Auch Grüne wollen Rücktritt von OB Wiegand

Das könnte dich auch interessieren …

63 Antworten

  1. GehtDirNichtsAn sagt:

    Kann ich nicht verstehen…
    Ich finde er macht seinen Job gut und er versucht alles soweit wie es geht…

    • Schnuppi sagt:

      Der war gut! Ich sehe es gibt noch Leute mit Humor in Halle. Schon lange nicht mehr so gelacht.

    • Weiter So sagt:

      Hauptsache Wiegand schickt seine Häschertrolle aus!

      Geht uns alle wohl was an. Der Chef-Impfdieb im flexiblen Wahrheitskarussell. Pfui!

      Du kannst dem Wittwentröster ja gern deine Oma anvertrauen. Aber nicht wundern, wenn Helgas Döschen aus Versehen im 6 Augen Prinzip verschwindet.

    • Geht mir doch was an sagt:

      ………unter den Teppich zu kehren

    • Hanni sagt:

      Ich bin ebenfalls der Meinung.
      Viele Jahre hat er eine gute Arbeit geleistet. Sicher lag nicht immer richtig. Aber jeder Mensch macht Fehler und die kann man durch reden aus der Welt schaffen. Aber Diffamierung und Verleumdung ist einfach nur ekelhaft. Hier spielt ganz einfach nur Neid eine große Rolle.. das Wasser steigt und steigt! Wiegand kämpft seit Jahren für einen Damm! Und nun? Wo sind denn nun die großen Helden Es gibt außer der Impfdosen, was für die Herrschaften ja derzeitig ja sehr interessant zu sein scheint, auch noch anderer Probleme.

      • Erinnerer sagt:

        „Aber jeder Mensch macht Fehler und die kann man durch reden aus der Welt schaffen.“

        Genau das hat er aber nicht getan, der Berndi. Statt den Fehler einzugestehen und sich zu entschuldigen, hat er sich immer weiter in Lügen und Halbwahrheiten verstrickt, anderen die Verantwortung zugeschoben, wie z.B. dem DiakonieKH und versucht, der Presse einen Maulkorb zu verpassen, wo immer es ging. Da ist NULL Unrechtsbewusstsein. Sowas ist nicht weiter tragbar in so einer Position.

      • Peter sagt:

        Unabhängig von der vorherigen Arbeiten des OB, welche sicher auch sehr subjektiv einzuschätzen sind hinsichtlich des Erfolges, ist und bleibt dies Amtsmissbrauch und dafür muss man die Konsequenzen tragen.

        Man stelle sich dies einmal in der freien Wirtschaft, wo der Chef/Mitarbeiter sich aus „Angst“ seine Macht missbraucht um sich Vorteile zu verschaffen. Würde dies von Seiten der Bundesregierung passieren, wäre der Aufschrei bei den Wiegand-Unterstützern hier sicher auch sehr groß.

        Jeder darf Fehler machen, jedoch muss man dann auch ggf. die Konsequenzen dafür tragen, abhängig von der Schwere des Vergehens.

      • Falk sagt:

        Neid?!….Er betrügt und nimmt in Kauf das Menschen mit höheren Risiko nicht bzw später geimpft werden!….stellt man sich einfach mal die Frage: Hätte diese Impfdosis vielleicht eine der Corona-Toten das Leben gerettet?….dann bekommt sein Verhalten einen anderen Stellenwert! Sicherlich ist das nich Juristisch korrekt, aber moralisch muß man von einem OB( Stadträte auch) mehr Vernunft erwarten!…soviel zu Guter Arbeit!

    • Bierflaschensammler sagt:

      Bitte Ironiebeiträge als solche kennzeichnen!

  2. FfF, XR und Grüne domestizieren! sagt:

    Die grünschwurbelnden Stadtratsfraktionskünstler bestellen ihren eigenen Untergang? Ja bitte, wenn sie so betteln .. immer druff!

  3. Hmmm sagt:

    Nicht schon wieder dieses Thema in der Öffentlichkeit! Das schadet dem Ruf der Stadt Halle viel mehr.

  4. Fritz sagt:

    Liebe Grünen…die Impfdebatte ist mittlerweile ein alter Hut noch dazu es in ganz Deutschland zu solchen “ Impfgates“ gekommen ist. Kümmert euch doch jetzt bitte um unsere Stadt und die Umwelt…

    • Erinnerer sagt:

      Ach so, weil es woanders ähnlich unmoralisch läuft, ist das in Halle inzwischen mit einem Schulterzucken zu quittieren?

    • Hallenser sagt:

      geht es noch vordergründig ums Impfen oder ist das Lügen nicht viel schlimmer ? Wie glaubwürdig ist er noch, wie oft hat er schon in anderen Dingen den Stadtrat belogen ? Können er und sein Team ncoh glaubwürdig die stadtverwaltung vertreten ? Ich glaube der Vertrauensbruch ist zu groß und das amt noch weiter auszuführen.

    • Vorhang auf sagt:

      In keiner Stadt hat Verwaltung so umfassend eigenversorgend in die Impfbehälter gegriffen wie in Halle!

      Die „Kommunikationsfehler“ entwickelten sich dank Presse zu Widersprüchen, daraus wurden letztlich nachweisbare Unwahrheiten und fehlende Kompetenzen bei führenden Mitarbeiter:innen.

      Hier ist es jetzt am Stadtrat und der Kommunalaufsicht klar und bestimmt Verantwortlichkeiten zu identifizieren und daraus dienstrechtliche Konsequenzen abzuleiten!

      • Es reicht. sagt:

        Genau und als die überregionale Presse sich verstärkt für die Sache interessierte, wurden die PKs kurzerhand abgesagt mit der wieder gelogenen Begründung des fehlenden Interesses. Es gab inzwischen mehr als genug Gelegenheiten, endlich die Karten offen auf den Tisch zu legen und für allumfassende Aufklärung zu sorgen, zuletzt beim MDR. Aber nichts geschah, ganz im Gegenteil. Es wurde weiter das eigene Handeln gerechtfertigt. Keinerlei Unrechtsbewusstsein, im Gegenteil.

    • Daniel M. sagt:

      Nein, bitte nicht!

  5. Itzig sagt:

    Geplänkle der Parteien im Wahljahr ! Dieses Positionieren für die eigene Politik, im Angriff auf ein willkommenes Opfer, ist das was Parteien völlig undemokratisch und überholt erscheinen lässt. Wer steht denn qualitativ bereit ? Ich sehe Niemanden !

  6. Man ey sagt:

    „Ich verurteile zutiefst, was hier in einigen Kommunen, aber auch in der Landesregierung, namentlich dem Innenministerium, entgegen der in der Impfverordnung vorgeschriebenen Impf-Priorisierung geschehen ist. Unsere Fraktion erwartet eine Entschuldigung von der Landesregierung.“ Aus einem Artikel von gestern…
    Das bedeutet wohl, dass solche Vorfälle nicht nur bundesweit, sondern explizit in Sachsen-Anhalt, in der LANDESregierung – im Innenministerium – passiert sind. Sollen nun sämtliche Politiker zurücktreten? Träumt weiter, Grüne! Es wird eine Entschuldigung vom Land für alle geben und damit ist die Sache gegessen. Gebt endlich Ruhe.

  7. Willy sagt:

    Das ist grundsätzlich richtig, nur hat er offenbar einen großen Fehler begangen, zu dem er nicht einsteht. Wenn er wenigstens sagen würde… sorry

  8. Tim Buktu sagt:

    Wann wird er denn jetzt endlich rausgekantet? Nicht soviel schwätzen, MACHEN!

  9. Museumsfan sagt:

    Wenn man den Rücktritt des OB fordert, dann muss aber die geimpfte Stadträtin von Bündnis90/DIE GRÜNEN auch zurücktreten! Und ebenso die anderen 9 Stadträte/Stadträtinnen!

    • 3fach Salto sagt:

      Hier steht ja noch Aufklärung aus, wann und wie die Stadträte Impfangebote erhielten. ALLE Fraktionen, die sich bisher äußerten, betonen, dass lediglich über Möglichkeit des Impfens in Kategorie 3 gesprochen wurde. Angebliche Infomail an alle Stadträte ist bisher nicht belegt.

      „Hauptsache Wiegand“ hält sich aus allem raus, obwohl sie doch ihrem OB mit entspr. Belegen doch gerade jetzt den A… retten müssten. Tun sie bzw. können sie offenbar nicht.
      Deshalb schwurbelt unser It-Boy mit Wassersprungkompetenz ja auch nur von „Kommunikatuonsfehlern“ anstatt mal eine Stellungnahme als Fraktionschef zu dem gesamten Vorgang abzugeben!

      • Saalehochwasser sagt:

        Die Infomail oder auch mehrere kamen erst im Februar .
        Als die Sache sowieso öffentlich wurde.
        Raffiniert wie der Wiegand nun mal ist hat er nur von einer Infomail
        gesprochen , nicht von einer Infomail im Januar .
        Damit hat er zwar nicht formal gelogen , aber die Öffentlichkeit bewusst getäuscht .
        Fairer Umgang sieht anders aus.
        Der Wiegand organisiert heimlich eine nicht gesetzliche Impforgie für alle ihm Nahestehenden u. der SR solls gewußt haben und
        sollte man seinem Lügenkonstrukt folgen , auch schon im Januar gebilligt haben.
        Die vermeintliche Vorabinformation des SR ist genau so gelogen , wie die Sache mit dem Zufallsgenerator.

        • De sagt:

          Als die Sache sowieso öffentlich wurde… da waren die Stadträte (heimlich) schon geimpft. Damit ist es egal, wann die Infomail kam, sie kam jedenfalls vorher. Es wurde ja mitgeteilt, wann die Info an die Fraktionsvorsitzenden bzw. im Hauptausschuss kamen. Ich weiß das Datum jetzt nicht mehr, bin auch zu faul zum suchen. Das muss aber im Januar gewesen sein.
          Das ist aber nun auch egal. Es ist passiert und es sollte mal wieder gut sein.

          • Impfskandal sagt:

            Das ganze muss ehrlich aufgearbeitet werden.
            Von der nichtöffentlichen Sitzung des Hauptausschusses vom Januar dürfte ein Wortprotokoll angefordert werden können .
            Da stehen dann Wiegands Einlassungen wortwörtlich drin. Der möge damit beweisen , dass er die Ausschußmitglieder eingehend über seine unredlichen hinterlistigen Machenschaften unterrichtet hat und diese zustimmten.

  10. kim sagt:

    Vorteilsnahme/-gewährung = KORRUPTION !
    Schwamm drüber und weitermachen GEHT GAR NICHT !

    • Mal genauer betrachten... sagt:

      Für Vorteilsnahme bzw Korruption muss eine Gegenleistung versprochen werden. Das dürfte man hier nicht einfach unterstellen können. Evtl. liegt aber auch Untreue vor, da die Stadt die vom Land zur Verfügung gestellten Impfmittel entsprechend der Impfverordnung zu verwenden hat. Davon abweichende Verfahren kann man nicht mal einfach so bestimmen, auch wenn es eine „Soll-Vorschrift“ ist, erst recht dann nicht, wenn man eigene Vorteile daraus zieht. Wenn man also vom Land zweckgebundene Geld- oder Sachmittel bekommt, dann ist eine anderweitige Verwendung nicht möglich.

    • Erinnerer sagt:

      Hör doch endlich auf mit denn alten Kamellen!

  11. Erbärmlich sagt:

    Am schlimmsten und verwerflichsten an der Sache ist nicht mal Wiegand und die anderen Geimpften sondern diese „Ärztin“ oder besser „Selektorin“ Gröger.
    Geht selbst in Altenheime und Krankenhäuser wo sie diese Impfung den wirklich Bedürftigen hätte verabreichen können, lügt dort aber ohne Skrupel, daß sie nicht’s mehr hat und spritzt indessen ihr Umfeld munter weiter. Das ist so erbärmlich. Ich würde sie am liebsten hinter Gitter sehen.
    Diese Frau ist in ihrem Amt nicht tragbar.
    Gröger weg!

    • Rückgrat kein Einstellungskriterium in Halle sagt:

      Nicht zu vergessen ist dabei Dr. zur Nieden! Lügt in PK und in Stadtratssitzung, wo er das tolles ad hoc-Verfahren vorstellte…

      Wie das Diakoniekrankenhaus mit seiner ärztl. Leiterin umgeht, die offenbar überfordert mit der Impforganisation im eigenen Haus ist, sei mal daghingestellt…

      • Heilpraktiker sagt:

        Seltsam still zum Impfskandal u. zum Auftreten u. Verhalten der Amtsärztin Gröger ist die in Halle wohnende Ärztekammerpräsidentin
        Heinemann-Meerz . Besteht da denn nicht auch ein berufsrechtlicher
        Überhang , der von der Ärztekammer zu prüfen ist oder bekommt die von all dem nichts mit ?

    • nur Maulhelden hier! sagt:

      @ erbärmlich und @Rückgrat kein Einstellungskriterium in Halle

      Habt Ihr für diese Anschuldigungen Beweise? Lasst hören und legt es vor!
      Habt Ihr nicht – habe ich mir denken können! Ihr Trolle!

      • Erbärmlich sagt:

        Schon geimpft?

      • mach Feierabend, Hofnarr sagt:

        Also Drago / Sabine / Oliver, ich machs mal wie der OB.
        Du schaust Dir einfach die PKs mit den Äußerungen der Amtsärztin an, dann den Auftritt von Dr. zur Nieden dort und im Sonderstadtrat vom 12.02.! Beide plaudern,stottern, nörgeln munter drauf los, wie das angebliche Losverfahren ablief. Warum Bodo die Fortuna mit 3 Zulosungen hold war, können weder sie noch unser Erleuchteter erklären. Wie auch, stellt sich doch vorgestern raus, dass wir es mit einem 3. Verfahren zu tun haben: „Letzter Anruf vor Vernichtung im 6 Augen-Prinzip“.

  12. Ich gehe erst bei Grün über die Straße sagt:

    Er macht seinen Job gut.
    Auch sein Team.
    Nicht wie die Trolle, wie AFD und Heilpraktikergatten, die nur sabbern und als Oberhaupt überhaupt nichts hinbekommen würden.
    Wiegand schafft es die Stadt noch ein wenig strahlen zu lassen, bevor die Dumme Masse rechts ihr Kreuz setzt und dann alles den Bach runtergeht.
    Und Mensch, hat er halt ne Impfung bekommen. Gibt schlimmeres. Guckt mal in den Spiegel.

  13. ... sagt:

    1. Ich kann es nicht mehr hören (bzw. lesen), dass sich hier Personen auf die Seite des OB’s stellen. Ich wüsste auch nicht, was er hier so tolles erreicht haben möchte. Die Stadt ist pleite, überall liegt Hundesch…, die Straßen sind kaputt (und waren es auch schon vor dem Frost), auf den Straßen herrscht Anarchie, in der Nacht kann man in manchen Stadtteilen nicht mehr auf die Straße gehen, …
    2. Das Impfteam des OB bestand am 17.01.2021 aus Dr. Kathrin Ruschke (Ärztliche Direktorin des Diakonie- Krankenhauses), Daniel Schöppe (Leiter des Impfzentrums) und Amtsärztin Dr. Christine Gröger (Leiterin des Fachbereiches Gesundheit). So steht es in der Erklärung des OB’s. Die Diakonie hat in ihrer Stellungnahme dazu geschrieben, dass einzig das Impfteam der Stadt Halle entschieden hat, dass der OB geimpft wird. Somit wurde die Entscheidung nicht von sechs Augen getroffen, sondern nur von vier Augen. Und diese vier Augen waren von zwei Personen des Krisenstabes. Von Sachlichkeit oder Sonstigem kann hier nicht gesprochen werden. Es erfolgte eine klare Bevorteilung von nicht berechtigten Personen.
    3. Auch die Stadträte müssen meiner Meinung nach weg. Es kann doch niemand erzählen, dass er dachte, dass er schon dran ist. Die Impfreihenfolge und die primär zu impfenden Personen sind deutlich und ausführlich in den Medien dargestellt worden.

    • :( sagt:

      Falsch! Frau Dr. Ruschke war Mitglied dieses Impfteams an diesem Tag und hat somit mit entschieden. Also 6 Augen. Und wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, hat SIE selbst die Spritze gegeben. Das hat mit dem Diakonie-KH nichts zu tun, gar nichts. Frau Dr. Ruschke war als ärztliche Direktorin der Diakonie „zufällig“ Mitglied des Impfteams im Hause der Diakonie. Soweit verstanden? Ich stelle mir eher die Frage, was an einem Sonntag ein Impfteam im Diakonie-KH sucht. Denn das KH (und alle anderen Krankenhäuser) impft seine Mitarbeiter selbst in Eigenverantwortung und ganz bestimmt ohne ein zusätzliches Impfteam. Für Patienten waren die Impfdosen jedenfalls nicht gedacht, lt. Stellungsnahme KH. Die Krankenhäuser erhalten 30% der Lieferungen zur eigenen Verimpfung an das Personal. Oder haben erhalten, wie das z. Z. ist, weiß ich nicht.

  14. Tomate sagt:

    Danke Björn. Jetzt ist Halle wegen so einem Mist wieder in den Medien. Ihr sollt die Stadt voran bringen und nicht euren Mist fabrizieren.

  15. Tierliebhaber sagt:

    Was für ein Theater. Der OB macht genau das was alle andern Politiker auch machen. Wir werden doch jeden Tag belogen. Wer sich im Nachteil fühlt kann sehr gern meine Impfung bekommen.

    • Silke sagt:

      🤣😂😂 das sehe ich genauso!!!! Meine Impfung gebe ich auch gern ab.

    • Matze sagt:

      Bist du schon mit der Impfung an der Reihe? Gehörst du zur Risikogruppe 1? Hast du einen Termin zur Impfung?
      Ich werde mich nicht vordrängeln, aber vielleicht freut sich ein anderer aus der Risikogruppe 1.

  16. Bruno sagt:

    Dann aber bitte alle Impfdrängler und nicht nur den OB.

  17. Matthias Marx sagt:

    Jetzt wird’s spannend, Wahlkampf u pol.Ränkespiele. Wenn die Abwahl nur an der AFD scheitert, was dann Hr. Dr.Wiegand?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Mit ihren 7 Stimmen im Stadtrat kann die AFD keine Abwahl scheitern lassen.

      Nötig sind 42 der 56 Stadträte

      • Schneeschmelze sagt:

        Die Schoßhündchen werden ganz sicherlich ihrem Herrchen nicht in die Wade beißen , da sind es dann schon 11 die dagegen sind. Außerdem schulden weitere 6-9 SR ihm was. Die werden sich bestimmt enthalten , weil befangen.

      • Matthias Marx sagt:

        7+ sein Unterstützerverein.. finde es trotzdem eine spannende Konstellation

  18. Fadamo Fadamo sagt:

    Da ist jemand bereit sich impfen zu lassen und dann soll er seinen Arbeitsplatz verlieren ? Ich empfehle jeden sich nicht impfen zu lassen, es kann sein,dass ihr euren Arbeitsplatz verliert.

  19. Hanno sagt:

    Es muss ein Anfang gemacht werden…. Also als erstes:: DER OB UND SEIN STAB WEG!

    Das Vertrauen gegenüber der ganzen Bevölkerung ist bebrochen!! So etwas geht gar nicht!!!

  20. Hanno sagt:

    Gebrochen, sorry.

  21. Oliver Nannen sagt:

    Hier schreiben vorwiegend Umland- und Nordtrolle.
    Und aus dem Süden Hinterbänkler des Stadtrates Halle.

    Gebe es kein Corona, gäbe es keine Impfungen und nichts zu schimpfen.
    Jetzt aber haben alle was zum Meckern. das ist der Sinn.
    Ablenkung von den wirklichen Problemen.

    Ich gebe meine Impfung auch freiwillig ab. Ich würde sie nie annehmen.
    Und dies nicht aus Nächstenliebe. So ehrlich bin ich.

  22. Falke sagt:

    Die Impfaffäre hat der OB allein zu verantworten,er und kein Anderer trägt die Hauptverantwortung. Durch das Volk wurde er gewählt, nun soll das Volk entscheiden , was gut und schlecht ist. Mit dieser Person kann es im Stadtrat nicht weiterhgehen, Zoff, Beschimpfungen , was soll da aus Halle werden ! Sein Verhalten zieht sich über Jahre hin , als Diktator im Stadtrat abgestempelt ,den Journalisten das Wort entziehen, nun die den „Fingerzeig“ auf Zufall, Ministerium in MD usw. usw.“ es reicht, !!treten sie zurück wie sie es immer darstellen in einem sachlich zu prüfenden Verfahren.

  23. Fadamo Fadamo sagt:

    Der OB lebt noch, dann ist der Impfstoff gut. Hahaha.

  24. Beerhunter sagt:

    Welcher denn🤔😉😇der von Astra Z. oder Mod. oder Bi-Pfiz.🤔😉😇mich interessiert immer noch wer die Bombe hat platzen lassen🤔😉🤔ich seh da auch nur noch politisches Ränkespiel 🤔🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.