Wegen Liebich-Nähe: Café am Saaleufer entglast

Das könnte dich auch interessieren …

72 Antworten

  1. Jan Müller sagt:

    Und derartiges wird auch noch toleriert und hofiert! Täter bitte ausfindig machen und bestrafen und den Schaden mit eigenen Händen beseitigen lassen!

    • Uppercrust sagt:

      Tja, das ist dann Reichskristallnacht von links, sind eben auch nur Nazis. Leider sind wir wohl wieder auf dem Weg in den Sozialismus, ob national oder links. Dagegen müssen alle Demokraten kämpfen, oder rechtzeitig abhauen. Das lehrt uns die deutsche Vergangenheit. Aber erstmal wird gekämpft gegen die Linken und Rechten Hetzer und Verbrecher.

  2. Lokführer sagt:

    Politisch motivierte Straftat. Mit Demokratie unvereinbar.
    Ein Fall für den Staatsschutz.

  3. 10010110 sagt:

    Unfassbar! 😮 Jetzt gehen hier schon linke Sturmabteilungen umher, oder was?

    • 01101001 sagt:

      Jetzt erst? Die letzten Jahre geschlafen?

      Assis aus allen politischen Ecken gab es schon immer und wird es immer geben.
      Wobei speziell die linke Seite öfter durch Sachbeschädigung auffällt.
      Ist zumindest mein Empfinden.

  4. Lustig sagt:

    🙂 Bei liebich ist auch immer die Hfc Anhängerschaft, los ab zum Stadion. Ich hab liebich auch gestern bei Edeka und DM gesehen. Einreiten dort 🤦🏽‍♂️

  5. Lars sagt:

    Interessant ist doch nicht das kaputte Glas. Interessant ist, dass ich nie wieder in eine dieser Einrichtungen gehen werde.

    • ABV sagt:

      Was auch immer das heißen soll … erklären Sie es, Bürger.

    • Gutfinder sagt:

      Nein Lars, wo Du nie wieder hingehst, ist vollkommen uninteressant. Das hier linke Chaoten einen Riesen-Sachschaden angerichtet haben, das ist interessant.Das sind die Verteidiger der Toleranz und Freiheit ( sagen sie jedenfalls andauernd)

      • Lars sagt:

        Nein, Gutfinder. Der Schaden, den die Corona-Leugner anrichten, ist weit größer als zerbrochenes Glas.

        • xxx sagt:

          „Der Schaden, den die Corona-Leugner anrichten, ist weit größer als zerbrochenes Glas.“

          Was sollen denn „Corona-Leugner“ sein? Und welchen Schaden sollen sie angerichtet haben?

          • yyy sagt:

            Die dummen Covidioten-Fatzken verbreiten das Virus und schaden der Gesellschaft. Heute fast 20.000 Covidioten in Leipzig ohne Maske…

          • Klara sagt:

            Corona- Leugner sind für mich die Leute, die keine Maske tragen, weil sie glauben, dass es Corona nicht gibt. So tragen sie ganz besonders dazu bei, dass wir schon wieder die Gaststätten, Kinos und Theater nicht besuchen können, dass wieder viel Schulunterricht ausfällt weil Schüler oder Lehrer positiv werden. Das ist ein enormer Schaden. Und noch schlimmer: Sie tragen dazu , dass Intensivbetten mit Corona-Kranken belegt werden und dass auch Ärzte und Schwestern krank werden. Das alles können wir uns als Gesellschaft nicht leisten.

        • Gutfinder sagt:

          Aber Lars, darum ging es doch gar nicht. Es ging darum, dass Du die Auswahl der von Dir zukünftig besuchten Lokalitäten für interessant hältst. Lies doch noch mal.
          Aber, wo wir gerade dabei sind: sicher ist der Schaden, der durch Nichtbeachtung der Corona-Regeln entsteht, größer als zerbrochenes Glas. Dass aber die „Nähe zu“ irgend etwas Falschem heutzutage ausreicht, demjenigen die Scheiben zu zerstören, zeigt, dass etwas nicht stimmt…Und dann kommst Du und sagst, die sollen sich nicht so haben, es gibt Schlimmeres. Also wirklich, Lars…

  6. west sagt:

    ein guter grund, wenn es wieder geht, mal wieder das sonnendeck zu besuchen…

    • JEB sagt:

      Ja, sobald wieder offen, werden wir hingehen und einen Soli-Glühwein kaufen, auch wenn wir ihn 50 m entfernt erst trinken dürfen sollten. Da werde ich sogar meine „Innenstadt-Umgehung“ aufgeben.

  7. JEB sagt:

    Kriminelle, immer wieder von Linken hofiert (und eingesetzt). Bin auf die Äußerungen von „Die Linke“ und „Bündnis 90/ Die Grünen“ gespannt.

  8. teu sagt:

    Mit solchen Taten erreicht man das genaue Gegenteil, von dem, was man eigentlich will.

  9. Thomas Hahmann sagt:

    Die 20er des 21. Jahrhuunderts werden wohl wieder wie die des 20. Jahrhunderts. 🙁 Hat ja auch schon lang nicht mehr geknallt in Mitteleuropa, kopfschüttelnd…

  10. xxx sagt:

    „…als Grund die Nähe des Betreibers zu der Anti-Corona-Bewegung genannt.“

    Richtig müsste es heißen Anti-Coronamaßnahmen-Bewegung. Ist die Antifa schon so weit gesunken, ganz im Sinne des Staates, den sie doch angeblich ablehnen, unerwünschte politische Haltungen mit Sachbeschädigung zu unterdrücken? Nicht nur kriminell, sondern auch noch dumm.

  11. Franz2 sagt:

    So sehr ich Liebich und Konsorten verachte, aber solche Aktionen bringen nichts. Das führt eher zu Solidarisierungen derer, die schon auf der Kippe stehen, der materielle Schaden ist unnötig und bindet Finanzmittel. Es wäre viel besser, sich in Gegendemos zu positionieren. Man muss nicht mit linken Krawallen ausdrücken, dass man rechtes Gedankengut ablehnt und bekämpfen will. Damit stellt sich Die Linke (nicht die Partei) auf die gleiche Ebene, wie deren Gegner und können somit kaum für sich in Anspruch nehmen, wie wären besser oder anders.

  12. Nichts Neues unter der Sonne sagt:

    Auch Linke müssen gewaltsam handelnd ausgrenzen. Auch sie unterscheiden in WIR und die ANDEREN.

  13. W.Holt sagt:

    Die Linksextremisten waren schon immer krank im Kopp.Siehe Leipzig.Dialog ressistent, ungepflegt und einfältig.

  14. Remus Lupin sagt:

    Ich frage mich, wie hier einige auf die absurde Idee kommen, von Linken zu sprechen? Weil sich die Schützlinge von Merkel und ihrer Justiz ein rotes Etikett angeklebt haben? Das hieße ja, die CDU selbst sei linksradikal geworden. Träumt weiter! Die einst existierende Linke ist vor Jahrzehnten in ihr radikales Gegenteil umgekippt und bekämpft inzwischen pogromartig jedes Pflänzchen, daß in dem von ihr hinterlassenem Vakuum Wurzeln schlägt. Die echte Rechte hat eine bewundernswerte Fähigkeit zum Mimikry…

    • kammerjäger sagt:

      Machen Sie sich einfach ein Bild über Juliane Nagel.
      Stadträtin der SED-LInken in Leipzig, LT-Abgeordnete in Sachsen und Symphatisantin des Linken Mobs in in Connewitz. Sie stellte sich schon öfter für diesen Abschaum zur verfügung
      Empfehle dazu einschlägige abrufbare Informationen aus dem Net und natürlich ihre Einlassungen auf indymedia.
      Wenn Sie das gelesen haben, reiben Sie sich nicht zu sehr die Augen.
      Ihr Arzt und Optiker könnten sonst an die Grenzen ihrer Kunst kommen 🙂

  15. Volker sagt:

    Rechtsextremist Sven Liebich???? Das verstehe ich nicht wie kommt man darauf ??? Der sagt doch nur was viel denken ist man dann ein NAZI

    • Chronist sagt:

      Liebich ist vieles. Steuerhinterzieher, Frauenschläger, verurteilter Straftäter (Körperverletzung), ehemaliges Mitglied einer verbotenen Vereinigung von Neonazis die in direktem Kontakt zum NSU Standen und für Morde in Deutschland verantwortlich waren, Querulant uvm. Die Beschreibung passt schon sehr gut.

    • Franz2 sagt:

      Dann sind die, die das denken, was Liebich so rauskotzt, auch Nazis – oder von mir aus Neonazis, oder Leute mit rechtem Gedankengut. Was sollen die sonst sein ? Ein getaufter Mensch, der jeden Sonntag in die Kirche geht und christliche Werte lebt, wird wohl ein Christ und kein Atheist sein. Warum soll man Menschen nicht eindeutig so benennen, wenn sie alle Eigenschaften einer bestimmten Gruppierung erfüllen ?

    • Manfred Mustermann sagt:

      Ja

    • Vernunft sagt:

      Ja, tendenziell schon.

  16. Hausbesitzer sagt:

    Nun mal halblang. Wie hoch ist denn der Sachschaden? Hat hier jemand Ahnung? Und Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Also mal die Kirche im Dorf lassen. In Halle werden jeden Tag Haltestellen von HFC Hools und anderen Asozialen zerstört und öffentliches Eigentum beschmiert und verschandelt. Wenn es auf Einmal Privateigentum trifft, ist hier die Hölle los? Lächerlich

    • Naja sagt:

      „Werden jeden Tag Haltestellen von HFC Hools… zerstört“…..
      Naja.
      Man sollte sich auch als „Hausbesitzer“ nicht unbedingt mit bestimmten nicht haltbaren Anschuldigungen aus dem Fenster lehnen.
      Nicht alles ist anonym auch wenn es so aussieht.

    • Jan Müller sagt:

      @ Hausbesitzer – was bitte ist das für eine Argumentation! Bitte mal darüber nachdenken.

    • Justitia sagt:

      Den Schaden reguliert die Versicherung und die Kosten werden wieder auf alle anderen umgelegt, dafür schonmal danke. Prima, wirklich genial solche abgrundtief dummen und sinnlosen Aktionen, nur um „ein Zeichen zu setzen“…

  17. Radikale, radikal zerschlagen sagt:

    Wer Gewalt ausübt hat keine Argumente.
    Hier muß der Staat und die Stadt radikal gegensteuern sonst bekommen wir Zustände wie in Leipzig, Hamburg oder Berlin.
    Soll kein Politiker sagen, wir haben nicht mit so etwas gerechnet wenn es den ersten Toten gibt.

    • Wichsfrosch sagt:

      „Radikale, radikal zerschlagen“ – „Hier muß der Staat und die Stadt radikal gegensteuern“ – „Wer Gewalt ausübt hat keine Argumente.“

      Findet den Fehler!

      • Wilfried sagt:

        Kann man zu jeder Brüll-Demo sehen, den Fehler…

        • Wilfried schießt sich ins Knie sagt:

          Entschuldige, sag mal bist du irgendwie … leicht behopft?

          „Wer Gewalt ausübt hat keine Argumente.“ – > „Hier muß der Staat und die Stadt radikal gegensteuern“ ->„Radikale, radikal zerschlagen“ … und damit schließt sich der Kreis: „Wer Gewalt ausübt hat keine Argumente.“ Radikal gegensteuern, ohne irgendeine Gewalt auszuüben. Das ist der fehlerhafte Ansatz.

          Der Brüllzwerg ist nur Nutznießer dieses Fehlers! Bleib doch bitte beim Thema, auch wenn es schwerfällt!

  18. Hagbard sagt:

    Sascha Kluge und der Brüllnutsi ein dynamisches Duo? Das ist neu und widerlich. Kaffeeschuppen und Sonnendeck sind damit von meiner kulinarischen Karte gestrichen

  19. Ach so sagt:

    Wer so handelt ist für mich einfach nur dumm. Wenn man Herrn Liebich so „bekämpfen “ will oder es anders nicht kann….dann hat man verloren, auch an Sympathie. Gewalt kann keiner gut heißen.

  20. GegenHerrnL sagt:

    Das allerschlimmste ist doch , Herr L ist jeden Tag auf dem Markt, da hat keiner Die Eier und zu sagen dies das jenes aber der Gastronom der es so schon schwer hat den macht ihr für eure Dummheit Verantwortlichkeit absolut irre ! Feige ihr solltet euch schämen

    • Franz2 sagt:

      Weil Jeder ja sofort festgehalten wird und damit rechnen muss, dass wenn Liebich Anzeige erstattet, er die Adresse an seine SA Kohorten weitergibt und du frühs aus dem Haus gehst und ne böse Überraschung erleben könntest. Allein dieser Psychoterror „Adresse her.“ Verschüchtert die Menschen schon.

      • klaus sagt:

        Eine Masche, die leider immer mehr um sich greift. Diese „Feindeslisten“ gibt es auf beiden Seiten der radikalen Spinner.

      • florian hallensis sagt:

        Wer als vor gericht erscheinen muß, ob als zeuge oder streitpartei, hat das gleiche problem.
        Wenn die verhandlung öffentlich ist, wirden die persönlichen daten allen anwesenden bekannt.
        Gerichtspraxis eben.
        Deshalb gibt es immer mehr erinnerungslücken bei den zeugen.

        • Hakan sagt:

          meine Adresse können der streng riechende und ungepflegte Liebich (der offensichtlich verschuldet ist und wohl auch schon regelmäßigen Kontakt zum Gerichtsvollzieher hat) und seine Leute gerne haben. Meine Vermutung ist, dass er nach einem Besuch bei mir und der dann stattfindenden robusten Gefährderansprache durch mich und meine Leute keine eigenen Besuche mehr durchführen wird.
          Unsere Demokratie und unserer Rechtsstaat ist mir zu wichtig, als dass ich bei der Zerstörung durch Nazis oder Antifa nur zuschaue.

          • Unglaublich sagt:

            @Hakan
            Deine Idee mit der robusten Gebärdensprache gefällt mir äußerst gut. Beide Daumen hoch .
            Gemäß dem alten Sprichwort: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.
            Herrlich.

          • Unglaublich sagt:

            Gefährderansprache natürlich :-)))

          • 10010110 sagt:

            Eine „robuste Gefährderansprache durch dich und deine Leute“ klingt aber nicht gerade nach Demokratie und Rechtsstaat.

    • G sagt:

      Man muss nicht jedem idioten auf dem Markt seine Aufmerksamkeit schenken. Aber wenn sie hier so grosse Töne spucken… Fangen sie einfach mal an.
      Oder suchen sie noch ihre Eier?

  21. MfG sagt:

    Das ist das aller letzte, wenn man nicht weiter weiß soll Gewalt helfen, hirnlose Täter, müssen bestraft werden, keiner will so was

  22. Schutzbedürftiger Bürger sagt:

    Ich hoffe, dass der Staatsschutz auch gegen die Verbreiter von Verschwörungstheorien und seine Sympathisanten ermittelt.

  23. Heike Luhr sagt:

    Hier werden die Querdenker Mal wieder in einen Topf mit den Rechten geworfen. Wie kommen sie eigentlich dazu. Liebich schliesst sich ungefragt deren Demos an und die System-Presse jubelt darüber. Bessere Propaganda gibt’s doch gar nicht. Und einige Idioten hier glauben natürlich diese Mär.

  24. Daniel M. sagt:

    Die Linke SS marschiert. Die Sicherheitslage in dieser Stadt ist katastrophal. Der Innenminister ist nicht mehr tragbar. Man muss genau aufpassen, mit wen man zu tun hat und wo man sein Bier trinkt. Man kann nicht mehr in Parks oder nach Neustadt. Wenn das Freiheit ist, kann man darauf scheissen. Niemand braucht demokratische Grundrechte, wenn man sich eh nicht frei bewegen kann.

    • Wilfried sagt:

      Kannst du nicht? Warum eigentlich nicht; bist du in Quarantäne?
      Also ich kann, fahre zum Baumarkt, gehe Spazieren, Wandern, Joggen, Radfahren… kann mich immer noch frei bewegen.
      Allerdings schaue ich auch auf meinen Umgang, und ob ich ein Bier trinke. Meist mache ich das Zuhaus, weil da keine unangenehmen Typen getroffen werden können…

      • Unglaublich sagt:

        @Wilfried
        Ich gehe davon aus, das, wenn Du zu Hause ein Bier trinkst, Du nicht in den Spiegel blickst. Ansonsten…. ach Du weißt schon….unangenehm.

  25. wiegandfreund sagt:

    Na da kann man nur hoffen, dass nicht der Herr Liphardt vom Staatschutz die Ermittlungen leitet.
    Er ist bekannt, dass er immer den Falschen verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.