Uni Halle richtet „All Gender“-Toiletten ein

Das könnte dich auch interessieren …

51 Antworten

  1. Gute Nacht Deutschland... sagt:

    Uni im Endstadium…

    • jetzt kommts sagt:

      Wie viel Abschlüsse hast du?

      • Alt-Dölauer sagt:

        Ist doch egal, früher hies das Unisex-Toilette. Jetzt halt so. Des Kaisers neue Kleider. Wer’s braucht, solchen bullshit ….

        • Blödquatscher entlarven sagt:

          Warum hat dich das früher nicht gestört, aber jetzt weißt du vor Schreck gar nicht, was du sagen oder wie du dich nennen sollst?

          • Alt-Dölauer sagt:

            @ Blödquatscher: O.k. Lesen kannste, aber nicht verstehen. Lies nochmal langsaaaam, vielleicht kriegste dann mit: Unisex Toiletten haben mich auch früher nicht gestört, genausowenig wie all- Gender- Toiletten jetzt – ist nur ein überflüssiger neuer Name – wie schon bei Unisex. Einfach: „Toilette“ oder WC tut es auch, ohne Zusatz ist es für den der es braucht.

          • Extension sagt:

            „unisex“ = wörtlich: eingeschlechtlich; männlich + weiblich
            „all gender“ = wörtlich: allgeschlechtlich, nicht nur männlich + weiblich

        • Hallo sagt:

          Spanner brauchen es. Man erklärt sich für ein Stündchen zur Frau.

          • Erklär mal! sagt:

            Und dann? Wie kommt man in die abgeschlossenen Kabinen? Was hält dich bisher davon ab?

          • Tomatensaft sagt:

            @Hallo: Nee, eher nicht, da sind immer so lange Schlangen bei Frauentoiletten. Das die langsamen Weiber und sonstige Gender nicht aufs Herrenklo wollen ist doch ein Supervorteil!!!! Keine Wartezeit weil nicht geschminkt, geregelt und getratscht wird.

  2. Boot gekentert sagt:

    So wird das Geld verschleudert. Nur noch lächerlich.

    • kein Gehirnamputierter sagt:

      Richtig, das ist genehmigte Gehirnfickerei höchsten Ausmaßes! Man sieht, was für Leute im Spinn-und Versorgungsinstitut UNI Halle das Sagen haben. Bald auch reservierte Parkplätze und StraBa-Sitzplätze für Genderer, wie sonst für Rollstuhlfahrer? Jetzt sind endlich „noch gesunde Psychologen und Psychiatoren“ als Stadtratsratgeber gefragt.

    • HäuptlingGP sagt:

      Kostet kein Geld, wird in anderen Ländern schon seit etlichen Jahren gemacht. Weniger Schlangen vor dem Damenklo. Absolut praktikabel.

  3. Nitram sagt:

    Gute Sache

  4. As it was sagt:

    You know it’s not the same

  5. Mensch sagt:

    Probleme über Probleme

  6. Mcgill sagt:

    In Europa ist Krieg,es sterben Menschen.und ihr macht euch Gedanken über Geld….
    Ihr habt ein produktionfehler.als hat die Menschheit keine anderen sorgen

  7. Uschi sagt:

    auch ein Mann mit Behinderung, die eine weibliche Assistenzperson hat, deren Hilfe sie beim Toilettengang benötigt.

  8. Löwe73 sagt:

    Alle bekloppt geworden? Die Bildung geht den Bach runter aber Kohle für so ein Scheiß ist da! Wenn ich sowas lese wie ‚ M die/der oder das menstruiert‘. Könnte brechen! Er, Sie oder doch Es? Scheinbar haben manche keine richtigen Probleme oder einfach zuviel Zeit, daß sie sich mit solchen Pseudo-Stuß beschäftigen können. Naja, es gibt ja noch den Staat ( also die normalen Bürger die arbeiten gehen und Steuern zahlen) der den ganzen Blödsinn bezahlt, Genderstudium inklusive.

  9. Steuerzahler sagt:

    Keine Steuergelder mehr für diese Uni.

  10. Rabe sagt:

    Es wird niemanden etwas genommen, jedoch einigen etwas gegeben. Das kann nur richtig sein.

  11. Beerhunter sagt:

    Mit Pullermann, männlich!!! Ohne, weiblich!!! Aber bitte hinsetzen!!😇😉😁Schwachsinn!!!

  12. Jim Knopf sagt:

    Die Toilettenfrau braucht einen Abschluss .

    Denn Es ist so , wenn Man scheißt muss Man auch drücken .

  13. Texas sagt:

    Biologisch gibt es nur 2 Geschlechter. Aber hey, woher soll man das an der Uni wissen…..

    • sei ehrlich sagt:

      Was störts dich?

      • Texas sagt:

        Es stört mich, dass Steuergelder für solch einen Mist verschwendet werden, die lediglich 3 Hanseln betreffen.

        • Hilfe naht sagt:

          Dann schreib das und nicht was völlig anderes. Aber:

          Steuergelder werden nicht verschwendet und es benutzen mehr als 3 Hanseln Toiletten.

          • Texas sagt:

            Das ändert nix daran, daß es biologisch nur 2 Geschlechter gibt und deshalb Toiletten für Männlein und Weiblein ausreichen.

          • Klappscheu & Korkbrille sagt:

            „… werden an der MLU insbesondere rollstuhlgerechte Toiletten, die über einen Wickeltisch verfügen, zu All-Gender-Toiletten umgewidmet.“ 👈

            Zugegeben recht weit unten in dem aber ansonsten nicht sehr langen Artikel…

        • DPG sagt:

          Zumal ja ganz offensichtlich keine Toiletten neu gebaut sondern umgewidmet werden.

          Klingt jetzt nicht teuer. Was wird da Ihrer Meinung nach verschwendet? Die paar Kröten für die neuen Schilder?

          • Texas sagt:

            Das steht jetzt genau wo? Im Text steht, dass zusätzliche Toiletten eingerichtet worden sind. Ich sehe nix von Umwidmung…..

          • Klappscheu & Korkbrille sagt:

            „… werden an der MLU insbesondere rollstuhlgerechte Toiletten, die über einen Wickeltisch verfügen, zu All-Gender-Toiletten umgewidmet.“ 👈

            Zugegeben recht weit unten in dem aber ansonsten nicht sehr langen Artikel…

  14. kitainsider sagt:

    Die Uni Halle sollte man schließen und nach Magdeburg verlagern. Forschung und Lehre werden in Halle der rot-grünen Ideologie geopfert.

  15. Rania J. sagt:

    Aber bitte im Freien einrichten😊

  16. Ur-Hallenser sagt:

    Ich fühle mich noch immer benachteiligt. Wo sind die Hundetoiletten, die Pferdetränken, die Katzenklos und die Vogelnester. Wenn ich mich morgen als irgendein Tierchen fühle, dann stellt mich das vor Probleme, die Stress und Unbehagen auslösen und zu Diskriminierungserfahrungen führen.

  17. ... sagt:

    „ein trans* Mann, der menstruiert“

    Menstruierende Männer sollten zum Arzt, ansonsten sind es Frauen, zumindest biologisch.
    Gut, dass wir hier keine wichtigeren Probleme haben.

  18. PaulusHallenser sagt:

    Das mit den Wickeltischen finde ich eine gute Maßnahme. Während meiner Studienzeit gab regelmäßig Studierende, die ihre Kinder zur Vorlesung mitbrachten. Letztere waren teilweise noch im Säuglingsalter, da ist ein Wickeltisch durchaus auch mal notwendig.

  19. Iffets sagt:

    Meine subjektive Meinung dazu: Ich finde das toll von der Uni, dass nun alle WC‘s gleich ausgestattet werden. Da gehe ich 100-prozentig mit! Alle WC sollten gleich ausgestattet sein. Man braucht „0“ Unterscheidung zwischen den Geschlechtern! Man braucht auch keine Urinale, weil der moderne Mann setzt sich eh aufs Klo. Und so können Geschlechterzeichen am Klo einfach abgebaut werden. Welch Fortschritt beim „ Laternenfest“, kein Anstehen am Klo für Frauen mehr!

  20. Uwe sagt:

    Eigentlich graz!
    Menschen hungern und wir machen uns Gedanken wie ich am besten pissen und scheißen kann ohne Verurteilt oder Verklagt zu werden.
    Kein Wunder das Deutschland verblödet!
    P.S. Ich habe absolut nichts gegen Menschen die ,, Anders“ sind. Ist für mich normal und es ist halt so.
    Aber Gendersprache da hört es bei mir auf .
    Uwe

  21. Daniel M. sagt:

    Universitäten sind nur noch verkommene und pervertierte Einrichtungen in denen Deutschlands zukünftige Missmanger und Grossversager ausgebildet werden.

    • joerg sagt:

      Wenn sie wenigstens die Ausbildung beenden würden. Die Abbrechen Luschen gehen dann zu den Grünen. Wer nichts kann und Ist wird Grün.

  22. schon klar sagt:

    Na dann kann ja nichts mehr schief gehen mit der Reputation dieser „Universität“.
    Läuft.

  23. joerg sagt:

    Das ist das Ende. Als das es keine wichtigere Probleme zu lösen gibt. Tschernobyl hat doch spuren hinterlassen. Es wurde doch viel Hirn vernichtet.

  24. 10010110 sagt:

    Mir ist es ja im Grunde völlig schnuppe, welche Geschlechter auf welches Klo gehen; in der Kabine ist man für sich und Scheiße stinkt bei jedem. Und an den Pinkelbecken guckt einem auch keiner was ab. Aber wenn ich dieses Geschwurbel lese:

    Dies könne vielfältige Personen vor Probleme stellen, die Stress und Unbehagen auslösen und zu Diskriminierungserfahrungen führen können.

    … dann kriege ich richtig Aggressionen. 😡 Auch die ewige Liste an Erklärungen und Rechtfertigungen, warum jemand eine Unisex-Toilette benutzen wollen würde, gehen mir übelst auf die Nerven. Schwurbelt nicht so sinnlos rum, sondern macht einfach und gut ist! 🙄 Manche Leute machen echt Probleme aus Kleinigkeiten, da geht mir die Hutschnur hoch.

    • DPG sagt:

      Für viele Menschen ist es eben keine Kleinigkeit.

      Sie hätten ja nicht mal auf den Artikel klicken müssen.

      Wieso beschäftigen Sie sich überhaupt damit, wenn es Sie doch so aufregt?

      • weiß man inzwischen sagt:

        Im Internet pöbeln und heucheln ist für nulli Ersatz für echte soziale Bindungen und menschliche Intimität. (gehört selbst zu einer Minderheit in der Gesellschaft und gönnt anderen Minderheiten deren Aufmerksamkeit nicht)

        • 10010110 sagt:

          Jeder ist an irgendeinem Punkt eine Minderheit. Aber es sollte doch hier nicht um Aufmerksamkeit gehen, sondern um Toilettenbenutzung. Die sollen halt einfach Unisextoiletten einrichten und es gut sein lassen, aber nicht so dumm rumschwurbeln und aus Nichtigkeiten einen riesen Aufriss machen. 🙄

          • ach nulli sagt:

            Warum interessiert dich überhaupt die Toilettenbenutzung fremder Menschen?

            Klar, so ein Fetisch ist nicht verboten und damit gehörst du zu einer (weiteren) Minderheit. Aber warum so öffentlich ausleben? Gehört vielleicht zu diesem Fetisch.

            Den „Aufriss“ machst du! Enrico hat eine Pressemitteilung veröffentlicht. DU hast sie gelesen, obwohl du schon über die Überschrift wütend warst, DU hast den Bericht gelesen(?), obwohl der dich ganz dolle aggresiv macht, DU hast daraufhin mehrere Kommentare verfasst, obwohl dich diese „Nichtigkeit“ gar nicht interessiert.

            DU bist hier das Problem!

          • 10010110 sagt:

            Mich interessiert die Toilettenbenutzung fremder Menschen nicht, das habe ich ja wohl jetzt schon ausreichend klar gemacht. Mich nervt nur das Geschwurbel um die Toilettenbenutzung fremder Menschen und mich nerven Leute, die alles und jeden Aspekt des alltäglichen Lebens immer zu Geschlechtsthemen machen. Zu viel Zeit und Langeweile sind schon echt schlimm.

          • ach nulli sagt:

            „Mich interessiert die Toilettenbenutzung fremder Menschen nicht, das habe ich ja wohl jetzt schon ausreichend klar gemacht.“

            Mit vielen Kommentaren hast du das „klargemacht“.

            „Zu viel Zeit und Langeweile sind schon echt schlimm.“

            nulli wieder stark am heucheln…

          • Heuchelalarm sagt:

            nulli so:

            „Oh, ein Artikel über die Toilettenbenutzung anderer Leute. DAS interessiert mich ja so überhaupt nicht! – Also lese ich ihn und bevor ich damit fertig bin, ach, schon nach der Hälfte der Überschrift, habe ich auch schon den ersten von vielen Kommentaren dazu verfasst. Denn DAS ist mein Leben. Mehr habe ich einfach nicht.“

          • 10010110 sagt:

            Ja, immer schön die Worte im Mund umdrehen. 🙄 Ich habe nie behauptet, dass der Artikel über die Toilettenbenutzung anderer Leute mich nicht interessiert. Das Geschwurbel über das Geschlecht derer, die eine Toilette benutzen wollen, wird aber auch nicht weniger, wenn ich den Artikel nicht lese. Ich habe aber schon alles gesagt; gegen Leute, die einen vorsätzlich missverstehen wollen oder nur trollen, kann ich auch nix machen.

          • ach nulli sagt:

            Dich interessiert der Artikel, aber nicht sein Inhalt.

            „Geschwurbel“, dass du nicht liest, macht dich trotzdem wütend.

            Du hast schon alles gesagt und schweigst nun.

            Ok.

    • Absurdistan sagt:

      Wagenknecht hatte Recht mit ihrer Einschätzung der Grünen.

  25. Trennung pur+ sagt:

    Wird die Scheiße durch getrennte Abwasserkanäle geleitet?

  26. irre sagt:

    Diese „Uni“ ist sowas von fertig…irre.
    Nur noch ein Sammelbecken für Bekloppte.

  27. Steff sagt:

    Schön, wie hier die ganzen Spinner ausrasten. Filmreif.

  28. Toilettengänger3000 sagt:

    Geil die Kommentare hier…da werden faktisch nur die Schilder an der Toilettentür ausgetauscht und alle reden von Steuergeldverschwendung. Den Text und die Vorteile von solchen Toiletten scheinen hier auch die wenigsten verstanden zu haben. Super Halle. Echt super.

    • Nein, es werden nicht nur "Schilder ausgetauscht". sagt:

      „Die Toiletten werden nach Uni-Angaben zusätzlich zu den bestehenden Klos für Frauen und Männer eingerichtet.“

      • kurz überlegen sagt:

        Richtig, es gibt dann Klos für Frauen, Klos für Männer und (zusätzlich) Klos für alle.

        Aber deswegen gibt es insgesamt nicht zwingend mehr Klos.

        • @Dummkopf sagt:

          Was an dem Wort „zusätzlich“ verstehst du eigentlich nicht?

          • ach Julchen sagt:

            Bestand:
            6 Klos

            jetzt:
            3 für Männer

            3 für Frauen

            zukünftig:
            2 für Männer

            2 für Frauen

            2 für Männer, Frauen und Diverse

            macht 2 Klos „zusätzlich“ (gab es vorher nicht)

            insgesamt:

            6 Klos

  29. Genervt von Populismus sagt:

    Was wohl der sprachgewaltige Namenspatron der Uni zu dieser Meldung sagen würde….
    Mir geht der Begriff „Elfenbeinturm“ durch den Kopf.

    • Zwangsleser sagt:

      Dann „denke“ weniger. Klappt ja irgendwie nicht.

      Was Populismus ist, könntest du ja auch mal nachlesen….

      • Genervt von Populismus sagt:

        Populus = das Volk, Populismus: sinngemäß dem Zeitgeist des Volkes nachgehen oder entsprechen. Noch mehr? Der Begriff ist nicht auf eine politische Position beschränkt auch wenngleich das oft so gebräuchlich ist.

        • Zwangsleser sagt:

          Man sollte also besser nicht dem „Zeitgeist des Volkes“ nachgehen oder entsprechen? (schon damit es dich nicht nervt)

          Das würde heißen, man macht (nur), was man selbst für richtig hält, ohne auf „das Volk“ zu hören. Das ist irgendwie besser.

          Wo genau ist jetzt eigentlich das Problem? Selbst wenn du Student oder Mitarbeiter der Uni wärst (was du höchstwahrscheinlich nicht bist), wird dir nichts weggenommen. Dir wird nichts aufgezwungen und welche Entscheidung auch immer dahinter steht, sie wurde entweder aufgrund einer zeitgeistlichen Mehrheitsentscheidung gefällt oder weil nicht darauf geachtet wird, was andere (inkl. dir) darüber denken.

          Erzähl mal, was dich WIRKLICH bedrückt!

          • Genervt von Populismus sagt:

            Als ob der Zeitgeist im Volk immer gut wäre….
            Manchmal ist er albern, manchmal verheerend. In diesem Fall eher albern, solange man die ernsten Probleme (Krieg,
            Hunger, wegen mir auch Klima, dabei nicht vergisst. Und Meinungen “ der Mehrheit “ sind wandelbar, manchmal geht das schneller als man glaubt.

          • Zwangsleser sagt:

            Also einfach machen, egal was der Zeitgeist gerade für richtig hält.

            Genau das passiert. Du kommst damit nicht klar.

          • Genervt von Populismus sagt:

            Interessant ist immer, woher Sie wissen, womit ich klar komme und womit nicht. Sie wissen zwar nicht viel, aber Glaube gleicht das aus.

          • Zwangsleser sagt:

            Dass du mit dem Thema nicht klarkommst, ist ja wohl ersichtlich.

            Warum du damit nicht klarkommst, würde mich interessieren. So schwer ist es nämlich nicht zu verstehen. Aber wenn du das selbst nicht weißt oder wahr haben willst, wird das natürlich so schnell nichts werden.

        • Korrektur sagt:

          „Populismus: sinngemäß dem Zeitgeist des Volkes nachgehen“

          Genderkram und so manch Anderes sind nur nicht der Zeitgeist des VOLKES, sondern bestimmter Minderheiten, die der Allgemeinheit ihre Sicht der Dinge aufdrücken.

          • bestimmte Minderheit sagt:

            Du zählst dich sicher zur Allgemeinheit. Wie oft benutzt du die Toiletten in halleschen Universitätsgebäuden und was ändert sich daran zukünftig?

          • @Minderbemittelter sagt:

            Es ging weder in meinem Kommentar noch in dem, auf den ich geantwortet hatte, um die Unitoiletten.
            Aber frag ruhig weiter.

          • was soll's... sagt:

            „Uni Halle richtet „All Gender“-Toiletten ein“

          • @Minderbemittelter sagt:

            Artikel oder Kommentar – unterscheiden lernen.

  30. Ebbe04Sand sagt:

    Endlich, darauf hat die Welt gewartet 🙂 ! Genau wie „In der Untertan“, auf das Klopapier der Marke „Die Weltmacht“.

  31. 廁所檢查員 sagt:

    Was für eine bewegende Nachricht! Neue Scheißhäuser an der Uni, mit genauer Lagebeschreibung. In Halle ist die Kacke am Dampfen. Du bist Halle sollte sich umbenennen: Du bist Scheiße. Dann sind Nachrichten und Verbreiter der frohen Botschaften auf gleichem Niveau. In der Gosse! Dort wo Dünnschiß hingehört!

  32. Faktencheck sagt:

    Der bildungsferne, bildungsfeindliche Hallenser stellt in den Kommentaren erneut seinen Hass zur Schau. Ekelhaft.
    Um mal in euren Worten zu sprechen: „Kümmert euch um euren eigenen Scheiß!“

  33. Perverser sagt:

    Oh super, profitiere ich auch von.

  34. Vorsichtig ausgedrückt sagt:

    Und so soll es sein,
    dass die Notdurft richtet hier, im Netz, unseren Nenner ein.

  35. außerordentlich fragwürdig sagt:

    Aaaaalter. Es ist nur eine fucking Toilette bei der von außen nicht ersichtlich wird mit welchem Geschlechtsteil man da rein geht und ihr macht hier ein Fass auf als hätte Russland den dritten Weltkrieg eröffnet. Unglaublich was für Spinner sich mittlerweile erwachsene Menschen nennen dürfen.

  36. Einwohner sagt:

    Darf ich da als Deutscher auch drauf?

  37. Es wird die Idioten hier schockieren, aber es ist ein Fakt: die Deutsche Reichsbahn und später auch die Bundesbahn, jetzt die Deutsche Bahn haben seit etwa 150 Jahren All-Gender-Toiletten.

  38. Erz sagt:

    Dass eine Universität in Deutschland diesen Blödsinn mitmacht, ist an sich ein Skandal, dass es aber ausgerechnet die Hallesche Uni ist mit dem Namen. Martin Luther ist unverzeihlich. Diesen Schwachsinn können die doch in der Politik lassen, wer nicht mal weiß ob er männlich oder weiblich ist hat an einer Universität nichts verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.