Wegen Abrissarbeiten müssen die Glascontainer im Glaucha-Viertel abgebaut werden

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Gdj sagt:

    Na auch gut da laufe ich durch die halbe Stadt mit meinen Flaschen, ihr spinnt wohl

    • Fragile sagt:

      „Die Glascontainer am Standort Bertramstraße / Ecke Jacobstraße in Halle (Saale) werden…“
      „Alternativ können die Glascontainerplätze in der Jacobstraße…genutzt werden.“
      Sie haben Recht, das ist nicht zumutbar! Nehmen Sie ein Taxi und lassen Sie sich das von der Stadt bezahlen.
      Machen Sie von Ihrem demokratischen Recht gebrauch, gehen Sie auf die Straße und demonstrieren Sie für ein vernünftiges und haustürnahes Recyclingkonzept.

    • Fragile sagt:

      @Gdj
      Die Einkaufsmöglichkeit wo Sie die ‚vollen‘ Flaschen holen ist noch weiter weg, doch das scheint Sie ja nicht zu stören!

    • Dr sagt:

      erstens wohnst du garantiert nicht im Glaucha-Viertel und zweitens gibts in derselben Straße (Jacobstraße) Container. Also beruhige mal dein Herz zum Montagmorgen.

    • 10010110 sagt:

      Laufen ist gesund. Hackenporsche angeschnallt und ab geht’s. 😉

  2. ... sagt:

    Jetzt wäre doch mal interessant zu erfahren, was mit dem Gelände anschließend geplant ist.

    • Rollischubser sagt:

      Du wirst lachen, das steht dran.

      Ja, um das zu sehen, müsste du dich hinbewegen. Ja, das ist für dich besonders schwierig, weil das glauch’sche Pflaster für deinesgleichen eher ungeeignet ist.

      Ach und ja, da wurden/werden auch Bäume gefällt. 😋

  3. Blindschleiche sagt:

    Mitten in der Pandemie, die man sich nur noch schönsaufen kann, Glascontainer ersatzlos abzubauen, ist eine bodenlose Unverschämtheit.

  4. Schlammhamster sagt:

    Weiß man denn schon ob und was da neues entstehen soll?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.