Parteien in Halle solidarisieren sich mit Streik der Havag

Das könnte dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Und tschüss! sagt:

    DieLinke, war das nicht die Partei, die „fahrscheinlosen ÖPNV“ einführen will??? Wo wir alle – ein jeder – nach letzten Kalkulationen über 50 Euro pro Nase zahlen MÜSSTEN, damit jeder Mittellose in der Straßenbahn seine persönlichen Trinkerfestspiele abhalten kann! Diese Irren, legen die jetzt fest, was „gerecht“ ist?

    Zu den Sozen sagt man am besten nur noch: game over, bitte schnell selbst eingraben! Wie peinlich.

    Und MLP – das ist doch ein Finanzdienstleister ….

  2. mirror sagt:

    Die Eigentümer eines Unternehmens befürworten den Streik gegen das eigene Unternehmen. So geht Populismus.

    • Du verharmlost die Sache! sagt:

      Nenne es doch beim Namen: das ist Dummheit! Pralle, überbordende Dummheit. Das einzig Schlaue an der PM ist, daß sie nicht noch ihre Namen druntergesetzt haben. Lieber verstecken sie sich hinter ihren Parteien!

    • Hey Alter! sagt:

      Eigentümer ist die Stadt Halle. Die Stadt Halle besteht nicht nur aus den Stadtverbänden von Linke, MLPD und SPD.

      Lern mal Grundlage, Alter!

  3. Streikrecht sagt:

    Wie stehen eigentlich Grüne, welche ja den öffentl. Nahverkehr in den Himmel heben und die angebliche Volkspartei AfD zum Recht auf Streik?

    Grüne halten sich ja schwer zurück, da sie wissen, dass ihre Forderungen sehr teuer werden! Die AfD ist ja keine Partei für Lösungen.

    Keine Position ist auch ein Zeichen!

    • stern[i]hagelvoll, wuerg sagt:

      Jawoll! Nochn Vollpfosten!

      • Als Bürger sollte man schon wissen, wie eine Partei zum Streik im öff. D. steht. Die CDU hat da eine klare erkennbare Position, die FDP auch. Man muss deren Meinung nicht teilen, aber respektieren und kann sein Weltbild an der Wahlurne reflektieren.

        Bei einer Partei, welche nur einem Thema ist die Stille „zu hören“. Wir sind das Volk und vertreten die Arbeitgeber, hat ein kleines schizophrenes Problem.
        Bei den Grünen schweigen im Walde. Denken die, weil der Bsirske in BaWü antritt ist alles ideologisch geregelt?

        Ein angepasster Tariflohn, bessere Arbeitsbedingungen in komm. Einrichtungen und gleiche Bedingungen Ost – West kosten Steuergelder! Und da der Staat die Subventionen nicht in das Unendliche treiben kann, muss der Bürger mehr zahlen. Das widerstrebt den Gedanken von einem attraktiven ÖPNV a’la Grüne.

        Was wollen wir in Halle, kostenloses Ticket für Schüler, höhere Taktraten, klimatisierte Busse u. Bahnen, das 365 Euro Ticket. Neben tief, greifen wir tiefer in die Tasche, um festzustellen, dass da nichts ist.

        Jeder Euro mehr Lohn sind 1,30 Euro mehr Kosten. Zumindest bei der HAVAG wird es Einschnitte geben oder mehr Geld von der Stadt?

  4. Kai sagt:

    Die Zeche zahlen wir Fahrgäste mit der nächsten Preiserhöhung. Ich werde im im Frühjahr ein Fahrad kaufen.Da brauch ich nur im Winter die Havag unterstützten.

  5. Alt-Hallenser sagt:

    Die roten Socken waren doch fast durchgehend seit 1990 an der Macht und haben den Osten bereitwillig ins Prekariat geführt. Nie wieder sollte man diese elende Heuchlerbande wählen.

    • Graf Dracula - blablabla sagt:

      Irgendwie hast du immer noch nicht verstanden, wer uns als „Regierung“ die letzten 30 Jahre ausgenommen und verarscht hat. Träume ruhig weiter von deinen Roten Dracula-Blutsaugern – vielleicht kommen die dann ja mal (… endlich, damit du wenigstens einmal recht hast)!

  6. JEB sagt:

    War es notwendig den Quatsch der MLPD hier zu veröffentlichen. Die Verantwortlichen Gewerkschafter bei der HAVAG sollten sich davon distanzieren.

  7. 🐃🐃🐃 sagt:

    Dummheit vom feinsten.
    Die Linken und die SPD, PFUI Teufel.
    Mehr Gerechtigkeit für alle und mehr Lohn für alle, und nicht nur für die Stadtangestellten.
    Die Parteien sind so abartig, die kämpfen für noch mehr Ungerechtigkeiten und Unmut unter dem Volk.
    Gerade wegen der Pandemie sollten sich Verdi und diese Herrschaften von den Parteien zurückhalten.
    Es gibt bald das 13 Gehalt für den Öffentlichen Dienst, dass bezahlen auch die Steuerzahler.
    Hallo?Aufwachen?
    Das erinnert mich an die Zeiten wo Schröder Bundeskanzler war und alles Systematisch den Bach runter ging.
    Ekelhaft 😈

  8. rellah sagt:

    Anscheinend alles Hartzi oder Rentner?

  9. Darf sagt:

    Vielleicht kommen die Streik Unterstützer auch dann, wenn es wieder um eine Preiserhöhung geht?

    • Wilfried sagt:

      Sorry, warum streikst du eigentlich nicht? Bist du ein sog.Besserverdienender? Dann wäre mindestens deine Steuerlast zu überprüfen. Ansonsten scheinst du eher nur ein armes Würstchen zu sein… 60-Stundenwoche bei 6 Tagen, kein Urlaub, kein Lohnausgleich bei Krankheit, das wäre doch dann echt was für dich. Mußt du mal streiken für…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.