Weil die AfD mit aufgeräumt hat: Linke kritisiert den Mieterrat

Das könnte Dich auch interessieren …

107 Antworten

  1. Hallenserin sagt:

    Irgendwie glaube ich langsam, dass sehr viele am Rad drehen. Wir leben m. M. n. in einer Demokratie, d. h. leider Gottes, dass nicht alles allen passt.
    Egal, was ich vom Mieterverein halte. Ich höre das Geschrei, wenn die gesagt hätten, du darfst nicht mitmachen, deine Parteizugehörigkeit gefällt uns nicht.
    GEHTS NOCH!!!

    • Wilfried sagt:

      Dann erfreu dich noch dran, solange es geht.
      Höcke will das alles abschaffen…

    • Abflug in 5min sagt:

      Du musst nicht „leider Gottes“ in unserer Demokratie leben. Syrien, Nordkorea, Nigeria, Türkei, Agypten nehmen dich sicher gerne auf!

      • Hallenserin sagt:

        Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schrieb, dass ich leider Gottes in einer Demokratie lebe. Gott sei Dank lebe ich in einer. Dies heißt aber nicht, dass ich immer mit allem einverstanden bin, was daraus resultierend passiert.
        Was mich zzt am meisten aufregt ist die Tatsache, dass man bei Kritik an bestimmten Dingen sofort in die rechte Ecke gestellt oder als Klimaverleugner gebrandmarkt wird.

        An dubisthalle: Warum ist es bei euch möglich, dass verschiedene Personen mit demselben Nicknamen auftauchen?

        • Andreas sagt:

          Es gibt ca. 120.000 Menschen, auf die die Bezeichnung „Hallenserin“ passt. Vielleicht fängst du selbst an, dich besser von anderen zu unterscheiden.

        • Kradlina Arblecht uas Helal sagt:

          Dann musst Du auch genauestens schreiben, was Du meinst. Hier Dein Text:
          „Wir leben m. M. n. in einer Demokratie, d. h. leider Gottes, …“

          Beschwere Dich nicht, wenn Dir Dein Labertaschengesülz um die Ohren fliegt! Aber elitäre Konservativtanten wie Du haben eh nur eine Bildung: Einbildung! Da verhallen alle Apelle und guten Ratschläge ungehört!

          Achso. Noch eines: Dein Gott (ist garnicht nur Deiner) hat mit unserer irdischen Demokratie nix zu tun! Ganz sicher! Göttliche Gerechtigkeit wird von unserem politischen System niemals erreicht werden! Also spar Dir Deine religiösen Bezüglichkeiten und tritt aus der blasphemischen CDU aus!

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          In Deutschland vielleicht auch nur noch eine Frage der Zeit?
          https://www.tagesschau.de/inland/schaeuble-klarnamenpflicht-soziale-netzwerke-101.html

          • Andreas sagt:

            Was machst du dann, sollte Klarnamenpflicht eingeführt und durchgesetzt werden?

          • Zukunft der Demokratie sagt:

            Die dann gesetzliche Klarnamenplicht respektieren!

          • Andreas sagt:

            Ja, aber mit welchen Auswirkungen für dich persönlich? Klarname oder nicht mehr schreiben? Und warum das eine oder das andere?

          • Zukunft der Demokratie sagt:

            Warum sollte man nicht auch unter Klarnamen in einer Demokratie kommentieren dürfen ?
            Das Eine sollte das Andere nicht ausschließen, oder meinen Sie es kommentiert dann niemand mehr? Dann müsste es in China in den sozialen Netzwerken seit drei Jahren ganz ruhig geworden sein ?
            Es gibt einige Stadträte und die es vielleicht einmal werden wollen, die nutzen dieses Forum gelegentlich um sich mit Klarnamen für Sachthemen zu positionieren. Allerdings werden sie dafür anschließend oftmals durch Trolls und ,,blasenschwache“ un-kreative Nicknamen vehement beschimpft,beleidigt und diffamiert!
            Eine Diskussionskultur im öffentlichen Raum, die niemanden nützt und die niemand braucht!
            Wenn sich alle User mit Klarnamen anmelden müssen, werden Beleidigungen und extremistische,gewaltbereite Kommentare aus strafrechtlicher Relevanz leichter verfolgbar und man überlegt sich dann ganz genau , was und wie man den Lesern in seinen Kommentaren zumutet!

          • Andreas sagt:

            Um das Dürfen geht es doch nicht. Dir hat ja niemand verboten, jetzt schon deinen Klarnamen zu verwenden, oder doch? Mich interessiert nur deine Motivation, es trotzdem anonym zu tun, bei Klarnamenpflicht aber nicht. Wird sicher einen Grund haben und sicher nicht, weil du beleidigen willst oder extremistisch bist.

          • Blasensprechstunde sagt:

            Welcher Extremist weiß denn, daß er extremistisch ist? Was soll denn das für eine Abwägung sein? War das eine rein akademische oder eher labertechnische Einflechtung? Weißt du überhaupt, wovon du schreibst!

          • Zukunft der Demokratie sagt:

            Andreas, niemand verbietet den Kommentatoren sich hier mit Klarnamen zu positionieren, auch mir nicht. Nachdem ich einmal mit meinem Klarnamen in einer Diskussion kommentiert habe, überwiegt leider die negative Erfahrung sich anschließend mit Trolls nicht auf der gleichen ***klaren*** Position befunden zu haben. Man wird vorrangig als Person angegriffen, ohne sich auf der selben Ebene wehren zu können. Daher meine Motivation!

            Auf Augenhöhe der Klarnamen würde ich mich aber sehr gern heute schon in eine ,,Blasensprechstunde“ begeben und mit ihm eine ,,labertechnische“ Diskussion über die unterschiedlichen Extremismus -Theorien zu führen!

            Schließlich möchte ich ja wirklich wissen, wovon ich schreibe!

  2. Remus Lupin sagt:

    Die Linken sollten vielleicht zunächst vor ihrer eigenen Haustüre zu kehren beginnen, bevor sie anderen Nachhilfestunden in Sachen Demokratie geben wollen. Da haben sie genug zu tun.

    • Gemeiner Bürger sagt:

      Interessant. Gehts auch konkreter? Also bei denen vor der Türe in der Leitergasse ist immer sauber. Und bei Rötschie auch? Was meinst Du nur? War das vielleicht ein Hilfs-Hetzbeitrag vom kleinen Hilfs-Möchtegerne-Zauberer?

      • Chris sagt:

        Die Linke hat extrem viel Dreck am Stecken. Solche Auftritte sind deshalb für mich reine Heuchelei.

      • Der Rechtspopulist sagt:

        Konkreter? Mauerschützen, Hohenschönhausen, Stasi, Missachtung des Grundgesetzes, Verstoß gegen das VersG…

        • Der Rechtspopulist sagt:

          Ach und ihre Rolle bei der demokratischen Wahl des Ministerpräsidenten von Thüringen habe ich ganz vergessen…

          Die Linke ist genau das, was sie Anderen vorwirft. Sie spaltet, fördert Antisemiten, distanziert sich nicht von Gewalttaten, brüllt Menschen mit anderer politischer Meinung nieder. Hatten wir schon zweimal, einmal unter den NationalSOZIALISTEN und einmal in der DDR unter den Linken, damals noch SED

        • Wilfried sagt:

          Kann mich jedoch nicht erinnern, daß es damals schon eine Partei Die Linke gegeben hätte. Irgendwie ist dein Weltbild wohl ganz verquer

  3. Andreas sagt:

    Nach Steilvorlage von Bernstiel komplettiert Rötzschke mit perfektem Eigentor. Der könnte glatt hier Kommentator werden, wenn er das nicht schon heimlich ist.

  4. Sazi sagt:

    Liebe Linke! Taucht dort doch einfach mit 20-30 Leuten auf und helft mit. Ihr tut eine gute Sache und die Bühne ist Euer. So macht ihr die AfD doch nur stark in der Opferrolle.

  5. Sibylle Heine sagt:

    Ich finde diese Menschenjagd, welche die Linke veranstaltet, unerträglich.
    Was sind das für Menschen, dass sie anderen Menschen jetzt schon Aufräumaktionen verbieten wollen und öffentlich Jagd auf sie machen? Als nächstes dürfen wir wohl unsere Blumen auch nur noch bei bestimmten Händlern kaufen?
    Alle Menschen sind gleich!
    Die Linken sind die neuen Nazis, hab ich neulich mal wo gehört…

    • Siegbert Heinrich sagt:

      „Die Linken sind die neuen Nazis, hab ich neulich mal wo gehört…“
      Ja, das neulich mal irgendwo Gehörte gibst Du dann hier einfach mal so wieder? Vielleicht war das ja nicht irgendwo, und auch nicht neulich! Vielleicht willst Du nur hetzen. So blöde wie der Spruch ist, käust Du den hier einfach so ins Netz. Dumm, dümmer, am dümsten … und noch dümmer bei Konservativen! Das kannst Du gerne auf Deiner Orsverbandssitzung plappern, bei den Politchristen, da scheint man das ja gerne zu hören. Laber doch Deine Parteigenossen voll mit Deinem Mist. Hier können wir gerne darauf verzichten.

      • Elfriede sagt:

        Und schon wieder ein Eigentor,mit solchen Beschimpfungen Herr Heinrich tragen Sie ja wohl auch in keinster Weise zu sachlicher Disskusion bei und sind nicht besser zu bewerten wie Ihre ausfallenden Triaden.Hier können wir darauf gern verzichten.

  6. Bernd sagt:

    […]im Alltag Hauptsache Halle- und AfD-Mitglieder aber perfekt miteinander auskommen[…]

    […]leider vorkommenden Zustimmung der Fraktion Hauptsache Halle zu Anträgen der AfD[…]

    Hier zeigt sich sehr schön wer eigentlich permanent daran arbeitet, die Gräben in der Gesellschaft immer weiter zu vertiefen. Als ob die Arbeit von Mitgliedern der AfD weniger wert ist, als die der anderen Fraktionen. Die Linke betreibt hier fundamentalistische Ausgrenzung und will Arbeit und Stimmrecht anderer Fraktionen aus ideologischen Gründen herabwürdigen. Tolerant kann eben nur das sein, was Die Linke für richtig hält.

    • Sachverstand sagt:

      Hier zeigt sich sehr schön, dass das gestern von einem Gegendemonstranten am Rande des Fascho-Spaziergangs in DD hochgehaltene plakative Angebot „Gebe kostenlos Geschichtsunterricht“, durchaus Sinn macht.

      • HaFi sagt:

        Aber bitte auch die Zerstrittenheit der SPD mit den Kommunisten behandeln, die erst die Möglichkeit boten, das die Nazis an die Macht kamen.

        • Schuldig. sagt:

          „Hinter mir stehen Millionen“ (John Heartfield) – was soll Dein Gift hier, Du Geschichtsklitterer! Wer hat das gewollt, wer hat das gefördert, wer hat das gewählt, wer hat mitgemacht, wer ist schuldig? Lass die Sozen und Kommus in Ruhe, die sassen im KZ oder wurden getötet! Deine Kapitalistenfreunde fanden es geil, wieder mal Arschlöcher zu sein. Und die „Deutschen Christen“ mußten ja auch dabei sein! Und die ganzen Antisemiten unter den Deutschen erst …! So, jetzt kannst Du genug nachlesen.

  7. Hallenser Lokalpatriot sagt:

    Da sieht man wie irre diese ideologischen Wahnfriede sind. Schon in der DDR haben die selben kranken Geister (SED -> PDS-> LINKE) all jene als Faschisten bezeichnet, die sich der DDR Diktatur nicht unterwerfen wollten. Die haben Müll aufgesammelt und etwas für unsere Stadt getan. Wo waren da diese linken Schwätzer, die von ehrlicher Arbeit so viel verstehen, wie Fische vom Fliegen? Wo war Hendrik Lange oder I.M. Ulrich, also Stadtrat für die Linken, Rudenz Schramm? Wie mich deren Bigotterie anwidert.

    • El Friede sagt:

      Also Herr Lange war Kind und Jugendlicher:
      Häääähhhhhh?
      Hendrik Lange (* 20. Januar 1977 in Quedlinburg) (https://de.wikipedia.org/wiki/Hendrik_Lange_(Politiker))
      1989 war der gerade mal 12 Jahre alt!

      Und Du bist ein dumpfer Hetzer. Du kannst nichts. Nicht mal richtig hetzen!

      • Elfriede sagt:

        Lesen und verstehen sind bei Ihnen dann doch wohl zwei unterschiedliche Sachen Herr EL Friede :-)))

        • El Friede sagt:

          Na Sie erst. Lesen und verstehen sind bei Ihnen dann doch wohl zwei unterschiedliche Sachen Frau Elfriede :-))) Schon wieder ein Eigentor, mit solchen Beschimpfungen, Frau Elfriede, tragen Sie ja wohl auch in keinster Weise zu sachlicher Disskusion bei und sind nicht besser zu bewerten wie Ihre ausfallenden Triaden. Hier können wir darauf gern verzichten.

          Für erkenntnisbeschränkte konservative Labertaschen:
          a) „die selben kranken Geister (SED -> PDS-> LINKE)“
          b) „Wo war Hendrik Lange oder I.M. Ulrich, also Stadtrat für die Linken, Rudenz Schramm?“
          c) Abstand: 2 Sätze

  8. Hallenser Lokalpatriot sagt:

    Achso, ganz zu schweigen von unserem feinen Herrn Bernstiel. Auch der scheint sich nicht gern 9 Uhr Samstagmorgens die edlen Griffel schmutzig machen zu wollen. Hier sieht man mal wieder, mit was für Gestalten wir in der Politik „gesegnet“ sind. Früher nannten wir diese steuergeldgemästeten Großkotze schlicht Bonzen. Und heute? Heute agieren die gleichen opportunistischen Charaktere, nur unter den verschiedenen Parteinamen der Altparteien. Es gibt nichts Neues unter der Sonne…

  9. Horst sagt:

    Es wird ja auch Zeit das die AfD mal mit aufräumt, gerade im Südpark. Es ist wichtig, für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen!

    • Horst Schlemmer sagt:

      Ordnung und Sauberkeit vermisse ich in den Köpfen einiger Menschen. Wie sieht es da so aus?

      • Chris sagt:

        Super, wenn die linke endlich Demokratie zulassen würde. Aber hier spielen sich ja Dramen ab die in der DDR. Jeder soll unterdrückt werden, bis er in diesem Staat reinpasst .

        SED-krstie

        • Chrisi macht Demo-Chris-tie sagt:

          Deine „Demokratie“, die von der DieLinke irgendwie verhindert wird (haben die tatsächlich schon 50,0001%) besteht wohl darin, dass sich sowas wie der braune Höckermann aus Thuringistan zum MP krönen lassen können muss, oder wie? Wäre das ausreichend demo-CHRIS-tisch?

          • Chris sagt:

            Keine Ahnung, was du für ein Problem hast. ich hoffe, dass du den sinnlosen Unfug, der aus deinem Mund kommt, wenigstens verstehst. So macht es doch wenigstens dich glücklich. Sonst bereichert es keinen.

            Außerdem wirkt es auf mich so, als würdest du dich hier mit mehreren Accounts anmelden, die immer gezielt auf die Namen von einzelnen abgestimmt sind und dann hirnlos rumpöbeln.

  10. Fritz sagt:

    Man kann sich aber auch wegen jedem und alles aufregen… Wo waren den die „Linken“? Auch sie hätten mitmachen können. Der Termin stand lange genug fest. Aber wahrscheinlich war es nicht “ ihr“ Stadtteil. Denn um Neustadt ( und Südpark) kümmern sich ja die Parteien ( und da eigentlich alle) nicht wirklich…

    • 10010110  sagt:

      Dann hätten sie ja gemeinsam mit der AfD aufräumen müssen, und das geht nun wirklich nicht. Da wäre das Geschrei ja groß gewesen, von wegen Unvereinbarkeit und so. 🙄 Lieber macht man gar nichts und meckert über andere.

      • Wilfried sagt:

        Nein, dann macht man eben nix mit Faschisten und ihren Knechten, die schon irgendwie drauf warten, wieder Morgenluft zu wittern und braune oder schwarze Uniformen ausführen zu wollen…

  11. Herz sagt:

    Wirklich immer wieder zum Piepen. Man erahnt schon an der Überschrift, unter welchem Artikel sich die meisten Hirnlosen sich in der Dümmlichkeit ihrer Kommentare und im angeblichen Fachwissen überbieten. Gleich kommen Fadamo, Mirror, Hirsch, Dirki aus Neustadt und wie die ganzen Frustrierten sich alle so nennen, noch dazu. Jedes Mal ein Schauspiel. Die Linken sagen doch nur ihre Meinung und gerade die Freiheit dieser beningelt ihr doch permanent in Wiederkäuermanier. Geht in eine Selbsthilfegruppe!

    • Bernd sagt:

      Jedem steht es frei eine herbeifantasierte bunte, weltoffene und tolerante Gesellschaft, im Sinne von Die Linke, abzulehnen. Dies zu äußern ist ebenso von der Meinungsfreiheit gedeckt, wie selbiges zu fordern. Gerade vor dem Hintergrund des Artikels oder der Reaktionen von Die Linke auf die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen zeigt sich, welch diskrepantes Verhältnis Die Linke zu Meinungsfreiheit und Demokratie hat.

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Wann begreifen die ideologisch (fehl) gesteuerten Parteien endlich einmal, das es für die Zukunft einer Stadt viel wichtiger ist, WAS an lösungsorientierter Sachpolitik geleistet wird und nicht durch WEN ?
      Der Müllberg in den Köpfen dieser Menschen ist das größere Problem für unsere Stadt, als der weggeräumte Müll am Samstag im Südpark , den konnte man wenigstens entsorgen!

      Tolle Aktion und Dank an die Organisatoren!

      • Sachverstand sagt:

        So ähnlich wie der sachorientierte Autobahnbau, die sachorientierte Befeuerung der Industrie mit Rüstungsaufträgen und weiterer sachorientierter Maßnahmen so ab 1933? Auf die Sachorientierung der aktuellen „Brüder im alten Geiste“ kann man getrost verzichten. Über den rein ideologischen Aspekt dieser Aktion der „XXler“ braucht man wohl auch nicht weiter ausführen, die ideologisch Fehlgesteuerten begreifen den Zusammenhang eh nicht.

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          Sie haben den Reichsarbeitsdienst vergessen, da wäre der ideologische Zusammenhang zu der Aktion des Mieterrats aus Sicht der AfDler am Samstag vielleicht noch viel deutlicher geworden?

          Aber einmal ganz ohne Sachverstand und im Ernst,sicherlich nutzen Parteien solche Aktionen um politische Aufmerksamkeit bei den Wählern zu generieren.
          Insbesondere bei großer Reflexion durch die Presse, wie es auch hier in der aktuellen Diskussion bei ,, du bist Halle“ erfolgt.
          Wären aber alle Parteien in ausreichender Anzahl wie der löbliche Versuch des Herrn Bernstiel zumindest gezeigt hat, vertreten gewesen, hätte Herr Nobel als Organisator im Mieterrat nicht nur mehr helfende Hände gehabt , sondern die AfD ler hätten sich die politische Bühne teilen müssen und wären sicherlich zahlenmäßig in die Bedeutungslosigkeit verschwunden.

          Wenn Sie Ihren Sachverstand wirklich nutzen würden, dann müssten Sie hoffentlich bald erkennen , man bekämpft in einer Demokratie keine Parteien durch Ignoranz und Totalverweigerung!
          Viel wichtiger ist und das war es auch 1933 schon, eine schnelle Antwort darauf zu finden, warum die demokratischen Parteien nicht mehr im ausreichenden Maß gewählt werden !
          https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2012-07/weimarer-republik-nsdap-reichstagswahl

          Falls der Mieterrat vielleicht noch eine ,,Aufräumung“ oder ähnliche Aktion plant, kommen Sie ruhig mit Ihren Parteigenossen mit, es lohnt ganz besonders auch am ,,linken“ Rand des Südparks den Müll aufzusammeln!

    • Braune sagt:

      Die Selbsthilfegruppe wäre wohl eher was für Dich…
      Boah…ist ja nicht zu fassen

    • Hallenser Patriot sagt:

      Herz ist wichtig. Aber an Verstand mangelt es offenbar. Es wird kritisiert, dass die Linken sich über das Annehmen des Engagements einiger aus der AfD echauffieren, selbst aber keinen Handschlag gemacht haben. Diese Kritik müssen sich die Linken nun gefallen lassen. Hätten sie lieber die Klappe gehalten oder- Gott bewahre- selbst angepackt und sich die Finger schmutzig gemacht.

  12. damadama sagt:

    Du hast ja auch nicht die hellsten Lampen am Schirm, oder Herz? Die Linken „sagen nur ihre Meinung“ und wenn die Nicht-Linken nur ihre Meinung sagen, dann handelt es sich um Frustrierte? Ich muss schon sagen, soviel dumnes Zeug schreibt kaum jemand. Aber vielleicht bist du auch nur ein frustrierter Linker, der mit seinem dümmlichen Kommentar rein vorsorglich versucht, den Andersdenkenden den Ton abzustellen. Mein Gott…

  13. Ich sagt:

    Wo waren eigentlich die Leute, die den Müll in diesem Viertel verursachen?? Achso, die schlafen ja um diese Zeit noch!

  14. Demokratie sagt:

    Wenigstens macht die Linke klar, dass sie die Partei der Spaltung bleiben will. Hoffentlich besinnen sich die Grünen und die SPD in Thüringen bald auf ihre demokratischen Grundwerte.

    • Neuwahlen jetzt! sagt:

      So ein dummer Quatsch. Geh aufs Klo, wenn Du mal musst! Auf die Thüringer Spaltung kannst Du lange warten. Neuwahlen werden Euch dahin bringen, wo Ihr hingehört. Aus dem Landtag! Aber mit oho! Dann hat die Demokratie gesprochen – Du Null von Nichts!

    • Wilfried sagt:

      Die dann hoffentlich nicht so aussehen, daß man Faschisten hilft. der begriff ist übrigens geritsnotorisch festgestellt und zugelassen…

    • Hallenser Patriot sagt:

      Man kann sich nicht auf etwas rückbesinnen, was nie vorhanden war. Zumindest was die Grünen betrifft. Die SPD ist personell längst nicht mehr das, was sie mal war. Lauter ideologische Wahnfriede, die kein Gespür mer für die deutsche Bevölkerung haben, sondern nur noch in einem paranoiden „antifaschistischen Modus“ sind und zwar „so total und radikal“, dass sie selbst schon zur „dunklen Seite“ gewechselt sind. Die Befürwortung von Gewalt gegenüber dem politischen Gegner ist ja wohl faschistoid genug, um das so eindeutig sagen zu können (Aufruf, Positionen und Personen der AfD zu attackieren).

  15. Hirsch sagt:

    Die Linken haben als sie noch die Macht hatten 17 Millionen Menschen eingesperrt, tausende erschossen,verwundet oder in Gefängnisse verschleppt. Haben das ganze Land in eine Ruinenlandschaft verwandelt. Ausgerechnet dieses pack spielt sich heute als Moralapostel auf ??? Also ich glaube die sind noch genauso realitätsfremd wie zu Kommunisten Zeiten . Was stört die wirklich,das von den keiner geholfen hat Ordnung zu schaffen ? Was die drauf haben haben wir zur genüge gesehen. Man rufe sich nur Halle vor 30 Jahren in Erinnerung.

    • Achso sagt:

      Subbotnik gab es damals auch.
      Wo wir schon bei der Vergangenheit sind, können wir uns auch gerne Halle vor 74 Jahren in Erinnerung rufen, ganz ohne 180-Grad-Wende.

    • Abflug in 5min sagt:

      @Hirsch
      Na gehts Dir jetzt besser. Alles Unfug was Du schreibst. Du und Deine Christen- und Kapitalistenfreunde habt seit 2000 Jahren mehr hundert Millionen Menschen umgebracht. Was Ihr drauf habt, haben wir zur genüge gesehen. Es reicht. Keiner braucht Euch. Wandert aus. Der Mond soll auch schön sein … schön kalt!

  16. Fadamo sagt:

    Ist doch egal wer Schandflecke in Halle weg räumt. Eine Petra Sitte hatte wohl keine Zeit dafür gehabt ?
    Die AfD kann nicht nur Reden schwingen wie die Altparteien, sondern auch mit anpacken ! Wo sind denn die Altparteien,wenn jedes Jahr durch die Stadtverwaltung Frühjahrsputz angeordnet wird ? Selbst da findet man keine volksnahe Volksvertreter.

  17. Eibacke sagt:

    Die politische Naivität in diesem Forum ist doch mitunter äußerst besorgniserregend.

  18. Ted Striker sagt:

    Nach der Logik der Linken müsste jetzt der gesamte gesammelte Unrat wieder in die Natur gekippt werden. Nur um auf Nummer sicher zu gehen und zur Selbstkasteiung dann noch ein paar Fässer Altöl und Säcke voll mit Asbest oben drauf.

  19. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    ich finde es absolut erstaunlich, dass die SPD innerhalb weniger Jahre und dazu noch nach nur so wenigen Jahren der Drangsalierung der eigenen Bevölkerung, die Linke in der Gesellschaft politisch und ideologisch wieder hoffähig gemacht hat (das erklärt u.a. den Niedergang der SPD). Keine Spur mehr von dem Unrechtsbewusstsein und dem Kampf gegen Unterdrückung, das gerade die alte und stolze sozialdemokratische Partei mal ausgemacht hat.
    Für Thüringen kann ich eines ganz klar sagen: ein MP von den Linken kann und wird es dort im aktuellen Landtag nicht geben; er hat schlichtweg die erforderliche Stimmenzahl nicht und die CDU wird eine solche Regierung weder direkt noch indirekt, also etwa durch Enthaltung unterstützen.
    Aus meiner Sicht dürfen AfD und Linke keine Regierungsverantwortung erhalten.

    Und falls das jemand nicht versteht: ja, Linke und AfD gehören beide in die selbe politische Kategorie; beide sind in ihrer Grundausrichtung faschistoid, spalten die Gesellschaft und wollen unsere demokratische Grundordnung überwinden.
    Wir Demokraten müssen in dieser Zeit stark sein!

    • Müller sagt:

      Doofi Müller, wo bist du denn ein Demokrat? Du will mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen von der Regierungsverantwortung ausschließen. Das bedeutet einfach nur: alles was keine CDU wählt, ist für dich nichts wert. Im Prinzip bist Du einfach nur ein Diktatorenfan. Und vergiss nicht, deine Partei ist mit Nazi-Gold aufgebaut worden.

    • Hallenserin sagt:

      Sie selbst versuchen doch mit Ihrem Anti-Links-Reflex Ihr unmittelbares Umfeld zu spalten.

    • Kritiker sagt:

      Auch so ein christlicher Hohlkörper!
      Die CDU ist doch gerade am Krachen, da ist es immer schön mit den Fingern auf andere zu zeigen. Sie sind auch einer der ewig Gestrigen.
      Bei Neuwahlen in Thüringen geht es es mit CDU und FDP aber abwärts.

      • Elfi aus Müllers Truppe sagt:

        Na Sie erst. Schon wieder ein Eigentor, mit solchen Beschimpfungen, Herr Kritiker, tragen Sie ja wohl auch in keinster Weise zu sachlicher Disskusion bei und sind nicht besser zu bewerten wie Ihre ausfallenden Triaden. Hier können wir darauf gern verzichten.

    • Sachverstand sagt:

      Nun Herr Müller, „Die Linke“ will nicht „unsere demokratische Grundordnung überwinden“, sondern den Kapitalismus. Ein gewaltiger Unterschied! Zielrichtung ist da eher das Antrittsziel der 89er Bewegung, die einstige Diktatur des Proletariats durch einen demokratischen Sozialismus abzulösen. Sie dürfen da auch den Marx-Klassiker mit dem durch Europa umgehenden Gespenst nicht so wörtlich nehmen, dass sollte die Angst mindern.

      • 1.Mai sagt:

        Dann frage ich @Sachverstand aber zu Recht. In welchem Land dieses Planeten funktioniert der „Demokratische Sozialismus“ so, daß es Allen gutgeht. Bringen Sie bitte keine Beispiele wie Venezuela oder Korea, denn Honneckers-Sozialismus kann ernsthaft kein Deutscher ohne Migrationshintergrund wollen!

        • Sachverstand sagt:

          Einfach mal begreifen, dass die Begrifflichkeit Sozialismus zu Vorkehrezeiten schlicht und ergreifend falsch war. Es handelte sich hierbei um eine „Diktatur des Proletariats“, errichtet im Ergebnis eines Weltkrieges. Um die Bitte zu erfüllen: Es gibt keine Beispiele eines demokratischen Sozialismus, weil es den historisch und von der Grundphilosophie her noch nie gab und „Hon(n)eckers-Sozialismus“ sollte eben als Ursprungsziel der 89er Bewegung abgelöst und hin zu einem demokratischen Sozialismus entwickelt werden. Und nein, einen „Sozialismus“ a la 1945-1989 will auch niemand wieder und wie das „Kind“ am Ende heißt ist letztlich auch BoWu. Ein kapitalistisches „Weiter so“ wird irgendwann ruinös enden. Der Klimawandel wird dazu seinen Beitrag leisten. Eine sich stark verändernde Umwelt, wird sich letztlich auch auf die gesellschaftlichen Systeme(Infrastruktur, Wirtschaft, Landwirtschaft, Gesundheit,…) auswirken und damit wird dann auch die soziale Frage wieder verstärkt auf den „Tisch des Hauses“ kommen. Mögliche Begleiterscheinungen nicht ausgeschlossen, wenn man sich nur die Problematik Klimaflüchtlinge vor Augen führt. Werden ungemütliche Zeiten.

          • Colobri sagt:

            Nun muß nur noch die Theorie 1:1 in die Praxis , natürlich vorbei am menschlichen, natürlichen Egoisten , jongliert werden! In welchem Buch steht diese Philosophie in Verbindung des Nachkriegszustandes? Und warum ist Venezuela so „Reich“ und doch so arm? Jetzt schieb bloß nicht noch den 2.Weltkrieg vor!

    • geraldo sagt:

      Die CDU hat lange Zeit erfolgreich die Spaltung betrieben. Gerade unter Merkel wurde die Ausgrenzung bis zur Perfektion betrieben, die „Abgehängten“ wurden demoralisiert und demoralisiert, spielten in der Politik keine Rolle mehr und blieben bei Wahlen zu Hause.
      Aber das konnte nur funktionieren, solange niemand diese Lücke besetzt. Eine Zeitlang hat die Linke davon profitiert, weil ein Teil der Enttäuschten dort den „Protestwähler“ gab. Doch nun ist eine Partei entstanden, die mit der Frustration dieser Leute Klavier spielt.

  20. Ulrike sagt:

    Immer mal fragen:“ Cui bono?“- wem nützt das-.
    Die Hetze der AFD, das Aufräumen allen ( weils die Stadt nicht schafft).
    Noch Fragen?

  21. farbspektrum sagt:

    Ich möchte bei keiner Aktion der Linken, der Wirtschaftsverhinderungspartei, dabei sein.

  22. Soso sagt:

    „Und falls das jemand nicht versteht…“

    Herr Müller erklärt uns (wieder mal) die Politik: Ganz viel Rot, etwas Blau und eine Prise Braun in einen Topf werfen, umrühren und fertig.

  23. Anwohner innen sagt:

    Was der Südparkmüll doch für Staub aufwirbelt, gut gemacht!

  24. Thomas Hahmann sagt:

    Die AfD kann einem schon Angst machen: landet Punktsieg um Punktsieg und die Linke schaut hilflos zu. Ihre Strategie gegen rechts ist das Dumm-machen der Rechten in der Öffentlichkeit und das kann nicht funktionieren. Was die Linke dabei noch vergisst: es sind ihre eigenen Ex-Anhänger hier im Osten, die nun AfD wählen. Aber die Wahlen sind vorbei und die Wanderbewegungen vergessen…

  25. damadama sagt:

    Ha, na da jaulen aber ein paar getroffene Linke ziemlich laut auf, nur weil der Müller erkannt hat, dass die SPD der Schwesterpartei Die Linke den Boden bereitet hat. Will noch jemand wissen, warum die SPD so schwach ist?

  26. hallenser sagt:

    …“Mieterrat, Hauptsache Halle und OB sollten“ sich überlegen, welchen Propagandisten sie hier eine Bühne gegeben haben“…
    Wo sind die Propagandisten vol den „Linken“, SPD , Grünen, CDU, FDP ? Warum werden solche Aktionen nicht genutzt, AfDler zu überzeugen, ihre Partei zu verlassen, zu CDU ,FDP oder Grüne zu wechseln. fehlenda die Argumente ? Wieso fällt es so leicht, Wähler für die AfD zu überzeugen, umgedreht aber nur. So erinnert es nur an eine vergange partei, die auch allen vorgeben wollte, mit wem man reden darf oder nicht und wer anderer Meinung war, das war der „Klassenfeind“ !

  27. farbspektrum sagt:

    Nur gut, dass wir nicht zu Thüringen gehören. Da würden sich die Linken weigern mitzumachen, wenn einer von der FDP dabei wäre. Und die CDU würde fernbleiben, wenn die Linken dabei wären.

  28. Doller sagt:

    Linke und irgendwo etwas aufräumen:
    Der Wiederspruch in sich.
    Die werden doch nicht den Dreck ihrer Chaoten beräumen.
    Hey….hey…… außerdem gibt es dafür kein Geld aus dem Topf für Demonstrationen.
    Also muss die LINKE ganz verdeckt aus der Hüfte schießen…..oder offen hetzen.
    Ja schlicht und ergreifend Hetze nichts anderes ist es. Für die LINKE natürlich nicht. Nach deren Selbstverständnis hetzt nur Rechts. Links argumentiert nur.
    Willkommen bei der Diktatur der LINKEN.
    Wie hieß es einmal?
    Wehret den Anfängen!

  29. Sven sagt:

    Die Linken werden alles so lange politisieren, bis sie ihre Diktatur aufgebaut haben.

    es ist sehr schön im Internet zu beobachten, wenn man die Seiten kennt, wie sie sich organisieren.

    dann weiß man auch, warum sie bereits mit fertigen Plakaten vor dem Thüringer Landtag standen, obwohl gerade mal die Wahl verloren war.

    Leute, die über echten Sachverstand verfügen, wissen was da vor sich geht. Denn das kennt schon aus der DDR. und wir können nur hoffen, dass diese Form der Unterdrückung ein baldes Ende findet.

    Ich kenne im übrigen in meinem Umfeld und das ist arbeitende und bürgerliche Mittelschicht niemanden, der den Linken traut oder irgendeine Sympathie entgegenbringt.

    Insofern frage ich mich und die anderen auch, woher diese Meinung im öffentlichen Raum resultiert.

    Und umso höher diese Diskrepanz zwischen erzwungener linker Herrschaft und verbot des rechten Spektrums, ja inzwischen sogar Verpönen der Mitte ist, umso stärker wird auch der Riss in unserer Gesellschaft.

    Und das wird nicht gut enden, wenn man die Demokratie, die Meinung der Menschen dauerhaft so unterdrückt.

    Auch Rechte haben ein Recht zum Aufräumen.

    Und auch Linke haben eine Pflicht zum Arbeiten.

    • Letzter Appell an Svenni sagt:

      Na Svenni, sollen wir Dich wieder mal von Deinem Autodach holen lassen? Mach doch endlich Frieden. Du hast in letzter Zeit etliche Urteile kassiert, die Dir bescheinigen, dass Du da was falsch machst. Und teuer war es auch für Dich. Lass doch gut sein, nimm Deine Kohle, bau Dir in Delitzsch ein Häuschen, zieh mit Deinem Weib dort ein und bereichere die Menschheit mit Neuanfängen. Da hast Du dann genug zu tun. Und vielleicht hören diese Zwerge sogar auch auf Dich. Hier hast Du es verkackt, niemand nimmt Dich ernst und wenn Du nicht aufhörst, wirst Du abgeräumt – wie am 20.07.2019. Vom Autodach auf dem Markt oder nach Belieben auch anderswo. Du triffst das Mass nicht mehr. Morgen z.B. steht zu befürchten, dass Du wieder Ärger mit Angela M. anzettelst. Svenni, die werden Dich wegräumen und einschließen. Lass es doch sein. Mach auf privat, geh wählen und lass es endlich gut sein. Du bist politisch gescheitert. Merkst Du es denn nicht?

      • Sven sagt:

        Letzter Appell an letzter Appell. Von welchem Autodächern redest du? Und von was redest du überhaupt? Vermutlich hast du einen heftigen Dachschaden. auch komme ich nicht aus delitz und eine Frau habe ich gerade abgeschafft. Sorry, aber ich kann deine vollkommen sinnlosen Aussagen weder einordnen noch nachvollziehen. Und das hat ganz sicher nichts mit meinen kognitiven Fähigkeiten zu tun. Hier laufen echt merkwürdige Menschen rum. Aber du bist ihr Anführer 🙂

    • hallenser sagt:

      Na, wer hat denn die wahlen verloren ? es waren doch die CDU, SPD und grüne, denen die Wähler davongelaufen sind. Da kann man den Mehrheitsverlust nicht den Linken anlasten. Die CDU ist gerade dabei sich selbst abzuschaffen, gefangen in ihren eigenen Parteitagsbeschlüssen und íhrer Machtgeilheit ganau wie eine Vorwendepartei, die auch geglaubt hat, hire Macht sei für ewig festgeschrieben.

      • farbspektrum sagt:

        Genau, Parteien, die sich abschaffen, gehen voller Wut gegen diejenigen vor, die anschaffen. Und anstatt sich zu fragen, warum sie Wähler verlieren, rotieren sie rot vor Wut glühend in ihrer Blase. Gerade Thüringen bietet doch ein wunderbares Beispiel für das ganze Politheater.

    • Sachverstand sagt:

      „Auch Rechte haben ein Recht zum Aufräumen.“. Wenn Sie mit „Rechte“ Konservative meinen, haben diese genau dieses Recht schon einmal ab Mai 1945 wahrgenommen: Mit Sozis, Liberalen, Kommunisten, Christen, Utopisten … die Hinterlassenschaften von 12 Jahren Naziherrschaft aufgeräumt. Das war auch für „Linke“ mit Arbeit verbunden!

  30. Enrico sagt:

    Es war nicht die AfD die eine Mauer baute und Millionen Menschen jahrzehntelang einsperrte und es war auch nicht die AfD die Widerständler in Gefängnissen folterte und es war auch nicht die AfD die auf Flüchtlinge schießen ließ und mehrere Menschen ermordete…..sondern all die Verbrechen hatte DIE LINKE getan als sie noch SED hieß.

    • Nazi-Jäger sagt:

      Was für eine bekloppte Argumentation. Die AfD gab es da ja noch nicht, aber sehr wohl ihre quasi Schwesterparteien im Geiste.

    • AfDer-Klatsche sagt:

      Du bist komplett durchgeknallt! Beweis mal Deinen kruden Müll! Geh am besten gleich zum Staatsanwalt und zeige DIE alle an. Und dann lebe mit den Folgen. Du machst Dich voll lächerlich. Merkst Du das nicht!

      Wir machen derweil mal die nächste Ratsversammlung klar: AfD-Antrag1 – unzulässig, AfD-Antrag2 – nicht zuständig, AfD-Antrag3 – abgelehnt!

      Tschüss auch Raue, Heinrich, Schnabel, Heym, Nette, und wie die auch noch alle heissen. Grabt Euch ein – das wird nichts mehr!

      • AfDer-Klatsche sagt:

        Hat supi geklappt im Hauptausschuss: AfD-Antrag3 – abgelehnt! Nur der Hr. Heym (AfD) hat seinem eigenen Müll zugestimmt!

        So geht Politik … und nicht so, wie das hier die Labertanten mit und ohne Klarnamen Euch weissmachen wollen!

  31. Stefan sagt:

    Jeder, der schon mal in Wuppertal Mannheim oder Leverkusen war, wird feststellen, dass ist unsere Kultur, Werte und Sprache da kaum noch gibt. Das sind nicht ein paar, sondern die überwiegende Masse Ausländer.

    Mich wundert das nicht, warum der anders gewählt wird. Deswegen ist doch der Osten nicht falsch.

    und übrigens ist auch klar, dass sich Muslime ein Dreck für die Linken interessieren. Die sind bestenfalls Instrument und sie werden feststellen, dass sie irgendwann von dem was sie vertreten, selbst beseitigt werden. Leider wahr.

    • Sachverstand sagt:

      Schon klar, ist sicher die Kultur, Werte und Sprache gemeint: Shopping, Sale, Info-/Service-Point, Facillity Manager, Call Center Agent, University of…, Bachelor/Master of…,… . “ Alles übrigens NICHT unmittelbar von Ausländern eingeführt, sondern von überwiegend sich weltmännisch und sprachgewandt verstehenden Teutschen. So viel zu dem Thema.

  32. farbspektrum sagt:

    Fängt das jetzt so langsam an mit Revolutionsgarden, die aufpassen, dass sich alle Bürger regelkonform verhalten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.