Sachsen-Anhalts Umweltministerin fordert bessere Schutzmaßnahmen vor Bränden in Ställen – Alarmanlagen sollen Pflicht werden

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Zukunft der Demokratie sagt:

    Wenn wir jedes Jahr Landtags oder Bundestagswahlen hätten, wären dann vielleicht sogar viel weniger Tiere in den vergangenen Jahren erbärmlich verbrannt?

  2. Johnny sagt:

    Sie sitzt doch in der Landesregierung- warum lässt sie nicht das Baurecht ändern? Bei Rauchmelder in Wohnungen ging es doch auch.

    • Schwan sagt:

      Baurecht wird nicht von der Regierung geändert, schon gar nicht per Erlass.

      Die Rauchmelderpflicht wurde 2009 eingeführt. Das war noch unter der vorletzten Regierung.

  3. UM sagt:

    Tierschutz??? „Brandschutz muss verbessert werden“.
    Das kann doch wohl nicht alles sein??
    Furchtbar, diese Massentierhaltung….Transporte zu Schlachtbetrieben etc.

  4. Elfriede sagt:

    JEDER Brand verursacht Schaden! Also Brandbekämpfung first!!!

  5. mirror sagt:

    Jedes Jahr werden Milliarden Körner mit werdendem Leben in den Getreidemühlen auf unmenschlichste Art zerdrückt. Keine Partei nimmt sich diesem Ausbund an Brutalität an.

  6. Rezter sagt:

    Wer so viele Tiere hält und nicht mal eine Sprenkleranlage hat, zeigt, was er von Tierschutz hält. Solche Leute gehören zur Verantwortung gezogen. Klarer Verstoß gegen den Tierschutz. So was ist einfach nur erbärmlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.