Zu teuer: Haltestellendächer in Halle bekommen keine Gründächer – 1 Mio Euro nötig

Foto: Stadtwerke

Das könnte dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Avatar Uppercrust sagt:

    Nett ist eben das Gegenteil von gut.
    Mit der y1 Mio Blühwiesen und Bäume pflanzen wäre deutlich effektiver.

  2. Avatar Beerhunter sagt:

    Na da🙈die nächsten Erhöhungen der Fahrpreise brauchen ebend einen Grund 🙈pflanzt lieber Bäume und pflegt die!!!

  3. Avatar Geronimo sagt:

    Ich erinnere mich, als ich um die Jahrtausendwende in Halle-Neustadt zum ersten mal unter einem neu gebauten, transparenten Haltestellendach die direkt darauf scheinende Sonne bewundern und spüren durfte. Dachten die „Wartehäuschen-Architekten“ etwa, dass die Dächer nur dem Zweck der Regen- und Schneeabwehr dienen sollten und ein nicht vorhandenes Sonnendach die Fahrgäste besser auf die eh in der Bahn vorherrschende Hitze vorbereiten würde? Kurz gefragt: Wie kommt man auf die absurde Idee Wartehäuschen mit einer transparenten Decke auszustatten?

    Wenn ich nicht falsch liege wurden mit der Zeit in ganz Halle vermehrt Wartehäuschen mit transparenten Dächern gebaut. Stimmt dies oder ist dies ein falsche Beobachtung?

    Jedenfalls dachte ich, dass die Begrünung der Dächer nun soetwas wie eine nachwirkende Schadensbegrenzung sein sollte. Wenn auch gut 20 Jahre zu spät.

  4. Avatar El sagt:

    Jetzt wo sie aus den Wiesen beete machen, hätte das gut gepasst

  5. Avatar HALLEnser sagt:

    Hmmm… erst Hoffnung auf begrünte Dächer machen, dann den Rückzieher auf Grund der Kosten. Das ist alles sehr diffus. Da wünsche ich mir durchdachte und umsetzbare Konzepte. Die Kommunikation lässt sehr zu wünschen übrig.

    • Avatar Texas sagt:

      Welche Hoffnung denn? Nur weil die Hobby-Politiker des Stadtrates irgendeine sinnlose und völlig weltfremde Idee haben, muss die noch lange nicht sinnvoll sein.

      • Avatar xxx sagt:

        So ist es. Diese ganze Gründach-Idee sollte wahrscheinlich vortäuschen, dass die Stadt unheimlich „was für Umwelt macht“.

  6. Avatar Baum sagt:

    Sollen doch die Grünen und FFF spenden

  7. Avatar xxx sagt:

    Dann kann die Stadt jetzt auch gern Zwangsdachbegrünungen für EFH und Garagen aus den Bebauungsplänen streichen.

  8. Avatar M sagt:

    Kupferdächer werden nach Jahren auch grün.

  9. Avatar KalleSchwensen sagt:

    Ja das ist wieder was für die ganzen Ökos hier in Halle. Vergesst nicht euere Bio-milch zu trinken nach dem Joga.

  10. Avatar Rupert sagt:

    https://havag.com/unternehmen/havag/geschaeftsfuehrung

    Lieber Herr Seppelt, dass machen Sie immer wieder…der Mann heißt VINZENZ SCHWARZ.
    Wieviele verschiedene Schreibweisen wollen Sie sich nich ausdenken? Ein Schelm, der etwas Böses dabei denkt…

  11. Avatar Schalker sagt:

    Braucht keiner und man sieht es nicht auf dem Dach, mit dem Geld kann man glaube mehr sinnvolle Projekte machen, die nötiger sind

  12. Avatar Politbarometer sagt:

    Jeder der freihändig bis 3 zählen kann u. alle Tassen im Schrank hat wusste das vorher.
    Das zeigt doch nur wieder , dass der linksgrüne Tinnef von Traumtänzern kommt , die mental in ihren Parallelwelten leben , die Lebenswirklichkeit verleugnen und deren Anträge weitgehend nur der Wahlwerbung u. der sinnlosen Beschäftigung der Stadtverwaltung dient u. damit dem Gemeinwohl schadet.

  13. Avatar Quatsch Projekt sagt:

    Solche spinnerten Projekte kann man sich klemmen. Blanker Populismus.
    Eh man Millionen für so eine Quatsch raus wirft, sollte sich erstmal um die vorhandenen Grünflächen und Bäume gekümmert werden.
    „Kümmern“ heisst bei Stadt und HAVAG bisher ja: „macht Laub, macht Arbeit, kommt weeeg“

  14. Avatar Extra 3 Zuschauer sagt:

    Extra 3 hat gestern erst am Beispiel Dresden gezeigt wie sinnlos diese Maßnahme ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=LZ8RMwHwlYc

  15. Avatar Achso sagt:

    „Bei 65 Haltestellen bräuchte nur das Dach mit einer entsprechenden Blühfläche ausgetauscht werden. 5.200 Euro würden hierfür anfallen. Bei weiteren 65 Stationen müsste aber der komplette Austausch der Häuschen erfolgen, wodurch 11.000 Euro Kosten entstehen. “
    Ganz verrückte Idee: Erst einmal nur die Haltestellendächer begrünen, wo man keine Häuschen austauschen muss? Häuschen austauschen klingt nicht nur teuer, sondern auch unökologisch.

  16. Avatar 👨‍⚕️💉😷💭 sagt:

    Mal weniger Millionen Euro für irgendwelche sinnlosen Projekte ausgeben und dann hat man das Geld für solche sinnvollen Projekte wie Grünflächen auf den Dächern von haltestellen

  17. Avatar ökospinner sagt:

    Die Rotgrünen zeigen wohin die Reise geht , wenn sie an die Macht
    kommen .
    Die begrünten Mayaruinen in Mittelamerika lassen grüßen , Halle soll in Zukunft auch so aussehen. Eine autofreie Stadt ist erst der Anfang.

  18. Avatar BR sagt:

    Nicht darüber nachdenken.
    Aber Sitzmöglichkeiten an der Haltestelle am Rannischen Platz werden doch irgendwann noch nachgerüstet 🤔???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.