Wegen Umspannwerk-Erneuerung: Rund um das Kinderdorf in Halle-Neustadt wird derzeit großflächig gefällt – Wiederaufforstung 2026 geplant

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. so ist es... sagt:

    Das ist nicht so wahr. Die Bäume waren fast alle gesund. Von den über zwanzig gefällten Bäume gab’s höchsten drei/ vier abgestorbene. Jeder kann sich, da teils noch die Baumstämme mit Wurzeln in der Erde sind, davon überzeugen. Ich finde es frech von der Stadt hier sowas zu behaupten. Auch zählte es nicht als Wald. So wurde es früher nicht bezeichnet und auch heute nicht dazu gezählt. Die Stadt möchte sich einfach nur mal wieder aus der Aufforstung ( Baumschutzsatzung) heraus winden.

    • Klaus sagt:

      @so ist es
      Haben Sie einen Gegenvorschlag für das Verlegen von Starkstromkabeln? Per WLAN oder wie?

      • so ist es... sagt:

        Der Vorschlag ist einfach nicht auf fast sechs Metern Breite und hunderte Meter Länge alles wegzuholzen was dort steht für ein Rohr von knapp 30 cm Durchmesser. Geh dort hin und schau es dir an.

  2. Hallenser sagt:

    Kam das Märchen von den „Alt-Bäumen“ schon?

  3. Mein Freund der Baum... Alexandra sagt:

    In Halle (Saale) läuft es… auch wenn es nur die Kettensäge ist, um Bäume zu fällen. Hat hier jemand eine Baumallergie?

  4. Klaus sagt:

    Freunde… wie würdet Ihr denn neue Kabel legen, wenn keine Trasse dafür errichtet werden müsste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.