SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz an der Uniklinik Halle

56 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Und natürlich ist da auch Karamba Diaby nicht weit – der alte Mitläufer.

  2. Kritiker sagt:

    Mr. Digital ist halt etwas verzweifelt, dass er ein unbekannter Strauch in der Hecke ist.
    Neider sind ein Grundübel in der Gesellschaft.

  3. Fadamo sagt:

    Schulz kann sooft kommen wie er will.Solange er die probleme der arbeiter sich nicht anhört,ist er und seine partei nicht wählbar.
    Schulz ist wie alle anderen politnix.Geht dahin wo er gefeiert wird.
    Schulz hätte sich mit liebich diskutierend auseinandersetzen müssen.

  4. Fadamo sagt:

    Es war überhaupt keine diskussionsrunde mit dem bürger geplant.Das ist das traurige an schulz besuch.

  5. Fadamo sagt:

    Über alles,was in deutschland schief läuft.
    Jetzt frage nicht was in deutschland schief läuft.

    • Vulcanus sagt:

      Über „alles“ diskutieren – du müsstest einsehen, dass dafür auf keinen Fall Zeit gewesen wäre. Sag wenigstens mal einen konkreten Punkt, über den du mit Schulz sprechen möchtest.

  6. Fadamo sagt:

    Soziale ungerechtigkeit.Armut in deutschland und und und.
    Ich will nicht wissen,was er tun will,sondern wie er es tun will.

    • Spiegelleser sagt:

      Der kleine Zwänni hat Angst vor (oder Sehnsucht nach?) Tod, Terror und Vergewaltigung. Da kann es schonmal mit einem durchgehen. 😀

    • Nachtschwärmer sagt:

      Lustig, wie Diaby gleich anfängt zu kläffen. 😀

    • Nachtschwärmer sagt:

      „Vor Studienbeginn belegte er (Diaby) von 1985 bis 1986 einen neunmonatigen Deutschkurs“

      Das war´s dann wohl auch.

      „Wer hat dennhier gelassen“… 😀

      • Sebastian Orlach sagt:

        Der Akzent bleibt, wenn man eine Sprache bis zu einem gewissen Alter nicht gelernt hat.

        Aber ich finde es immer toll, wenn sich Leute lustig machen, die so viele andere Sprachen so perfekt beherrschen und dann Apostrophe mit Akzentzeichen verwechseln.

        • Nachtschwärmer sagt:

          Ich finde es immer lustig, wenn jemand sein Maul aufreißt und keine Ahnung hat. Die Apostrophe kennzeichnen Zitate, das hat nicht das geringste mit Akzentzeichen zu tun.

          • Sebastian Orlach sagt:

            Was laberst du? Ein Akzentzeichen ist ein diakritisches Zeichen und werden über oder unter Zeichen gesetzt. Kürzt man „es“ ab, sollte man ein Apostroph nehmen.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Achso verstehe, du flennst jetzt rum, weil ich war´s statt war`s schrieb? 😀 Na wenn du sonst keine Sorgen hast.
            Das alles ändert nichts daran, dass manche Klugscheißer Liebich noch immer als Nazi diffamieren und Diaby nach über 30 Jahren hier noch immer nicht vernünftig Deutsch sprechen kann. Und sowas ist im Bundestag. Gruselig…

          • Sebastian Orlach sagt:

            Sieht das Apostroph mit der Schriftart nur nach Akzentzeichen aus oder verstehst du wirklich nicht den Unterschied?

            Muss ich gleich mal checken, ob es an der Schriftart liegt: ich war’s.

            Welche Meinungen, die Liebich zu seinen Nazizeiten hatte, hat er denn jetzt geändert?

          • Nachtschwärmer sagt:

            Sebastian Orlach, wenn du schon klugscheißt, es heisst der Apostroph, nicht das Apostroph.
            So, hier hast du noch ein paar zum sammeln und beruhigen. 😀
            “““““““
            Was ändert das jetzt am eigentlichen Thema?

  7. CMH sagt:

    ein Korb voller Kackvögel … wieviel Jahrzehnte wählen wir jetzt schon diese Schwerverbrecher?! Sie wollen ja nur unser Bestes – JA, jedes Jahr mehr davon …

    Genau so sollte die Begrüßung jeden Tag für dieses Pack aussehen!

  8. lederjacke sagt:

    Schulz ist kein Therapeut, daher kann er Liebig tatsächlich nicht helfen. Im übrigen dauert so etwas in der Regel länger, ist also bei einem Vororttermin auch nicht zu schaffen.
    Und Diaby mag keine Nazis! Das ist gut so.

    • Fadamo sagt:

      Mag liebich sein wie er ist,er hat aber in vielen dingen recht.
      So wie viele viele ,wutbürger.
      Über seine ausdrucksweise,wie er seine freie meinung in der öffentlichkeit rüber bringt ,könnte man sich streiten.

    • Fadamo sagt:

      Bitte kongrete beweise erbringen,dass liebich ein nazi ist.

    • Fadamo sagt:

      Schulz ist kein Therapeut,das stimmt.Er ist nur der Vorsitzende einer Partei.Mehr nicht.
      Hätte man auch Merkel,Lindner,oder Petry so würdevoll empfangen ?
      Bei Schulz als Sozialdemokrat,vermisse ich die Nähe zum Volk.
      Er ist nicht besser wie alle anderen Politnix. Daher nicht wählbar.

  9. Wahlkampf, da wird doch das Blaue versprochen ist doch immer so.

    • Spiegelleser sagt:

      Vor allem verspricht sich „das Blaue“ oft. Und verstrickt sich noch dazu. In Widersprüche. Und all die Streitereien im Vorstand, Postengeschacher, Vergewaltigungsvorwürfe, die nicht schnell genug unter den Teppich gekehrt werden. „Das Blaue“ ist einfach unbrauchbar.

  10. Rudi sagt:

    Rumpelstilzchen wird seine gerechte Strafe bekommen.

  11. Nachtschwärmer sagt:

    Schulz als Rumpelstilzchen zu betiteln ist aber jetzt unhöflich. 🙂

  12. Hansi sagt:

    Der Stadtbekannte Lügenzwerg mal wieder. Wie er immer wie ein kleines Mädel kreischt. Warum sind kleinwüchsige Männern immer solche Giftzwerge? Haben seine Neonazikumpels ihn damals zu sehr gemobbt?

  13. Nachtschwärmer sagt:

    Gut Gordon, du hast also nichts beizutragen. Sonst noch jemand?

    • Rudi sagt:

      Ich habe auch nichts beizutragen, da man Selbstverständliches nicht auch noch benennen muss. Aber eines kann ich beitragen: ES IST SCHADE, DASS DIE BESICHTIGUNG NICHT IN DER JULIUS-KÜHN-STRASSE STATTFAND. Zwangsjacken sind dort reichlich vorhanden, für Leute, die sich wie ein zappelnder Fisch gefangen werden müssen.

    • Gordon sagt:

      Na gut:
      „Grüße aus dem Kalifat Halle“ 8h her
      Gestern: Bericht zu „Anzeige von Schulz“
      27. Bericht zu Amokläufer aus Heidelberg.
      26. DEUTSCHER aus Heidelberg fährt Amok.

      Wie gesagt, das sind nur die dreisten Lügen unseres Neonazis. Quasi jeden Tag eine klare Lüge, dazu stumpfe Propaganda.

      Das wirst du aber nie verstehen, dazu müsste der IQ über der eigenen Körpertemperatur liegen.

      • Nachtschwärmer sagt:

        „Grüße aus dem Kalifat Halle“

        Zynismus, Satire. Um das zu verstehen müsste allerdings der IQ über der eigenen Körpertemperatur liegen.

        Der Rest…

        Was ist daran gelogen?

        • Gordon sagt:

          Ja, wer kennt ihn nicht, den feinen Unterschied zwischen Satire und stumpfer Propaganda.

          Zu Schulz, seine Darstellung vs. Video. Allein der Begriff „Kieferbrecher-Einsatzgruppe“ ist in welchem Universum wahr?

          Zu Heidelberg, er schreibt es mehrfach dem Islam zu.

          Kannst auch seine Märchenstunde zur NSU lesen.

          Wer ihn für voll nimmt hat einen IQ weit unter Körpertemperatur, wenn nicht sogar unter Lügenzwergis Körpergröße.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Die Aussage „Eine falsche Bewegung und ich breche dir den Kiefer“ ist nicht wahr? Na dann guck dir das Video nochmal in Ruhe an.

            Dieser 35jährige „Student“ aus Heidelberg schweigt… 😀 Tolle Geschichte.

            Und beim (der NSU, nicht die NSU 🙂 ) ist wieder mal eine Zeugin auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Diese Lügengeschichte stinkt doch von Anfang an zum Himmel. Aber vertiefe du dich ruhig weiter in die BILD oder die MZ und lies deren Lügenmist.

            Alles andere ist für dich ohnehin Nazipropaganda. 😀

          • Gordon sagt:

            Das ist entweder eine Drohung oder Warnung. Kieferbrecher-Einsatzgruppe wäre eine Gruppe, welches dies umgesetzt hat. Frag ihn doch mal wie der Umgangston bei Blood & Honor damals war.

            Geistig verwirrte Deutsche gibt es auch in Heidelberg, hier bei uns profilieren sie sich halt gerne auf Montagsdemos.

            Die Ermittlungen zum NSU sind sicher nicht astrein. Rechtfertigen aber keine Verschwörungstheorien. Auch wenn er seinem Neonaziekumpel nachtrauert. Übrigens ist nicht alles Nazi-Propaganda aber der Kurze war und ist halt ein Neonazi. Wer seine Seiten kennt, merkt das die Botschaften am Ende die selben sind.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Einzig und allein der Kameraaufzeichnung ist zu verdanken, dass dies nicht in die Tat umgesetzt wurde. Solche Dreckschweine gab es schon bei den Stasigesindel und bei der SA.

  14. Fadamo sagt:

    Und höcke hat man auch frei gesprochen.
    Ihm wollte man auch als hetzer abstempeln,wie man jetzt mit liebich es versucht.
    Das mit höcke hat aber nicht geklappt.
    Jetzt müssen die speichellecker der großen parteien sich etwas anderes einfallen lassen,um die afd zu schädigen.

  15. Fadamo sagt:

    Gäbe es aussagekräftige medien,gäbe es keine vt.
    Schau dir mal die staatsmedien an,was und wie sie berichten.Es wird nur soviel dem bürger berichtet,wie es der politik angenehm ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.