Robert-Franz-Ring: Ab Januar wird gebaut

Das könnte Dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. 10010110  sagt:

    Die Einführung einer 30er-Zone […] ist nicht vorgesehen.

    Wäre ja auch total unverhältnismäßig, wenn man in der Stadt die Autofahrer zwingen würde, aus Rücksicht vor Fußgängern und Radfahrern, langsam zu fahren. Städte sind schließlich für Autos gemacht, nicht für Menschen. 🙄

    • Wilfried sagt:

      Stimmt unter der Annahme, daß nur Roboter und Automaten in Fahrzeugen sitzen. Sag das auch mal gern deinem Rettungssanitäter, Klempner, Müllfahrer, Feuerwehrmann…

      • David sagt:

        Sani und Feuerwehrmann haben mit Signal ja auch Sonderrechte und dürfen schneller fahren. Klemptner und Müllfahrer können auch langsamer fahren, der Müll rennt so schnell nicht weg.
        Wenn man an der Stelle 30 einführen würde ergibt sich bei den 500m (Nachgemessen mit QGis bei Google Maps) eine Fahrtdauer von 1 min (30km/h) statt 36 sek (50km/h) also eine Zeitersparnis von 24 sek. WOW! Das ist den Autolärm, erhöhten Ausstoß und eine Vernachlässigung der Sicherheit auf jeden Fall wert! *Sarkasmus off*
        Abbremsen in der Kurve und am Fußgängerüberweg sind da nicht einberechnet.

        • Seb Gorka sagt:

          Diese Ersparnis kommt aber nur zustande, wenn niemand vor einem abbiegt, ein- oder ausparkt, kein Fußgänger über den Fußgängerüberweg geht und auch kein Radfahrer vorschriftsmäßig auf der Fahrbahn fährt und man die 50 km/h am Anfang der Straße bereits drauf hat und sie bis zum Ende (da, wo man abbiegen muss) auch beibehält.

          Wilfried ist Inschenjör. Der kann das nachvollziehen.

  2. Wilfried sagt:

    Alles nur unter der voraussetzung, dort die beschilderung entsprechend zu ändern.
    Undja, du scheinst diese Qualifikation nicht zu haben. Hättste dich mal in der Schule auf den Hosenboden gesetzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.