Unfall an der Waisenhausapotheke sorgt für lange Staus

Keine Antworten

  1. Uff sagt:

    Dort wird gerast was d das Zeug hält, kein Wunder

    • 10010110 sagt:

      Wenn man innerstädtische Durchgangsstraßen baut, die zum Rasen einladen, überrascht das nicht. Die Hochstraße muss weg, die Franckestraße auf die ursprüngliche Breite reduziert werden (der Georg-Schumann-Platz (ehem. Königsplatz) könnte dabei wieder zu einem richtigen Platz werden), dann kann man auch nicht mehr so rasen. Ich habe jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn ich auf Höhe K&K an der Ampel stehe und in der Kurve die Autos vorbeirasen. Da braucht nur mal jemand die Kontrolle zu verlieren, und schon ist man tot, obwohl man nur an einer Ampel gewartet hat. Gibt unzählige Beispiele dafür im Netz.

      • Malte sagt:

        Du solltest dein Phobie behandeln lassen, es gibt gute Ärzte. Außerdem ist dort 50km/h-Zone, die man bei grüner Ampel auch gut fahren kann.

        • 10010110 sagt:

          Haha, du Witzbold. Seit wann interessieren Autofahrer irgendwelche Verkehrsregeln und -zeichen? Klar, wenn sich alle an die Regeln halten, passiert im Normalfall nichts. Aber wenn das der Fall wäre, würden wir hier nicht unter diesem Artikel kommentieren. In der Invalidenstraße in Berlin hatten vier Fußgänger keine Phobie und sind jetzt trotzdem tot.

          • Klubhausgewerkschafter sagt:

            Trotzdem begibst du dich jedesmal wieder in diese akute Lebensgefahr.

            Irgendwas ist da komisch an deiner Geschichte.

      • Steph sagt:

        Ich fahre dort jeden Tag 2x lang und habe die Unfallfahrzeuge stehen sehen. Keine Ahnung was ihr unter rasen versteht, das waren beides Auffahrunfälle und die Schäden sahen definitiv nach weniger als 50Km/h beim Aufprall aus. Es ist einfach normal, nicht aufgepasst, dann knallts.Und wenn du die Hochstraße abreißen willst dann sollten wir den Verkehr dieser Bundesstraße direkt an deiner Wohnung vorbei leiten.

        • Sagi sagt:

          Steph, der Unfallsachverständige. Zweimal am Tag Sprechzeit an der Waisenhausapotheke. Gutachten im Vorbeifahren. Nur bei Steph.

          😂

          • ... sagt:

            Woher willst du denn wissen, dass er kein Unfallsachverständiger ist?
            Davon mal abgesehen kann wohl auch jeder physikalisch normalbegabte Mensch sowas halbwegs einschätzen.

          • Sagi sagt:

            „physikalisch normalbegabt“ 🤣🤣

        • 10010110 sagt:

          Der Verkehr an dieser Bundesstraße würde sich einfach schlagartig um mindestens 50% verringern und auf die Straßenbahn und/oder andere Verkehrsmittel verlagern. Das haben unzählige Beispiele aus anderen Städten schon bewiesen. Nur trauen sich die Entscheidungsträger hier wegen ein paar ewiggestrigen Fortschrittsverweigerern sowas nicht. Da muss nur mal eine Altherren-Interessengemeinschaft wie die vom Rosengarten einen kurzen Aufstand machen und schon wird sich gleich weggeduckt und alles rückgängig gemacht, was jemals geplant war, das den heiligen Autoverkehr einschränken könnte.

    • Malte sagt:

      Spezifizier mal dein Angabe Rasen. Wieviele Km/h sind das? Da sind zwei Lichtsignalanlagen auf 100m , wo willst du da was rasen?

      • Sagi sagt:

        Schließlich weiß jeder, dass sich Autofahrer immer (IMMER!) an die Regeln halten, also nie bei „Rot“ und nur selten bei „Grün“ und dann auch nie nicht zu schnell fahren.

        Sonst würde es ja zu Unfällen kommen.

        Moment. 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.