Radlerin gerät in der Merseburger Straße in Straßenbahngleise und stürzt

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Avatar Mh... sagt:

    Darf sie dort eigentlich mit dem Rad fahren?

    • Avatar Komplexiteetussi sagt:

      Vorgesehen ist, dass auch RF die Strasse vollständig queren und den Radweg der Gegenrichtung benutzen, bis sie an der Baustelle vorbei sind. Das ist aber manchen zu …. komplex!

      • Avatar Beobachter sagt:

        Ist der Radweg der Gegenrichtung überhaupt breit genug für Begegnungsverkehr und ist die Umleitung korrekt ausgeschildert incl. Radwegbenutzungspflicht?

        Leider sind zahlreiche Umleitungen nur für das heilige Blechle gedacht und alle anderen sollen sehen, welche Krümel vom Tisch herunterfallen…

  2. Avatar XYZ sagt:

    Wer hat da einfach Gleise verlegt?

    • Avatar n.a.h. sagt:

      Die pöse MÜBAG ist schuld.
      Vorher war mit der Stadtbahn(AEG)an der Artilleriekaserne Ende Gelände. 😉
      Die pösen Ammendorferhaben dann zusammen mit den Merseburgern die Gleise dorten verlegt.
      Ist zwar schon 118 Jahre her, da kann man solch altes Gelump schon mal übersehen. 🙂
      Wie die Olle dort in die Gleise geraten konnte ist mir schleierhaft.
      Beide Radwege verlaufen längsseitig der Straße, zum überqueren brauchts deshalb auch keine spitzen Winkel.

  3. Avatar 123 sagt:

    Jenau so ist es. Aber es sind immer die anderen Schuld.

  4. Avatar Lol sagt:

    Hauptsache sie wird wieder gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.