacht, ist viel zu komfortabel… In einigen Städten werden schon simple Turnhallen vorbereitet, das muss als Wärmestuben für die Deutschen reichen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.