Schlüssel, Handys, Fahrräder: Polizei auf Eigentümersuche – Gegenstände bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

6 Antworten

  1. No sagt:

    Wurden die Fotos ernsthaft freigegeben, ohne dass ein Teil der Schlüsselfotos verwischt wurde? Das ist ein ganz neues Sicherheitsniveau. /s

    • Achso sagt:

      Du kannst sie gerne nachbasteln und dann an allen Wohnungen und Fahrzeugen in Halle und Umgebung durchprobieren. Die Erfolgsquote dürfte ähnlich hoch sein wie mit zufällig gefeilten Schlüsseln oder deinen eigenen.

  2. Gr sagt:

    Warum willste denn die Fotos verwischen? Sei doch froh dass sie scharf sind oder hast du Angst dass einer sie nachfeilt oder bist du hast vom Datenschutz, dann kommst du zu spät, viel zu spät

    • No sagt:

      @Gr Definitiv kein Fan von dem, was die Leute hier als „Datenschutz“ bezeichnen. Aber es ist ganz einfach, aus einem Bild eine Kopie eines Schlüssels zu machen.

      • 10010110 sagt:

        Und was machste dann mit der Kopie des Schlüssels? Willste jede einzelne Wohnung, jedes einzelne Fahrrad in Halle abklappern (zumal die Schlüssel ja nichtmal zwangsläufig zu Wohnungen oder Fahrrädern in Halle gehören müssen)?

      • Jr sagt:

        Wenn du anhand von Bildern einen Schlüssel nachmachen kannst (Bildern von nur einer Seite wohlgemerkt), dann kannst du die Schlösser auch so knacken, wahrscheinlich mit reiner Gedankenkraft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.