Aussichtsturm im Stadtbad Halle: Förderverein stellt 5.000 € für die Sicherung der Begehbarkeit zur Verfügung

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Emmi sagt:

    Es wäre wirklich schade, wenn man da nicht mehr rauf kann. Ich habe schon die Führung mitgemacht und war auch auf dem Turm, ganz andere Perspektive

  2. AMA sagt:

    Aber warum wird er nicht mehr angestrahlt? Alle anderen Städte in Deutschland heben ihre „Highlights“ besonders hervor, nur in Halle hat man immer den Eindruck, dass man hier wenig Interesse hat zu zeigen, was man hat. Und die sogenannte „Habeck“ Regel wird überall schon lange nicht mehr befolgt.

  3. ... sagt:

    2016 vollständig saniert – 2024 sicherheitstechnische Bedenken… Hmmm???

  4. PaulusHallenser sagt:

    2016 wurde der Turm des Stadtbades saniert und ist jetzt wieder so baufällig, dass er nicht mehr betreten werden kann? Statt der erfolglosen Sanierung hätte man das Stadtbad außer der äußeren Hülle komplett abreißen sollen, um hinter der Fassade ein modernes und zeitgemäßes Bad zu errichten. Das jetzige Stadtbad ist ein finanziell gesehen ein Fass ohne Boden, dass die halleschen Steuerzahler unnötig belastet.

    • PaulusHallenser schwurbelt mal wieder... sagt:

      „Statt der erfolglosen Sanierung hätte man das Stadtbad außer der äußeren Hülle komplett abreißen sollen, um hinter der Fassade ein modernes und zeitgemäßes Bad zu errichten.“

      Fassaden hui, dahinter pfui – passt ja voll zu deiner Geschwätz-FDP… Von Denkmalschutz hast du auch noch nie was gehört und nein, ein Stadtbad ist kein modernes Bad und soll es auch nicht sein. Und nein,ein Neubau wäre auch nicht billiger gewesen und nein, dafür hätte Halle bestimmt keine finanziellen Mittel bekommen, die gab es nur für Denkmalerhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.