Soll wieder erstrahlen: 7,1 Millionen Euro für Sanierung des Volksparks – Ende Juli starten die Abrissmaßnahmen

Das könnte dich auch interessieren …

26 Antworten

  1. PaulusHallenser sagt:

    Für ein solches Sinnlosprojekt sind 7,1 Millionen Euro da, während wichtige Schulsanierungen wegen der Haushaltslage immer weiter nach hinten verschoben werden. Statt in junge Menschen und damit in die Zukunft zu investieren, versuchen ältere SPD-Herrschaften, sich selbst ein Denkmal zu setzen.

    • Gegenwind sagt:

      P.H. Du meinst mit Zukunft aber nicht das Zukunftszentrum was geplant ist. Da sollte an anderer Stelle investiert werden

    • Robert sagt:

      Erzähl’s dem Bundesvorsitzenden der Gurkentruppe.

    • Der Markt sagt:

      Sorry, das hat jetzt der Markt geregelt.

      Steht auf dem Schild, dass der Bund direkt fördert.
      Der Bund könnte auch Schulen direkt fördern, macht er aber nicht. Musst du deinen Chef fragen. Aber wer die Leute zu Überstunden bringen möchte, könnte die falsche Adresse für Sozialausgaben sein.

  2. tja sagt:

    „Das Areal wird über einen Zeitraum von 5 Jahren saniert. 7,1 Millionen Euro werden investiert.“

    Also 7 bis 8 Jahre und 15 Millionen.

    „Ende Juli starten die Abrissmaßnahmen“

    WAS wird denn abgerissen? Immer diese Halbinfos…

  3. Gerdi aus der DDR sagt:

    Da hatte ich vor fast 49 Jahren die Jugenweihe. War ein schöner Ort zum verweilen und die Gastronomie war schon früher ein bekantes Tanzlokal in Halle

    • PaulusHallenser sagt:

      Also ich war als kleiner Junge mal in diesem Gebäude. Da war dieses Objekt schon eine abrissreife Bruchbude. Von daher bin ich der Meinung, dass ein kompletter Abriss und eine anschließende Neubebauung (zum Beispiel mit hochwertigem Wohnraum) die bessere Lösung wäre.

      • 10010110 sagt:

        Das Objekt war nie eine abrissreife Bruchbude. Nur weil es nicht deinem Empfinden von glattgebügelter und totsanierter Ästhetik entspricht, heißt das nicht, dass ein Gebäude abrissreif ist. Von (Bau-)Kultur hast du eh keine Ahnung, das hast du ja nun schon oft genug bewiesen.

        • Sommerbär sagt:

          Nun, ein Teil davon ist, dass nur die Fassade wiederhergestellt wird. Im Inneren haben sie bereits alle ursprünglichen Details entfernt und leere Holzplatten als Türen eingesetzt. Es ist höchst zweifelhaft, dass sie das Innere restaurieren werden. Das schöne Gebäude wird tatsächlich nur eine schöne Hülle über den Innenräumen werden, die „glatt gebügelt und mit einer sanierten ‚modernen‘ Ästhetik versehen wurde.“

  4. Leroy Merlin sagt:

    7,1 Millionen Euro werden nicht investiert, nein, das Geld wird einfach ausgegeben. So ist es korrekt.

    • jetzt aber sagt:

      Der Unterschied?

      • PaulusHallenser sagt:

        Eine Investition sollte am Ende immer eine wie auch immer geartete Rendite abwerfen. Steuergeld in diese Ruine zu investieren, ist nur simples Geldausgeben.

        • alls gut sagt:

          „eine wie auch immer geartete Rendite abwerfen“

          Geschieht auch schon seit über 100 Jahren. Wer nicht völlig ahnungslos ist, schafft das sogar mit Schrottimmobilen in grauenhafter Lage. Ein hochwertiges Gebäude in Top-Lage wie hier ist quasi ein Selbstläufer.

        • Jesus sagt:

          Die SPD hat genug Geld durch Immobilien. Warum soll der Steuerzahler dafür aufkommen?🤔😩 Jahrzehnte lang hat man den Volkspark verrotten lassen! Jetzt braucht man wieder Fördermittel. 🙈🤬

          • PaulusHallenser sagt:

            Jesus,

            ich habe das auch gerade erst erfahren. Der Volkspark ist Eigentum der SPD. Es ist schon ziemlich übel, dass für eine SPD-Immobilie Steuergelder in Höhe von 7,1 Millionen Euro verschwendet werden, während hallesche Schulen regelrecht vergammeln.

        • Der Markt spricht sagt:

          Welche Rendite werfen denn Straßen ab, Kindergärten, Friedhöfe, Parks, Kasernen?
          Sorry, du bist so lost Junge.

        • 10010110 sagt:

          Ein funktionales Gebäude kann auch eine Rendite für die Zukunft der Gemeinschaft sein. Rendite besteht nicht immer nur aus Geld.

  5. G.Neubert sagt:

    Ich weiss nicht wie die Eigentumsverhältnisse jetzt sind , ich habe davon gehört, das dies Haus der SPD gehört.
    Wieso dann Steuergelder ,soll doch Frau Esken und Co dafür bezahlen.
    Wollten es doch unbedingt haben.

  6. Betrachter sagt:

    Man sieht wieder nur unwichtige Personen auf den Bildern. Kein einziger Bauausführender ist zu sehen. Wahrscheinlich nur irgendwelche Netzwerker, Parteimitläufer und Politiker im Ruhestand. Stattdessen Lobhudelei, dass man nach fast 35 Jahren(!) Wende die Keulen schwingen will. Lächerlich!

  7. Bürger für Halle sagt:

    Dass der Volkspark saniert wird, ist eine gute Nachricht. Darüber hinaus sollte der Volkspark parallel mit Leben/Veranstaltungen gefüllt werden, denn der bauliche Zustand lässt es zu, wurde doch der Volkspark in den 80er Jahren aufwändig saniert. Ich glaube, es war damals von 8 oder 9 Millionen Mark die Rede. Danach wurde freilich nur das Nötigste zur Werterhaltung getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.