“Nicht mal in Russland erlebt”: Zoff um Kontrolle des 1860-Busses am Leuna-Chemie-Stadion in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Avatar Franz2 sagt:

    Ohne die genauen Hintergründe zu kennen, klingt das eher nach einem überheblichen Münchner, für den Regeln nicht gelten, weil er sich für jemand ganz Wichtigen hält, der nun von nem kleinen Ordner aus Halle, !!! aus den neuen Bundesländern !!! kontrolliert wurde, was natürlich ein Skandal ist, weil er selbst als Trainer gewisse wichtige Leute kennt und über den Dingen schwebt.

  2. Avatar Unserer Stadt - unsere Regeln sagt:

    Tja Bayern.
    Mia san Halle.

  3. Avatar S.d. sagt:

    Er positiv getestet ist muss in Quarantäne, was gibt’s da nur zu jammern

  4. Avatar Ggg sagt:

    Wer ne weiße Weste hat kann sich kontrollieren lassen, wo ist da das Problem? Vielleicht kommen die Hallenser mal nach Bayern, dann kontrolliert sie doch auch

    • Avatar Franz2 sagt:

      Richtig, aber Münchner halten sich nunmal für was Besseres 😉 Fehlt nur noch, dass der Herr vom 1860 München Irgendjemanden in seinem Klüngel kennt, der dafür sorgt, dass der Ordner seinen Job verliert.

  5. Avatar Radlertrinker sagt:

    Wir Fußballer eines besseren Dorfclubs sind so wichtig, dass wir die Regeln, die für alle gelten, nicht beachten müssen…

    Das gilt aber (leider) auch für den Ordner…

  6. Avatar Da sagt:

    Kontrolle ist besser

  7. Avatar Hexi sagt:

    Ja so ist es nun mal. Regeln sind für alle da.. Darum musste ja auch unser Bürgermeister gehen.. Wegen der Regeln

  8. Avatar Bruno sagt:

    Ich finde, dass diese Kontrolle unangemessen war. Dies hätte man diskreter lösen können. In dem Moment, wo die 1860ger den Bus verlassen mussten, hätte diskret geschaut werden können. Und dann wäre gar nichts passiert. Aber, wenn ein Fettnäpfchen schon mal steht, warum sollte man nicht reintreten.

  9. Avatar Tschja ... sagt:

    Unsere Fussballer machen das eben so, wie sich das für Millionäre gehört! Die machen, was sie wollen. Wen juckt da schon ein Wachmann oder das Hausrecht! Wir geben einfach Gas!

  10. Avatar Ebbe04Sand sagt:

    Ordner (Verein, private Wachschutzfirma) kontrolliert Mannschaftsbus absolutes Tabu, dass geht ja nun gleich einmal gar nicht! Polizei oder andere staatliche Organe gern, aber kein Privatmann. Mannschaftsbus ist so heilig wie die Kabine, sollte Herr Minge eigentlich auch Wissen. Hätte man einfach beim Aussteigen diskret kontrollieren können.

  11. Avatar Malte sagt:

    Der Ordner ist dazu eingesetzt, das Hausrecht zu wahren. Und mehr hat er auch nicht getan. Also hört auf, rumzujammern.
    Mannschaftsbus heilig? Zuviel Vatikan TV geglotzt? Wann sollte der Bus von 1860 heilig gesprochen worden sein, und vor allem, wofür?

  12. Avatar Achso sagt:

    „Weil der Sicherheitsmann keinen 3-G-Test dabei hatte, hat Gorenzel ihn wieder aus dem Bus befördert.“
    Was ist ein 3-G-Test?

  13. Avatar Robert sagt:

    Bevor mich einer testet, verlange ich von ihm ein negativ Test. Ansonsten kann er abtrappen.
    Da spielt es keine Rolle, ob es ein Verkäufer, ein Arbeitgeber, oder ein Polizist ist.

  14. Avatar basta la vista sagt:

    Wenn er positiv ist, hat er zu Hause in Quarantäne zu sitzen und nicht im Bus.

  15. Avatar JEB sagt:

    Halle ist nicht Bayern (und auch nicht Russland). Der Löwe hatte wahrscheinlich zu lange Käfighaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.