Auseinandersetzung mit Messern am Riebeckplatz: Drei Verletzte

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. proAsyl gegen Parallelwelt sagt:

    Die haben es echt nicht verstanden! Alle, sowohl die eine Seite der Angreifer aber auch die Angegriffenen! Wird wohl für diese jungen Menschen besser sein, hier nicht zu leben! Der Aufbau ihres Landes könnte sie sinnvoll beschäftigen!

  2. Verwirrter sagt:

    Was haben denn bitte die Angegriffenen nicht verstanden? Das man sich nicht stechen zu lassen hat?

  3. farbspektrum sagt:

    Gewöhnt euch doch bitte an die andere Kultur. Schminkt euch euren Rassismus ab.

  4. Hallorenkugelfresser sagt:

    Diese Lebensart ist nicht die meine. Deine sollte sie auch nicht sein. Darfst aber gerne als begleitender Sozialarbeiter mit heim ins Krisengebiet!

  5. JEB sagt:

    Ah, es wurde wieder geklärt. Wie in Neustadt, und überall.

  6. Fenstergugger sagt:

    Wenn das neue Hotel am Riebeckplatz geöffnet wird, können sich die Gäste richtig freuen. Es wird für sie nie langweilig am „Eingangstor“ unserer Stadt.

  7. Asphalt Cowboy sagt:

    Ich könnte kotzen wenn ich sowas lese.
    Können die sich nicht in ihren Wohnungen abstechen oder so.
    Mittlerweile hat man Angst alleine durch die Stadt zu laufen.
    Das ist doch nicht mehr normal.
    Jetzt weiß ich was ich mir und mir meiner Frau noch kaufen muss.

    • 10010110 sagt:

      Solange du mit diesen Leuten nix zu tun hast, hast du nichts zu befürchten. Wenn du den Artikel richtig gelesen hast, dann wirst du erkannt haben, dass es sich hier um eine Privatangelegenheit handelte. Die Typen hatten also keinerlei Interesse, irgendwelche unbeteiligten Passanten abzustechen.

  8. Leben in Absurdistan sagt:

    „Jetzt weiß ich was ich mir und mir meiner Frau noch kaufen muss.“

    Turnschuhe? Eine Blockflöte? Ein Armlängenmessgerät?

  9. Asphalt Cowboy sagt:

    @Leben in Absurdistan

    So siehst du schon aus.
    Wenn du magst kann ich dir gerne die Sachen kaufen wenn es dein Portemonnaie nicht zu lässt.
    Ich und vllt auch andere wissen was ich meine.
    Und @10010110 ich habe gelesen das es sich um eine Angelegenheit unter syrern handelte.
    Jetzt meine Bescheide Frage was machst du wenn du dort zufällig lang läufst und es siehst?
    Schaust weg oder wie verhälst du dich?
    Sowas kann ganz schnell als unterlassene Hilfeleistung gesehen werden.
    Alles schwierig und nicht schön.

    • Seb Gorka sagt:

      Im Internet darüber schreiben, wenn man nicht dabei war lässt eigentlich nur die Möglichkeit übrig, nicht im Internet darüber zu schreiben, wenn man dabei war. Das gilt für jegliche Form der Kriminalität und funktioniert sehr gut.

  10. Wir schaffen das! sagt:

    Kommen nicht gerade Syrer als „Schutzsuchende“ hierher, weil sie doch vor Gewalt und Konflikten „geflüchtet“ sind? Wollen sie hier nicht ein ruhiges und sicheres Leben?
    Haben uns die Politikschwätzer, Seenotschwafler, Integrationssalbader, Willkommensfabulanten etc. etwa doch nur Scheiße erzählt?

    Neeeiiin… würden die niemals machen…

    • Seb Gorka sagt:

      Alle Syrer sind exakt gleich, wie auch alle Deutschen exakt gleich sind. Die Politikschwätzer, Seenotschwafler, Integrationssalbader, Willkommensfabulanten und ganz besonders diese etc. sind zum Glück keine Deutschen. Hier herrscht traute Eintracht, pure Harmonie und perfekte Übereinstimmung, weswegen ja auch alle Welt nach Deutschland will. Ein Teufelskreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.