Brandsatz gegen Haus von AfD-Politiker in Halle-Kröllwitz geworfen, Scheiben eingeschlagen 

Das könnte dich auch interessieren …

82 Antworten

  1. Bin gespannt sagt:

    Das ist versuchter Mord, ich hoffe, die „Linke“ solidarisiert sich umgehend.

    • ganz ruhig sagt:

      Nein, das ist es nicht.

      • 🤦‍♀️ sagt:

        Eine brennende Tür, die Rauchgase produziert und vielleicht noch das ganze Haus in Brand setzen kann, ist also für Leib und Leben völlig ungefährlich? Die Feuerwehr und die Mediziner haben dazu sicher eine ganz andere Meinung. Die Polizei übrigens auch.

        • Rechtsauge sagt:

          Eine vermeintliche Gefahr für Leib und Leben durch eventuelle Rauchgase durch eine brennende Tür (die gar nicht brannte) ist kein versuchter Mord, nein.

          Feuerwehr und Mediziner können das beurteilen, wie sie wollen, wie auch du das nach deinen Vorstellungen beurteilen kannst. Daraus wird trotzdem kein versuchter Mord, selbst wenn du es noch dreimal schreibst.

      • Rebell sagt:

        @ganz ruhig….Ihr Lnks/Grünen und eure Medien mit eurer Doppelmoral, ihr seit einfach nur noch erbärmlich. Einen Aufschrei gibt es nur noch, wenn es die richtigen Opfer und Täter sind!

      • Jim Knopf sagt:

        Auf den linken Auge blind .

  2. Leroy Merlin sagt:

    Jemand von der AfD wurde angegriffen? Okay, dann wähle ich jetzt natürlich nicht mehr AfD. Das ist doch selbstverständlich.

    • Kalyna sagt:

      Man sollte wählen was zu einem selbst am besten passt und
      was man selbst als sinnvoll betrachtet. Insbesondere die Kriege
      in Osteuropa und im Nahen Osten haben die politischen Ansichten
      völlig auf den Kopf gestellt. Wahl-O-Mat zur Europawahl empfiehlt:

      01. ÖDP
      02. CDU/CSU
      03. Piraten 03. Freie Wähler
      04. Bündnis Deutschland 04. PdF
      05. Volt 05. Tierschutzpartei
      06. V-Partei 06. PdH 06. Grüne
      07. Die Partei
      08. Klimaliste
      09. Familienpartei
      10. SPD
      11. BIG 11. Heimat 11. ABG
      12. Letzte Generation
      13. Schulmedizin 13. Bündnis C 13. Linke
      14. Mera25 14. DAVA
      15. Bündnis Sahra Wagenknecht 15. FDP
      16. Tierschutz hier!
      17. die Basis
      18. Menschliche Welt
      19. MLPD 19. AfD
      20. DKP 20. PDV
      21. SGP

    • Kalyna sagt:

      Wenn AfD nach dem Wahl-O-Mat Test gleichauf mit MLPD liegt
      – als drittletzter Wahlvorschlag! – und direkt darunter DKP und PDV
      als vorletzter Wahlvorschlag erscheinen dann sollte jedem
      bewusst werden, dass die AfD tatsächlich eine Pro-Russland
      und Pro-China-Partei ist. Wer AfD wählt, wählt Putin und Xi!
      Jedoch definitiv keine Alternative für Deutschland!

      • 🤦‍♀️ sagt:

        Hoffentlich bist du nur Maurer oder Hausmeister…

        • Kalyna sagt:

          Die AfD hat ihre Antworten und Begründungen
          selbst an den Wahl-O-Mat abgegeben.
          Somit hat sich die AfD selbst entlarvt.
          Der Wahl-O-Mat zur Europawahl lügt nicht!
          Dann müssten ja die Parteien lügen!

        • Kalyna sagt:

          Ach so, Nein! Ich bin kein Maurer und Hausmeister.
          Ich bin eher jemand der Mauern niederreißt und
          erst dann den Hausmeister verkörpert.
          Die meisten Deutschen sind „Hausmeister“
          Jedoch deutsch-europäische und keine
          chinesisch-russischen Mauerblümchen!

        • Kalyna sagt:

          Zugegeben: So manche Mauern muss man hochziehen.
          Es laufen ja sonst gewisse Herrschaften alle frei herum.
          Doch wer Mauern niederreißt kann natürlich auch Mauern ziehen!

    • Kalyna sagt:

      Angriffe auf Aktivisten, Politiker und Kandidaten die
      in die Politik wollen gab es in Deutschland immer schon.
      Das wurde jedoch über Jahrzehnte unter den Teppich gekehrt.
      Es hatte ja meist nur „dumme NPD-Leute“ erwischt.
      Jetzt erst, wo der Wind umschlägt, und die sogenannten
      etablierten Herrschaften, die die Demokratie für sich alleine
      beanspruchen, betroffen sind, sind die Angriffe undemokratisch.

  3. Joachim Euther sagt:

    Mal sehen, wie laut die Solidaritätsbekundungen von Seiten der Grünen, Linken und SPD in diesem Fall sein werden – und ob zu spontanen Solidarirätsdemos aufgerufen wird.

  4. Einwohner sagt:

    Wo bleibt denn die Solidarisierung der „demokratischen“ Parteien? Wo bleibt der Aufschrei von den Linken, den Grünen und dem Rest im Stadtrat? Schweigen im Walde… aber Hauptsache eine Stefanie Mackies in den Reihen haben….

    • Darkwing Duck sagt:

      Ruhig Brauner!
      Der Vorfall war letzte Nacht. Bei Stefanie Mackies hat es arch ein paar Tage gedauert.

    • Gise sagt:

      Ekelhafter Heuchler. Wann haben Sie sich denn mit angegriffenen Politikern oder anderen angegriffenen Personen solidarisiert?

      • Einwohner sagt:

        @Gise: Komisch, wenn man die „demokratischen Parteien“ anspricht, wird man als Heuchler und Brauner bezeichnet! Nur weil ich diesem linksgrünen Idiologischen Mist nicht gut finden kann, ist man gleich ein Heuchler und Brauner. Ist der Begriff „demokratisch“ noch vorhanden oder gilt nur noch dieses linksgrüne Gedankengut? Jegliche Angriffe gegen Menschen sind nicht gerechtfertigt – aber bei Ihnen sind eben Angriffe gegen „anders denkende“ anscheinend in Ordnung.
        Übrigens: Der Aldag wurde nicht mit einem Brandsatz beworfen und auch nicht körperlich angegangen, sondern verbal!

  5. winter sagt:

    Furchtbar diese Verfolgungen, hatten wir in Deutschland schon mal. Nun geht es wieder los in einem angeblich demokratischen Land. Ich hoffe nur die AfD bekommt durch solche Aktionen noch mehr Stimmen. So etwas ist keine Bagatelle mehr . Egal welche Partei es betrifft.

    • Paula sagt:

      Der Beitrag spricht mir aus der Seele. Wähle die AFD aus Überzeugung, denn es muss sich endlich etwas in Deutschland ändern,denn diese Flachzangen die jetzt alles runterwirtschaften sind müssen weg.

  6. Julius Neumann sagt:

    Gewalt gegen egal wen ist absolut inakzeptabel! Glücklicherweise ist nichts Schlimmeres passiert.

    Aber: allein die psychische Belastung, weil Leute versuchen, einen ehrenamtlichen Politiker anzugreifen. Das ist absolut inakzeptabel.

    Ich hoffe, die Täter werden hier zur Rechenschaft gezogen und diese Gewalt, egal gegen wen, hat ein Ende!

    Grüße von einem Kandidaten für den neuen Stadtrat

  7. Tada! sagt:

    Gibt es nun auch Demos für Demokratie und gegen Hass/Gewalt sowie breite Solidaritätsbekundungen?

    • . sagt:

      Wenn niemand sowas organisiert, dann nicht. Dann hält das aber wohl auch niemand für einen Angriff auf Demokratie oder einen Ausdruck von Hass/Gewalt.

      Jetzt überleg kurz, bevor du lospöbelst. 😉

  8. Almöhi sagt:

    Oh das passt ja wunderbar zur heute stattfindenden Veranstaltung im Stadthaus „Zum Zustand der lokalen Demokratie“.
    Unser Regierung möchte sicher gerne einen Bürgerkrieg entfachen .. das gibt Gelegenheit für weitreichende Einschränkungen von Bürgerrechten, unumschränkte Machtbefugnisse der Regierung und rigorose Beschneidung von Politischer Betätigung.

    • Fred sagt:

      Das wäre doch genau das, wofür eine „demokratische“ Partei derzeit in den Wahlkampf geht… Und ist ja auch historisch insofern nichts Neues.

  9. Biene Maja sagt:

    Gelebte Demokratie 😂
    Aber über die AFD Jammern.

  10. JEB sagt:

    LINKER TERROR!
    Aber den gibt es ja nach offizieller Lesart nicht.

    • Umgeschaut sagt:

      Bitte bei der Sache bleiben, solange noch nichts bewiesen und vor Gericht ist. Solange wäre es nut mutmaßlich.

  11. Detlef Wend sagt:

    Dieser Brandanschlag ist absolut zu verurteilen. Egal was man von der AfD hält. Letztendlich ist dies versuchter Totschlag. Solche Taten vergiften die politische Atmosphäre und zerstören den sowieso schon erschwerten Diskurs.

    • Absolute Zustimmung, unser aller Wahlkampf muss gewaltfrei bleiben! Es geht um den Austausch in der Sache!

      • In der Mitte bitte etwas breiter sagt:

        Gewaltfreier Wahlkampf!
        Wenn ich das höre denke ich, dass muss heute Demokratie sein.
        Sie hetzt Links gegen Rechts und sammelt dann die überlebenden Verlierer ein.

  12. Wahnfried sagt:

    So etwas darf nicht sein! Auch nicht gegenüber der AfD. Halle ist langsam echt eine Stadt zum verlassen!
    Vor allem, was soll das? Die AfD ist doch so leicht mit Argumenten zu widerlegen.

    • zum ersten Mal Nichtwähler sagt:

      Gewaltbereite Menschen sind oft schlecht im Argumentieren oder halten ihre eigenen Argumente für schwächer als ihre Einschüchterungsversuche.

      Ich finde auch, dass die AfD kaum gute Argumente hat. Um so kläglicher ist das Niveau der öffentlichen Auseinandersetzung. Stattdessen versucht man es immer wieder mit „Brandmauern“, dem Deklamieren von „Haltungen“ und gerne auch dem Versuch, Versammlungen der AfD zu verhindern. Vorteil: es ist weniger anstrengend. Nachteil: es hat keinen Erfolg.

      Diese Oberflächlichkeit sieht man zum Beispiel an der Spionageaffäre um einen Mitarbeiter von Herrn Krah. Die mag symbolisch eine gewisse Wirkung entfalten, stellt aber wieder keine inhaltliche Auseinandersetzung dar. Oder hattest du vor der Affäre auf dem Schirm, wie chinafreundlich Herr Krah als MdEP agiert hat?

  13. 10010110 sagt:

    Es ist schlimm, dass sowas zur Normalität zu werden scheint. 🙁

  14. Diana sagt:

    Merkwürdig, ein Brandsatz vor die Tür eines AfD Politikers wird in der Presse nicht erwähnt. Bei Aldag ist der Aufschrei dagegen groß. Finde den Fehler.

  15. Robert sagt:

    Mal sehen wie scharf Frau Faeser dies verurteilt.
    Oder ob sie nur geheuchelt hat, was die Sicherheit aller Politiker anbelangt.

    • blstks sagt:

      Klar wird sie. Sie hat den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als sich mit popeligen Stadträten zu befassen. Is ja ihr Job und andere Probleme haben wir derzeit nicht

      aFd…lol

      • Blödquatscher entlarven sagt:

        Auch „popelige Stadträte“ sind Menschen, ebenso wie angegriffene SPD-Europawahl-Kandidaten, wozu sich Frau F. gleich mächtig zu Wort gemeldet hat und sogar Gesetzesverschärfungen fordert.

  16. Papke sagt:

    Das war doch klar die haben alle Angst ihren Posten zu verlieren, es geht doch auch in Halle nicht um die Bürger es geht wie überall um Geld und Macht

    • Pressesprecher sagt:

      Und du denkst ernsthaft, daß sich daran, nach einer von wem auch immer gewonnenen Wahl, irgendwas ändern würde?
      Dann träum weiter. Übrigens ging es auch nach der Reichstagswahl nur um Geld und Macht, selbst wenn es nur die der kleinen SA-Schergen und Blockwarte war…
      Übrigens ist Goebbels Villa am Bogensee noch verkäuflich, ob da wohl der neue Gauleiter von Groß-Berlin einziehen wird?

  17. Entsetzlich sagt:

    Die Aufschreie und das Entsetzen von Faeser kann ich mir die nächsten Wochen vorstellen.

  18. blstks sagt:

    Uiuiui…einmal so fühlen, wie ein Geflüchteter oder politisch anders Denkender in Deutschland.
    Da bekommen die Worte, „wir werden sie jagen“ plötzlich für den ein oder anderen, eine völlig neue Bedeutung….

    aFd….lol

  19. Blindschleiche sagt:

    AfD – das ist doch diese Partei, die immer wieder Demonstrationen vor Privatwohnungen anderer Politiker veranstaltet oder veranstalten will. Nun schlägt die gesäte Gewalt einmal auf eins ihrer Mitglieder zurück. Nicht dass das die Gewalttat irgendwie rechtfertigen könnte, aber den Zusammenhang muss man schon sehen.

    • Meinjanur sagt:

      Es steht längst nicht fest, dass Fremde diesen „Brandsatz“ geworfen haben!

    • Robert sagt:

      @Blindschleiche Das Demonstrieren vor Häusern der Politiker, dass haben die links-grünen ausgedacht. Hast du die Demo vor Höckes Haus vergessen ?

  20. Eilmeldung:.. sagt:

    …“A*D, Einstufung als Verdachtsfall ist rechtens“ (Tagesschau.de). Nur als Hinweis für die Fraktion „Nur die dümmsten Kälber, wählen ihren Schlächter selber!“. Den Auftrieb zur Schlachtbank gab es schon einmal 1933-1945 natürlich, gaaaanz wichtig, demokratisch gewählt.

    • bin_gespannt sagt:

      Ach wie in Italien, wann kommt dort der Auftrieb zur Schlachtbank?

      Oder wann in den anderen rechts regierten Ländern?

      • 👋 sagt:

        Benito lässt grüßen!

        • bin_gespannt sagt:

          Der regiert schon lange nicht mehr!

          Aber man sollte die Grünen sofort verbieten, anscheinend ist es in seiner Welt so, wenn einmal jemand mit einer gewissen politischen Ausrichtung schlecht regiert hat, darf niemand mit dieser politischen Ausrichtung jemals wieder regieren!

          Oder siehst du das anders?

          • "Wenn einmal jemand mit... sagt:

            … einer gewissen politischen Ausrichtung schlecht regiert hat, darf niemand mehr mit dieser politischen Ausrichtung jemals wieder regieren.“ Korrekt, mit DIESER politischen Ausrichtung definitiv nicht! So und nun fleißig weiter Relativieren.

  21. Mike sagt:

    Rot und Grün sind für mich das neue Braun. Mehr muss man nicht mehr dazu sagen.