Umweltschützer blockieren die Innenstadt von Halle

Das könnte dich auch interessieren …

78 Antworten

  1. Ehemaliger Anwohner sagt:

    Mir doch egal, gottseidank bin ich dort weg, ich vermisse nichts davon. Und mich muß dort auch niemand vermissen.

  2. Lendenwirbel sagt:

    Schön wenn Busse und Bahnen wegen diesen Idioten stehen.
    Sollen nach China gehen und ne Stadt lahm legen.
    Dazu aber zu feige weil sie im Arbeitslager verschwinden würden.
    Alter.
    Halle verkommt langsam aber sicher wie Berlin.
    Dabei wäre alles so einfach.
    Fetten Wasserwerfer und nach fünf Minuten ist der Spuk vorbei.

    • fff sagt:

      „Fetten Wasserwerfer und nach fünf Minuten ist der Spuk vorbei.“

      Sag es mir uns ins Gesicht und du bekommst die passende Antwort.

    • max sagt:

      Welche Bus,- und/oder Bahnlinie verläuft denn dort vor dem Straßenverkehrsamt? Sag mal.

    • Wuffi sagt:

      Die Straße müsste aber sofort geräumt werden. Diese Leute haben wo keine Arbeit aber die sind mit so etwas beschäftigt was einem nervt da fast jede Woche irgend eine Demo stattfinden muss. Es wird Zeit das Demos untersagt werden. Das endlich mal Ruhe einzieht.

      • Matze sagt:

        Demos würde ich jetzt nicht grundlegend verbieten, da es ein demokratisches Recht ist. Aber vielleicht wäre es sinnvoll nur 1 oder 2 Demos pro Monat zum gleichen Thema zu genehmigen.

        Dann würden zu den einzelnen Demos wahrscheinlich mehr Leute hingehen und das Thema wurde sich nicht so schnell abnutzen.

  3. Ronny sagt:

    Ah ja, da jammern wieder die besonders laut, die sowieso nicht in Halle wohnen über Einschränkungen, die es noch gar nicht gibt.

    Jetzt fehlt nur noch jemand, der denkt, das Foto ist bei der morgen stattfindenden Versammlung gemacht worden. 🙂

  4. Radfahrer Klaus sagt:

    Immer dran denken, die Umwelt-Terroristen begehen hier ggf. eine Straftat. Dem „zivilem Ungehorsam“ sollte eine wehrhafte Demokratie gegenüber stehen. Straftaten dürften unterbunden werden.

  5. Radler sagt:

    Jetzt wird wieder kommen, ist alles legal, weil ja situationsbedingt das Klima spontan sich verändert hat. Bei spontanen Anlässen sind Demonstrationen ja erlaubt. Besser wäre ein fettes Ordnunhsgeld und Schadensansprüche der HAVAG.

    • Ronny sagt:

      So wie letzten Dienstag beim Streik? 🙂

      Demonstrationen sind übrigens grundsätzlich erlaubt. Nicht nur die spontanen, auch und vor allem die angemeldeten. 😉

      • BurgerBürger sagt:

        Nein, nur Brüllsvenni hat das Versammlungsrecht in der Stadt, weisst du doch 😉 Nur er darf Anzeigen stellen … alles gedeckt durch das Grundgesetz. DIE dürfen das nicht … der Radler und der Klaus haben es verboten 😉

      • Kritiker sagt:

        Die war es ja scheinbar nicht! Instincteion Rebell ist der radikale Arm von FFF und lehnt demokratische Strukturen in der Entscheidungsfindung grundsätzlich ab. Dem GG steht diese Truppe auch nicht besonders nah. Eher ein Fall für den Verfassungsschutz.
        Innerhalb hat IR eine sektenartige Struktur! Bitte mal Spiegelbericht vom 27.11.2019 lesen

        • tom sagt:

          Bitte mal Spiegelbericht vom 27.11.2019 lesen

          Wie. die LÜGENPRESSE lesen ? jetzt komme ich völlig durcheinander ! Werdet Euch doch mal einig!

          • Kritiker sagt:

            Für mich sind Spiegel und öff. rechtliche keine Lügenpresse, nur für unsere „Freunde“ der rechten Front. Bürger aus der Mitte sind weder rot-, schwarz- noch grünblind.

  6. Z sagt:

    Mir egal, brauche in Halle kein Auto

    • tom sagt:

      @ Kritiker, dann bist Du hier aber einer von Wenigen und müsstest das dazu schreiben

      • Kritiker sagt:

        Ich finde schon, dass man seine rechte wahrnehmen kann, aber IR sind genau wie Antifa und IB verfassungsfeindliche Organisationen. Bezeichnend sind bei allen, dass parteien diesen oft sehr nah stehen.

        Die (3) „Altparteien“ habe sich solche Kampfgruppen nicht geschaffen und können auf dieser Klaviatur nicht spielen und Wählerschaften aus diesen Rändern rekrutieren. Die Erstarkung von den Grünen hat primär mit ihren grünen Kampfgruppen zu tun, so wie es bei Linken und der AfD auch ist. Jede dieser Organisationen hat militaristische, sektenhafte Strukturen. Offiziell bestreiten die Parteien die Nähe, inoffiziell unterstützen sie diese Truppen mit Personal und Stellen in den eigenen Strukturen.

  7. Z sagt:

    Mir egal, brauche in Halle kein Auto.

  8. mirror sagt:

    Die Argumente dieser Spinner sind so schlecht, die werden nur in Verbindung mit Behinderung anderer gehört.

  9. Althallenser sagt:

    Was haben wir Einwohner der Altstadt eigentlich verbrochen, daß uns solch extremistische Gruppen andauernd in Geiselhaft nehmen? Ich fahre frühmorgens in den Saalekreis, um dort mein Geld zu verdienen. Nachmittags kehre ich in die Altstadt zurück, um hier in Gastronomie und Geschäften mein Geld auszugeben. Für diese extremistischen Gruppen bin ich also ein Verbrecher, den man in Geiselhaft nehmen muß? Kann mir das mal jemand erklären? Wenn diese Leute für ihre extremistischen Ansichten demonstrieren wollen, warum tun sie das nicht vor Einkaufszentren auf der grünen Wiese, wie zum Beispiel Günthersdorf?

    • Jo sagt:

      Nein, das kann dir niemand erklären. Nicht, weil es da nichts zu erkläre gäbe. Es liegt an dir und deinen sich ständig ändernden Geschichten und noch häufiger wechselnden Namen. Das lässt nur den einen Schluss zu: Du lügst mit jedem Wort, das du hier schreibst.

      • Althallenser sagt:

        Es liegt an fanatischen Menschen wie Ihnen, daß ich tatsächlich fürchte, unser Land rutscht Tag für Tag mehr Richtung Faschismus ab. Dieses Verunglimpfen und Denunzieren, welches Leute wie Sie permanent betreiben, um Bürger mundtot zu machen, hat in Deutschland eine lange und schlechte Tradition.

        • Jo sagt:

          Mundtot? Du laberst doch fast 24 Stunden am Tag. Meistens Unsinn, aber trotzdem ohne Unterlass.

          Verunglimpfen tust du dich selbst. Da brauchst mich nicht zu.

          • Althallenser sagt:

            Erschreckend finde ich, daß Faschisten wie Sie sich nicht einmal in korrektem und adäquatem Deutsch artikulieren können. Ich empfehle Ihnen, etwas für Ihre Bildung zu tun. Auch ein Kurs in deutscher Sprache und deutscher Rechtschreibung täte Ihnen gut.

  10. Wolle sagt:

    Diese Idioten als „Aktivisten“ zu bezeichnen ist schon eine Frechheit. Es sind Terroristen.

  11. Gegendemonstrant sagt:

    so so, Aktionen mit zivilem Ungehorsam… ich werde demnächst auch mal mit ein paar Leuten zivilen Ungehorsam gegen diese Leute üben…

  12. G sagt:

    Ich richte meine unbedingt nötigen Besuche in der Innenstadt mittlerweile nach der tagesaktuellen demonstrationslage.. Und da finde ich ist eseppelt ein sehr guter info Kanal.
    Danke dafür….
    Sind eigentlich die paar verbliebenen Händler mit diesen dauerdemos glücklich?

  13. murphy sagt:

    Es ist eindeutig eine terroristische Aktion, die strafrechtlich geahndet werden sollte!

  14. Gerni sagt:

    Erreichen nichts außer bei, der arbeiten Bevölkerung Unmut. Denn diese sind auf Bus und Bahnen angewiesen, viele müßen ihre Kinder abholen. Da ist mir Sven lieber.

  15. Multimillionär sagt:

    Aha, Radfahrer Klaus, mirror, G, Althallenser! Fehlt noch farbspektrum und ihr seid komplett! Einmal von euch sinnvolle Beiträge! Das wäre schön! Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  16. Fritz sagt:

    @der ehrliche Wolfgang. Da machen wirklich Händler mit? Kannst du mir bitte diese benennen? Habe morgen frei und nicht dass ich gerade dann zu einem von denen möchte. Brauche unbedingt Tee aus dem Laden meines Vertrauens. Und ein paar andere Kleinigkeiten…

  17. west sagt:

    so lange sie nicht „vor“ amazon demonstrieren ist alles gut

  18. Ne sagt:

    Blockieren und demonstrieren, das macht Spaß aber bringt so gut wie nichts außer immer mehr Ablehnung dieser Aktionen durch die Bevölkerung. So schafft man Unruhe in die Stadt.

  19. Gretchen F. Rage sagt:

    Nennen die Aktivisten die „notwendigen Maßnahmen“ auch einmal beim Namen und vor Allem, können sie auch umsetzbare Lösungen bieten? Langfristig durchdachte Lösungen, die auch weitergehende Folgen für alle Beteiligten berücksichtigt. „Wir müssen“ und „wir brauchen“ reicht eben nicht aus, um den Bürger Normalverbraucher zu überzeugen.

    • katie sagt:

      „Nennen die Aktivisten die „notwendigen Maßnahmen“ auch einmal beim Namen und vor Allem, können sie auch umsetzbare Lösungen bieten?“
      Natürlich. Wann und Wo? Morgen nachmittag in der Innenstadt.

  20. M.Ney sagt:

    Die sollen im Wald demonstrieren.Da gehen die keinen auf den Sack.

  21. Hg sagt:

    Na das hat Zukunft! Einfach immer demonstrieren und alles blockieren, darf das denn einfach jeder? Wo endet das denn? Macht so weiter und tötet die Innenstadt, danke ihr Umweltschützer. Die Umwelt ist schön dann, die Stadt aber Tod, Ziel erreicht

  22. ???? sagt:

    @Gretchen F. Rage: . . .Für die brauchbare Erarbeitung von Lösungen gibt es gewählte Vertreter, die mit solchen Aktionen an ihren Wählerauftrag erinnert werden. Demonstranten müssen keine Lösungen nennen, und auch nicht kennen.

  23. farbspektrum sagt:

    Ich kann da vom Prinzip her keinen Unterschied zu Liebich feststellen, Dauerdemonstrationen, ständige Behinderung anderer. Was ich bei Liebich nicht verstehe, warum man bei Demonstrationen Unbeteiligte mit Verstärkeranlagen beschallen darf. So was sollte man ins Stadion verlagern. Die sind so gebaut, dass Gebrülle nur gedämpft nach außen dringen kann.

  24. Justitia sagt:

    Aufgepasst, Blockaden werden ab dem zweiten „Wartenden“ in der Autoschlange rechtlich als Nötigung eingestuft (googelt selber, nicht erfunden). Nicht dass dann der eine oder andere „Aktivist“ am Ende mit Tränen aus dem Gericht geht.
    Demonstrieren: okay. Blockieren: nein. Dagegen wird sich dann demokratisch und rechtlich einwandfrei gewehrt.

    • 10010110 sagt:

      Na dann viel Erfolg.

      • Justitia sagt:

        Der Erfolg wäre sogar recht wahrscheinlich, da es bereits mehrere Präzedenzfälle gibt. War dann wohl auch eine Überraschung für die Angeklagten…
        Konkret: der erste Autofahrer kann kein Recht auf Nötigung geltend machen, da er nur psychisch genötigt wird (-> das moralische Problem, die Blockierenden nicht umzufahren). Ab dem zweiten Autofahrer können diese eine Nötigung aber geltend machen, da sie durch das erste Auto auch physisch blockiert werden.
        Und ja, so haben Gerichte entschieden, auch wenn das jetzt von einigen Träumern hier wieder angezweifelt wird…

        • Fimbulvetrsson sagt:

          Die Rechtsprechung in unserem schönen Deutschland basiert nicht auf Präzedenzfällen.

          Ein „Recht auf Nötigung“ gibt es gleich gar nicht.

        • Achso sagt:

          Wäre hätte könnte … Extinction Rebellion macht so was nicht zum ersten Mal, auch nicht in Halle. Und ist schon mal ein Autofahrer damit durchgekommen?

    • Fimbulvetrsson sagt:

      Versammlungsfreiheit ist ein Grundrecht, das in der Verfassung garantiert wird. Die Bist du neu in unserem schönen Land?

      • Justitia sagt:

        Versammlungsfreiheit hat nichts mit Nötigung zu tun – gönn dir mal etwas juristische Lektüre, wenn du schon so lächerlich großspurig daherkommst.
        Man darf sich versammeln, man darf aber nicht vorsätzlich andere Menschen behindern und somit nötigen. Während das erste ein Recht ist, ist das zweite eine Straftat.
        Deinen zweiten Satz kann ich nicht deuten, nix Deutsch-Satz.

    • tom sagt:

      ..wenn Du lange genug googlest wirst Du auch finden das morgen die Welt untergeht ! Ihr schimpft und meckert immer auf die Medien, das die Euch verdummen wollen und macht dabei selber tatkräftig mit ! Ihr Doppelmoralisten !

      • Justitia sagt:

        Hier nutzt man Google einfach nur, um den Wortlaut einer veröffentlichten gerichtlichen Entscheidung zu lesen – völlig wertungsfrei.

        • tom sagt:

          …sagst Du !

          …und in der Quellenangabe gib’s Du dann Google an! Außerdem, und da sollte man(n) oder Frau mal schon mal ehrlich zu sich selbst sein, wie viel Erfolg hätte das denn ich der Praxis ?

          „Der Erfolg wäre sogar recht wahrscheinlich“

          selbst das glaube ich nicht !

  25. M.Ney sagt:

    Die sollen nachts demonstrieren und dann noch bei Nebel.Da ist kaum Verkehr und keiner sieht die Demokraten.

  26. Kaffee to go sagt:

    Dann macht doch mal von Mittwoch bis Mittwoch eine Autofreie Stadt. Es dürfen keine Autos in der Stadt fahren. Nur Krankenwagen,Feuerwehr und Polizei dürfen die Stadt befahren. Einfach mal als Test. Eine Woche ist überschaubar und alle könnten mal sehen ob das Experiment Stadt ohne Auto gehen würde.
    In der Woche müsste die Strassenbahn kostenlos sein.

    Wenn unserer Bürgermeister Interesse an einer Sauberen Stadt hat hier ist eine Test Idee.

    PS damit es aber auch gerecht ist dürfen auch keine Flugzeuge über die Stadt fliegen, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

    • Radler sagt:

      Eine Woche geht immer, solche Experimente sind völlig sinnfrei.
      Wenn, dann ein Jahr ankündigen. Das wird dann schon spannender.

    • Dunkelfeld sagt:

      Dann werden eine Menge Menschen nicht mit Lebensmitteln oder Konsumgüter versorgt. Der Müll wird mit Handkarren abtransportiert? Der Rettungsdienst bricht zusammen, weil Krankentransporte nicht zugelassen sind und Leute z. B.: nicht zur Dialyse bringen. Die Zahl der Einbrüche steigt, private Sicherheitsdienste habe dann ja nicht genug Personal um Kontrollen zu Fuß zu erledigen.
      Die Freiwilligen werden vor Erschöpfung umkippen, denn die Hauswirtschaft muss auch weiter bei den Hilfsbedürftigen erledigt werden. Die meisten Anbieter solche Dienstleistungen sind auf das Auto angewiesen.
      Handwerk und Bau liegt dann Still. Die Stadt ist dann sicher sauberer, aber zu welchem Preis?
      So kann man auch eine Gesellschaft kaputt machen.

  27. Fritz sagt:

    @Kaffee top go und Radler…da würden sich meine Kollegen vom Pflegedienst aber freuen wenn sie kostenfrei mit der Bahn fahren könnten…

  28. Hg sagt:

    Ja geil, macht die Innenstadt dich dann stirbt sie endlich und ihr bekommt sie geschenkt, mal sehen, was ihr daraus macht. Geht’s noch?

    • Nacktschwärmer sagt:

      Habe gerade gelesen, sie ist schon tot. Manche sagen sogar, sie töter als tot. Mach dir als kein Kopp, Junge. Bald macht der Dorfkonsum wieder auf und du bist wieder wer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.