Bislang 650 Laptop-Anträge von Hartz IV-Familien

Das könnte dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Jetzt sagt:

    Oh das sollte für alle gelten die sich das nicht leisten können, hört auf mit der pralerei sondern handelt endlich mal, wann geht das denn los

    • Der Frosch mit der Maske sagt:

      Richtig. Es gibt genügend Menschen die arbeiten gehen und haben zum Schluss weniger Geld übrig als ein Hartz 4 Empfänger, weil sie alles selbst bezahlen müssen. So eine Unterstützung sollte für alle Kinder gelten und nicht nur für Hartzer. Die oberen zehntausend mal ausgenommen

      • Leser sagt:

        Wenn Du angeblich weniger Lohn hast als ein HARTZ4-Bezieher bekommt, kannst doch aufstocken.
        Im Übrigen, die anderen bekommen doch Kindergeld und Kindergeldzuschlag, dass nirgends angerechnet wird. Möchte Dich mal erleben, wenn Kindergeld und Kinderzuschlag mit dem Lohn verrechnet wird!

        • Matze sagt:

          Das wird aber in der Einkommenssteuererklärung angerechnet. Hier wird das Kindergeld mit dem Kinderfreibetrag verrechnet. Dabei kann es passieren, dass man das komplette Kindergeld wieder zurück zahlt.

      • Matze sagt:

        Stell einen Antrag und jammere nicht nur rum. Wenn du zu stolz für Sozialhilfe bist, ist das dein Problem!

        Oder weißt du nicht, wie es geht? Dann lass dir helfen. Den Hintern musst du aber von deiner Couch schon selbst hochbekommen.

  2. Wuffi sagt:

    Ach die armen Hartz IV. Wann hört das endlich auf, es werden Arbeitskräfte gesucht aber warum, wenn ich es so bekommen kann. In anderen Ländern geht das nicht so nur wieder mal in Deutschland.

    • Wau-Wau sagt:

      Schon mal darüber nachgedacht, dass viele aufstocken müssen. Aber immer fleißig alle über einen Kamm scheren und hetzen. Da hofft man inbrünstig, dass es solche Hetzer auch mal in den „Genuss“ von HARTZ4 kommen. Wetten, dass erste was die tun, ist jammern.

    • TraurIch sagt:

      Und mal darüber nachgedacht das viele nicht arbeiten können obwohl sie es wollen? Das auch Behinderte es nicht einfach haben in Arbeit zu kommen weil sie abgelehnt werden durch viele Faktoren, da wird lieber eine Strafe gezahlt. Ich kann für Sie nur hoffen dass sie niemals tief abstürzen und Harz4 bekommen!

  3. Daniel M. sagt:

    Prinzipiell halte ich es für sozial und solidarisch, finanziell schwächere Familien, insbesondere Kinder zu unterstützen.
    Der allergrößte Teil der Antragsteller kommt aus dem Ausland. Da wird aber das gesamte System, welches auf solidarischen und sozialen Prinzipien beruht, fragil. Da stellt sich auch unweigerlich die Frage, ob das Sozialsystem an dieser Stelle noch gerecht ist. Aus meiner Sicht ist es das nicht. Jemand, der ausschließlich vom Sozialsystem profitiert, der Geslleschaft und eben diesem System nichts zurückgeben kann, darf nur sehr begrenzt davon profitieren. Um dort entgegenzuwirken, müssen alle Kinder, die in Familien leben, wo das jährliche Netto-Einkommen unter 40.000€ liegt, diesen Zuschuss bekommen.

    • JM sagt:

      Woher nimmst du die Info, dass die allermeisten Antragsteller Ausländer sind? Wo genau steht das?

    • Flunkerlischen sagt:

      Ganz schön glattes Eis auf dem du dich hier bewegst.
      Einmal kann ich den Punkt nicht herauslesen, dass der größte Teil aus dem Ausland gestellt wurde, noch, dass es Migranten 1ter Generation sind.

      Sollte man Menschen im Ausland nicht gegenüber solidarisch sein? Ist unser Sozialsystem nicht genau dafür da, dass diverse Personen „ausschließlich profitieren“, damit sie ein würdevolles Leben (darüber lässt sich nun streiten) leben können?
      Und ob nun Ausländer oder nicht, ob nun unfreiwillige oder „freiwillige“ Arbeitslosigkeit, am wenigsten können die Kinder etwas dafür. Wir haben (aus gutem Grund) Schulpflicht in Deutschland und ich finde es richtig, dass auch in solchen komplizierten Zeiten jedem Kind Zugang zur Schule, zu Lehrmaterial etc. gegeben wird. Ich bin zwar nicht froh über alle Dinge, die mit (auch meinen) Steuern gezahlt werden, aber dafür gebe ich gerne und bereitwillig meine Steuer ab.

      Deiner Meinung nach reichen in Halle (!) 1.750€ p.P. Netto monatlich nicht aus, um eine Familie mit einem Kind zu versorgen? Wenn dem so ist, dann sollte man die Prioritäten, für was man Geld ausgibt überdenken.

  4. Realist sagt:

    Hartz generell nur gegen Gegenleistung. Es gibt draußen zu tun, wenn ich die verdreckten Parks und kaputten Straßen sehe.

    • peterkotte sagt:

      Was machst du eigentlich gegen den Dreck?

    • Jens sagt:

      Hallo lieber Realist, man merkt das dein Wissen über ALG 2 Empfänger nur über die Doku Shows bei RTL beruhen. Um dein eingeschränktes Wissen zu erweitern, möchte ich sagen, dass nicht alle Empfänger Assi‘s sind. Das wird dich überraschen, aber mehr als die Hälfte sind normale Menschen, die leider das Pech hatten hinein zu rutschen oder aufstocken zu müssen. Bitte denk beim nächsten mal nach, wenn du so ein Beitrag schreibst. Ach ja in solchen Zeiten ist es viel schwerer aus ALG 2 hinauszukommen.

      • Realist sagt:

        Ich schaue kein Fernsehen und habe nicht mal mehr einen Fernseher. Ist mir auch egal, ob jemand Assi ist oder nicht, es geht hier um Gegenleistung. Geschenke zu Lasten derer, die noch arbeiten, darf es nicht geben.

        • Tze sagt:

          Was genau verlangst du? Dass die Kinder keine Möglichkeit bekommen, Lesen, Schreiben und Rechnen und Anderes zu lernen? Es geht doch hier erst einmal nicht darum, ob jemand Geld bekommt, weil er nicht arbeiten will, was nicht heißt, dass ich mit deinem Punkt übereinstimme.

          Es gibt gute Gründe für die arbeitende Bevölkerung, warum es in einem Land Unterstützung für Arbeitslose geben sollte. Zum einen wäre da die Gefahr, selbst arbeitslos zu werden und wenn Hilfe benötigt wird, Hilfe zu erhalten. Zum Anderen senkt es massiv die erzwungene Kriminalität…was glaubst du wird passieren ,wenn sich arbeitslos gewordene Personen kein Essen, Miete oder anderes lebensnotwendiges leisten könnten? Wenn man einen Audi zerlegt und die Einzelteile verkauft kommt da auch eine gute Summe bei raus, von der man sich etwas leisten kann. Die Kosten aufgrund steigender Kriminalität (empirisch überall nachgewiesen) vernachlässigt man gerne. Dann gibt es da noch Gründe der Menschenwürde, Solidarität usw., die ich gar nicht näher erläutern will.

          Dem allen entgegen nochmal darauf verwiesen, dass die Kinder, die in der aktuellen Zeit einen Laptop für den Unterricht benötigen, diejenigen sind, die am wenigsten etwas für die wirtschaftlcihe Lage von Staat und Haushalten können.

    • Leser sagt:

      Na dann wirst auch bald zu den HARTZ4-Bezieher gehören. Der Chef schmeißt Dich raus. Können ja HARTZ4-Bezieher den Job übernehmen. Was Du da verlangst könnte dann zum Bumerang werden. Was glaubst denn, warum es kaum noch 1-€-Jobber gibt. Weil die keine reguläre Beschäftigte verdrängen dürfen. Außerdem ist längst erwiesen, dass ein 1-€-Job nicht in den regulären Arbeitsmarkt führte. Ganz im Gegenteil. Reguläre Beschäftige wurde rausgeschmissen, um sie dann später als 1-€-Jobber wieder zu beschäftigen. Sowas nennt man Ausbeutung!
      HARTZ4 gibt es generell nur gegen Gegenleistung. Die heißt, sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen.

  5. Hajojo sagt:

    Ich bin generell dafür, dass das Land Deutschland allen schulpflichtigen Kindern ein Gerät inkl. Zubehör stellen sollte, auf Leihbasis. Und das hat Deutschland absolut verpennt. Bildung sollte für alle gleich sein, egal wie das Einkommen ist.

    Mein Sohn hat von meinem AG ein Laptop ausgeliehen bekommen, damit wir beide Home-Office und Home-Schooling machen können, da wir als Familie nur ein Gerät zu Hause haben.

    • Kaktus sagt:

      Ich stimme Ihnen zu. Es auch wichtig, das alle die gleichen Voraussetzungen haben. Dazu gehört auch, dass die Pc die gleichen technischen Möglichkeiten und die gleiche Software haben. Sonst werden Kinder, deren Eltern sog. High-End-Geräte anschaffen können immer einen Vorteil haben.
      Auch benötigt für die Schule jedes Kind in einem Haushalt einen eigenen Rechner – schon damit gleichzeitig gearbeitet werden kann.
      Gut, dass sie eine freundlichen Arbeitgeber haben, der Ihnen da (wenn auch im Eigennutz) unter die Arme greift.

  6. Ronny Wagner sagt:

    650 Anträge denke ehr das das ein Bruchteil ist es fehlen immer noch die Regelung für andere Berechtigte die bspw. Kurzarbeiter Geld, Wohngeld oder Kinderzuschlag bekommen. Ob wohl bei diesen Gruppen auch eine Bedürftigkeit besteht gibt es für diese genau wie für alle anderen Familien keine Möglichkeit der Beantragung. Und die Schulen müssen Roulette spielen wer ein Leihgerät bekommen kann da nicht genügend Geräte zur Verfügung stehen. Und was auch leider immer wider vergessen wird sind die jenigen die keine Ausreichende Internet Kapazität haben. Und somit gänzlich runter fallen.

  7. Alter Falter sagt:

    Leider kontrolliert niemand, ob für das ausgezahlte Geld Geräte für die Kinder gekauft werden oder ob sie dann wieder ohne dasitzen.

    • Frida sagt:

      Und genau das sollte in erster Linie egal sein, denn jedem muss zuerst das Vertrauen entgegengebracht werden. – Hier spricht immer nur Neid – . Eine Solidagemeinschaft muss es aushalten, wenn sich ein ganz kleiner Teil der Betroffenen nicht daran hält. Dafür lernen dann ganz viele Kinder mit den gleichen Voraussetzungen. Wenn du in deinem Umfeld jemanden kennst, der das Geld für andere Dinge verwendet, sprich ihn an. Das bewegt in der Realität mehr als hier zu meckern.

      • Beerhunter sagt:

        Vertrauen 🤔🙈In diese Solidargemeinschaft 🤔🙈da kommen Menschen die Schutz suchen,sich in mehreren Bundesländern melden(mit unterschiedlichen Identitäten),ihren Clan nachholen,dann aber auf Staatskosten Urlaub im Heimatland machen u.v.m.,da spricht man von Vertrauen 🤔🤔🤔🙈 schöne heile Welt🤔🤔🙈🙈

        • Frida sagt:

          Wow, das musste jetzt mal raus, oder?

          Hat wieder ein Troll eine Ecke gefunden, um seinen ganzen Hass zu verschütten. Und so schön infantil mit kleinen Bildchen unterlegt.

    • Erinnerer sagt:

      Möchtest du das nicht übernehmen?

  8. .PUNKT. sagt:

    Also wer in Hartz 4 „reinrutscht“ ist selber drann schuld, klar ist das viele von denen dann nur Job Angebote bekommen zum Mindestlohn und dafür sind die zu faul weil sich die meisten dann schon mit Hartz4 Geld arrangiert haben.

    Aber warum sollte auch jemand der über 12 Monate zu hause den Arsch nicht hochbekommt gleich mit hohem Lohn einsteigen wäre wohl nicht fair den gegenüber die sich wirklich bemühen schnell neue Arbeit zu finden und wo es dann auch klappt.

    Wer körperlich fit ist und behauptet ich will arbeiten aber keine Arbeit findet dem kann ich nur schwer glauben oftmals sind sich die Leute zu fein für ein paar hundert Euro im Monat mehr Geld den ganzen Monat Arbeiten zu gehen.

    Und damit sind wir wieder beim sie wollen nicht Arbeiten ganz einfach !

  9. rellah2 sagt:

    Es ist erst mal gut, dass alle Schüler einigermaßen Bildung erhalten können.
    Aber wäre es nicht sinnvoller gewesen, erst mal eine Erhebung zu machen, wer was braucht, und dann eine Ausschreibung zu machen?
    Vor einiger Zeit gab es bei A-Süd einen Laptop zu knapp 200€. Ausstattung weiß ich nicht mehr, aber sicherlich für den Zweck ausreichend. Drucker kenne ich jetzt nicht die aktuellen Preise.
    Und dann hätten die Geräte für den Zweck eingerichtet werden sollen,dazu eine gedruckte {eingeschweißte} Anleitung, denn noch nicht alle Eltern können da unterstützen.
    Das hätte  alles in der LD-Pause erfolgen können.

  10. Heribert sagt:

    Ich bin körperlich nicht fit und werde es auch nicht mehr. Meine KK findet es wohl blöd dass ich Medikamente brauche die höher sind als die Beiträge und zwar um ein paar Euro also zahlen sie jetzt gar nichts mehr. Das ganze geht schon ewig so als Rechtsstreit wobei deren Argumente gleichzusetzen sind mit: wenn es ihn nicht heilt und er auch noch so dreist ist erst in ein paar Jahren den Löffel abzugeben haben wir keinen Bock das Geld auszugeben.
    Ich habe diverse chronische schwere Krankheiten sowie mittlerweile massive psychische Probleme da ich während meine Kapazitäten sinken und meine Gesundheit langsam Richtung sterbeprozess degeneriert ich noch dafür sorgen muss dass dieser nicht irgendwo in einem Loch am Straßenrand seinen Lauf nimmt.
    Kann zwar nicht körperlich arbeiten aber bin was man als moderat ultrahochbegabt verlächerlichen könnte.
    Bekannte haben des öfteren von mir antworten auf fragen bekommen die etliche Experten nicht fanden. Die meisten Themenbereiche die mich interessieren verstehe ich nach wenigen Wochen auf unerreichtem level. Ich weiss wie jemand sich verhalten wird wenn dieses oder jenes Szenario Eintritt, was sämtliche mögliche beinhaltet.
    Ich ertrage keine Dummheit und kann nicht stundenlang studieren, arbeiten, stehen oder irgendwas. Also ab aufn Müll, kein Zertifikat kein Recht etwas zu tun, naja einzelschicksal .. Menschen sind … dafür existiert kein Wort was dem irgendwie nahekommt.

    Aber der durchschnittsmensch weiss ja dass ich nur ein Spinner bin. Ne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.