Wegen Krätze: Kinderheim in der Klosterstraße geschlossen


Das Kinderheim in der Klosterstraße ist vorübergehend geschlossen worden. Grund ist der Ausbruch von Krätze. Wie Sozialdezernentin Katharina Brederlow auf Nachfrage sagte, erfolge derzeit eine gründliche Reinigung der Räumlichkeiten. Ziel sei es, dass im Laufe des Mittwochs die Einrichtung wieder genutzt werden kann.

Wie zu erfahren war, sind drei Mitarbeiter und zwei Reinigungskräfte erkrankt. Sie haben sich offenbar bei einem Kind angesteckt. Dieses war wegen Krätze im Krankenhaus in Behandlung und kam eigentlich als geheilt zurück.

Die Hautkrankheit wird durch Milben ausgelöst.