Planungsausschuss mehrheitlich für weitere Wasserspielplätze und Bauspielplätze in Halle (Saale)

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Hohohoho! Wer hat denn det Ammendorfer Bad erst zujemacht, dann abjerissen und dann an ehn Fusskrampfhirnriss-Verein vergeben?

    „mit Blick auf die schlechte Versorgung mit Freibädern“ … ick lach mer schief!

    • Nacktschwärmer sagt:

      Seit 2013 waren schon zwei Wahlen. Seit „Zujemachung“ sogar schon ganze 4 (vier)! Durchgeschlafen? 🙂

      • 10010110 sagt:

        Wahlen ändern aber nichts, wenn die Themen nicht in den Stadtrat eingebracht werden und/oder die Mehrheiten sich nicht ändern.

        • Nacktschwärmer sagt:

          Wahlen ändern aber hin und wieder die Zusammensetzung des Stadtrats. Auch die Besetzung des OB-Postens hat sich seit 2004 mehrfach geändert.

          Wenn also heute in einem Ausschuss eine „schlechte Versorgung mit Freibädern“ bemerkt wird, worüber sich manch ein „hohoho“ schieflacht, hat das nicht zwingend mit der Zusammensetzung in der Gemeindevertretung/Stadtverwaltung von vor 16 Jahren zu tun.

          Thomas Schied war jedenfalls nicht für die Schließung und spätere Entwidmung des Sommerbads verantwortlich und konnte mangels Stimmrecht auch nicht dafür stimmen. Er hat sie vermutlich auch als Privatmensch nicht mal insgeheim befürwortet.

          Es dürften auch nur noch wenige Stadträte derzeit aktiv ein, die damals dafür waren, wenn es überhaupt einen gibt.

          Wer hat denn det Ammendorfer Bad erst zujemacht

        • farbspektrum sagt:

          „Er hat sie vermutlich auch als Privatmensch nicht mal insgeheim befürwortet.“
          Wie, ein Volksvertreter hat zwei Leben?

          • Nacktschwärmer sagt:

            Etwa nicht? Was ist denn ein Privatleben? 2004 war er jedenfalls kein Volksvertreter und 2013 auch noch nicht. Also selbst wenn er, was unwahrscheinlich ist, privat für die Schließung, Entwidmung und den Abriss war, hätte das keinerlei praktische Auswirkungen gehabt. Deshalb sollte man es ihm nun 7-16 Jahre später auch nicht vorhalten.

  2. Politoffizier*In sagt:

    Wenn Wahlen was ändern würden …, was wäre dann wohl mit Dir passiert? Wärst Du bereits Präsident*In? Hahahahaha! Man, ist der lustich!

  3. lederjacke sagt:

    Hahaha entkräftet keines der Argumente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.