Corona-Impfung – alle Fraktionen haben sich laut OB Wiegand gemeldet – wirklich?

Das könnte dich auch interessieren …

41 Antworten

  1. Uli sagt:

    Grandiose Recherche. Fragt doch mal Wiegand dazu.

    • Uli sagt:

      Ich bin auf Wiegands Antwort gespannt.

    • Framing vom Feinsten sagt:

      Hahaha … diese Rechnung stand hier schon vor Tagen im Kommentarbereich! Auch die 7. Dosis kommt von hier! An der Sache sitzen ganz andere Leute. Spezialisten. Und alle arbeiten gegen die Müller-Trude und deren nichtnutzige Troll-Freunde. Warum wohl???

  2. Uppercrust sagt:

    Die Mathematik lügt, aber doch nicht Zufallsgenerator Wiegand! Das ist doch ein grundehrlicher Mann, den man – wie manche hier sagen – endlich weitetarbeiten ( = so !! weitermachen) lassen soll. Nur zu, es war schon immer weise, sich auf Leute zu verlassen die nicht rechnen können, sondern alles dem Zufall überlassen.

  3. Weg sagt:

    Das glaube ich ihm sogar, dass alle hier gerufen haben.

  4. Ariadne sagt:

    Bei der aktuellen Polarisierung, die durch das „PR-Team des OB“ gerade auch auf dieser Plattform, in den letzten Tagen verstärkt wird, kann nur eine übergeordnete Aufklärung erfolgen.
    Die Kommunalaufsicht sollte endlich handeln und den Katastrophenstab beurlauben.
    Nur mit unbeteiligten Personen, kann dann eine wirkliche Aufarbeitung und zielgerichtete (Neu-) Organisation erfolgen.
    Herr Dr. Wiegand und sein integriertes Umfeld sind doch nicht die einzigen, zum konstruktiven Handeln fähigen, Menschen un der Stadt Halle.
    Bereits am 05.01. – also 9 Tage nach Impfbeginn – soll das „Tombola-Verfahren mit Selbstversorgungsgarantie“ entwickelt worden sein, ohne Anfrage beim Ministerium oder Verwaltungsamt. Dies und das Auftreten danach sagt doch alles über die Arbeit dieses Katastrophenstabes unter Führung des OB.

    • Uppercrust sagt:

      Ja, sein Team wird zu ihm halten, denn sie hängen mit drin, und man erinnert sich wie er etliche illegal alimentiert hat. Ist er damals leider mit durchgekommen, jetzt versucht er es natürlich wieder.
      Und nicht vergessen: Linke, Grüne und Mitbürger haben mitgemacht.

      • Bist du ein Rechtsstaatsleuger? sagt:

        Das Urteil war aber eindeutig. Von wegen“durchgekommen“! Wiegand hat seine Kompetenzen damals eben nicht überschritten, so wie Du und Deine Bonzenfreunde das eben gerne gehabt hätten!

        Lebst du in Deinem Kröllwitz vielleicht in einer rechtsstaatsfreien Zone? Habt ihr Schwurbelbonzen da oben auf dem Berge Euch schon selbst ein eigenes (Un-)Rechtssystem geschaffen? Erzähle mal!

        • Martina sagt:

          Ja langsam ist es peinlich U es nervt .unheimlich..ist da jetzt ein Aufstand geplant. Oder ist da immer noch der Grill. Das der Silbersack CDU nicht gewonnen hat .oder weil der OB aus dem,,,Westen,,,kommt ..komisch in anderen Bu.Ländern war es auch so æhnlich mit O B s da hat man O gehõrt..

          • Ich sagt:

            In anderen Bundesländern wurde strafrechtlich gegen derartiges Vorgehen vorgegangen. Es wurde Anzeigen erstattet etc. Aber natürlich bekommt man es lokal stärker mit, weil man hier lebt.

            Und ich denke nicht, dass es daran liegt, dass welcher Kandidat auch immer eine Wahl gewinnen hat. Jeder OB hat Verantwortung für die Entscheidungen zu tragen, die seine Mitarbeiter treffen. Dies wurde bei der Stadtratssitzung durch die anwesende Ärztin deutlich zum Ausdruck gebracht.

            Was ich an der Diskussion vermisse, ist die Unterscheidung der fehlerhaften Grubdannahmen. Herr OB Wiegand geht davon aus, dass das entworfene Verfahren rechtmäßig ist und damit nichts an seiner Impfung falsch ist. Dass das Verfahren aber gerade nicht rechtmäßig ist, ist der Bundesimpfverordnung klar zu entnehmen: Impflinge der 1. Kategorie sowie Ärzte und Personal in relevanten medizinischen Bereichen sind aktuell zu impfen. Wenn also Impfungen übrig bleiben, ist das Personal heranzuziehen. An keiner Stelle werden Bürgermeister, Stadträte oder sonstiges erwähnt. Damit liegt im Verfahren ein klarer Verstoß gegen die Bundesimpfverordnung vor. Oder will er ernsthaft erzählen, es wurden alle Personen der 1. Kategorie plus Ärzte etc angerufen, bevor er oder einer der anderen abseits geimpften Personen einen Anruf erhielten?

      • blub sagt:

        Genau, dann muss auch gegen die vorgegangen werden. Die fadenscheinigen „Entschuldigungen“ bringen nix .

    • PR-Team des OB sagt:

      Die Polarisierung geschieht ja nun gerade nicht durch den OB und seinen Apparat. Der würde das Thema bekanntlich gerne unter den berümten Teppich kehren!

      So richtig aufdrehen, das machen ja im Moment eher die unmögliche Stadtratsvorsitzende und ein paar nichtsnutzige Stadträte. Schreib doch an die Müllern, wenn du keine „Polarisierung“ willst, oder an Lange, Meehrheim, Scholtyssek, Aldag oder die anderen Wichtigtuer.

  5. Kolonialoffizier sagt:

    Es ist widerlich u. unanständig , wenn jemand mit krimineller Energie unschuldige Unbeteiligte zu Tätern stilisiert um sich reinzuwaschen.

    • Unabhängigkeitskämpferin sagt:

      Aus welchem Koma bist du denn gerade aufgewacht? Dieser Rat ist in ALLE „kriminellen“ Verstrickungen der Verwaltung involviert! Schon immer. Das liegt an den Charakteren und den intellektuellen „Stärken“ der Ratspersonen: da kommen nur vorteilssuchende Egomanen auf die Mandate. Wer klug ist, hält sich da raus!

  6. Schnuppi sagt:

    Es sieht doch sehr stark nach einem geplanten „Übrigbleiben“ von Impfdosen aus, welche offiziell als Rest deklariert waren, aber in Wirklichkeit keiner sind. Diese wurden dann kooriniert an die Personen auf der Günstlingsliste verimpft. Dieses Vorgehen geschieht nicht aus Zufall sondern bedarf einer sorgfältigen Planung. Moralisch ist so ein Vorgehen jedenfalls nicht zu rechtfertigen.

  7. Hornisse sagt:

    Bei der ganzen Clique ist sich jeder selbst der nächste und nicht die bedürftige Bevölkerung,deshalb alle ersetzen.

  8. Uwe Barschel sagt:

    „Ich gebe ihnen mein Ehrenwort….“

  9. Alt-Dölauer sagt:

    „Bin bei Besichtigung des Impfzentrums gestolpert und in die Spritze gefallen“ – Landrat rechtfertigt seine vorzeitige Impfung https://www.der-postillon.com/2021/02/landrat.html

  10. Anonyma sagt:

    Eine haarsträubende Diskussion. Fakt ist, der OB hat sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht als Einziger impfen lassen. Und wer wird damit an den Pranger gestellt? Nur der Eine. Es ist eine Milchmädchenrechnung, mit der sich Fraktionen ins rechte Licht rücken wollen. Fakt ist, die Scheinheiligkeit des Großteils der von uns gewählten Stadtvertreter ist kaum zu übertreffen. Egal, welcher Partei sie angehören. Da heute Valentinstag ist, hoffe ich, dass sich etwas mehr Glückshormone in den Synapsen der Betreffenden ausbreiten. Eine passable Lösung für Alle, damit meine ich auch uns Hallenser, Halloren und Hallunken! kann nur mit Entgegenkommen aller Beteiligten erfolgen.

  11. Erinnerer sagt:

    Übrigens: WAS, wenn die ominöse 7. Dosis eine reine Erfindung des Wiegand-Klüngels ist? Schon die 6. ist nicht sicher zu gewinnen, sondern besteht eigentlich nur aus dem Sicherheitszuviel, damit 5 Dosen nicht unterschritten werden.

    • iudex non calculat ... besser wärs aber! sagt:

      Mann, das kann man nachrechnen; wenn man die Verdünnungsvorschrift befolgt, ist das zwingend so, daß 2,2ml angerichteter Impfstoff entstehen. Bei Einzelinjektionen von 0,3ml kommt man ….. auf …. maximal SIEBEN entnehmbare Dosen. Dann muß nur noch präzise gearbeitet werden.

      Zahlen Dir Müller und Lange vielleicht Geld für den Sand, den du hier einzustreuen versuchst?

    • Spritzer sagt:

      Aha, interessanter Gedanke. Woher haben Sie Ihr Wissen? Wieviel Spritzen haben Sie bereits aufgezogen? –
      In der Ärztezeitung vom 10.02.2021 lese ich: „In Nordrhein-Westfalen dürfen jetzt aus einer Ampulle mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer sieben Dosen gezogen werden. Voraussetzung ist allerdings, dass sieben vollständige Einzeldosen à 0,3 Milliliter aus einer Ampulle stammen. Die Mischung von Resten aus unterschiedlichen Ampullen ist verboten.“

      • pfitzer sagt:

        lieber Spritzer, es war von Anfang an klar, dass mindestens sechs meistens sieben Dosen entnommen werden. Es braucht nur entsprechend feine Nadeln und die hat Halle. Damit war allen Beteiligten klar, dass man mehr Dosen verimpfen kann und hat das auch getan. Wenn ich also 100 Leute einbestelle und 20 Vials/Ampullen auftaue, kann ich mir relativ sicher sein, dass ich wahrscheinlich 135 bis 140 verimpfen kann. So hat man einen feinen Überhang für die Liste.
        Schauen Sie doch mal auf die Facebook-Seite des ASB-Bitterfeld. Dort ist ein Foto eingestellt vom 11.1.2020 (Eröffnung des Impfzentrums). Sie sehen dort ein Tablett mit sieben aufgezogenen Spritzen. Spritzen aus einem Vial werden immer getrennt gereicht. Die Rekonstitution des Vials mit Kochsalzlösung muß auch mit Datum und Uhrzeit dokumentiert werden.
        Die Überhänge sind kalkuliert.

        • Spritzer sagt:

          Lieber Pfitzer, dies ist mir klar. Meine Beitrag bezog sich auf den Text von @Erinnerer, der eine siebte Spritze für eine „Erfindung des Wiegand-Klüngels“ hielt. Sie finden diesen Beitrag über meinem und den von @“iudex non calculat …“ – Lesen und Verstehen –> dann Posten. Danke.

      • Erinnerer sagt:

        Jo, das gilt für NRW und das auch erst seit 10.2. und wird selbst dort nicht zur Regel erhoben.
        „Nach Einschätzung des Ministeriums bleiben sechs Impfdosen pro Ampulle die Regel. „Auch das MAGS bleibt weiterhin bei dieser Berechnungsgrundlage.“ Es könne deshalb nicht davon ausgegangen werden, dass künftig regelhaft mehr Impfdosen zur Verfügung stehen.“
        https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/NRW-erlaubt-siebte-Dosis-aus-Comirnaty-Phiole-416986.html
        Die Impflotterie in Halle fand bekanntlich früher statt und außerdem in Sachsen-Anhalt.

        • Spritzer sagt:

          Echt jetzt und Halle in Sachsen-Anhalt? Sind Sie da ganz sicher? Sie schlussfolgern dies doch aus dem Namen der Plattform hier, oder? 😉
          Hätten Sie den Artikel in der Ärztezeitung auch alleine gefunden? Wenn ich so Ihren ersten Beitrag vom heute um 09:01 lese, habe ich leichte Zweifel 😉

  12. stadtratwatch sagt:

    Klein Nachhilfe in Sachen Logik:

    „Bleibt also als Fazit: es kann gar nicht Rückmeldungen aus allen Fraktionen gegeben haben.“

    Auch ablehnende Rückmeldungen sind Rückmeldungen. Wahrscheinlicher ist aber, dass mit Mitgliedern der nun hochheilig sein wollenden Fraktionen einfach nur keine Termine zustande gekommen sind, wie schon bei dem einen ungeimpft gebliebenen Mitbürger.

    Wartet mal noch zwei, drei Tage und achtet darauf, wer sich auffällig kleinlaut verhält, obwohl sonst nicht gerade auf den schmalen Mund gefallen. 😉

    • We'e watching YOU! sagt:

      Na, kleiner Hilfs-Sherlock, haben wir uns da vertan? Es gibt in der Kombo-Fraktion genau 3 Mitbürger, alle wurden geimpft. Da der Wend herumtrötet, er habe es nicht nötig, muß das Impftest-Meerschweinchen von der „Partei“ aus zu Wiegand auf die Liste übergelaufen sein …!

    • Uli sagt:

      Apropos Rückmeldungen. Das könnte man denken, dass auch ablehnende gemeint waren, trifft aber nicht zu. Der OBM am 11.2. Minute 26: Er sprach von zehn Wünschen, die weitergegeben wurden.

  13. Rein sagt:

    Übrigens hat sich ein CDU Landtagsabgeordneter bereits am 09.Januar impfen lassen, obwohl er noch lange nicht an der Reihe war. (Lt. MZ von gestern)

  14. Antilügner sagt:

    Ich bin dafür den OB auf den Posten als
    OM (oberster Märchenerzähler) zu versetzen .

    • blub sagt:

      Schon mal daran gedacht, dass er sich nur vor seine Leute stellt. Vielleicht war es nicht seine Idee allein, sondern nur der der es übermittelt hat???

  15. Rein sagt:

    Landesweit sind moralisch unzulässige Impfungen durchgeführt worden. Warum? Weil es weder vom Bund noch vom Land zu der letzten Spritze keine Regelung gibt. In der letzten PK hat Bundesminister Spahn gesagt, dass impfen besser ist als wegwerfen! Die Regelung in Halle dazu ist für mich nachvollziehbar erläutert und besser als es Anderenorts meines Wissens nach ausgeführt wurde.

  16. Kolonialoffizier sagt:

    Die können sich ja alle zu einem Seminar :“ Wie impfe ich im Graubereich den ganzen Klüngel „, beim Wiegand bewerben u. treffen , wer will schon halbe Sachen machen.
    Dann wird Halle der strahlendste Impfort in Deutschland.

  17. Hastalavista sagt:

    Niemand hätte sich aufgeregt, wenn Wiegand nicht gesagt hätte, auf eine
    Frage seiner täglich PK – lassen Sie sich impfen ? – erst wenn ich dran bin.
    Das war eine klar definierte Aussage. Dass das dann bereits am 17.01.2021
    war, alle Achtung bei Baujahr 1957. Wäre Wiegand als ERSTER geimpft
    worden als alle forderten, Politiker geht voran, hätten wir heute Ruhe oder
    auch nicht.

  18. Maik sagt:

    1933 ,, ARBEIT MACHT FREI “
    2021 ,, IMPFEN MACHT FREI “
    DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH!!!!!

    • Schreib dich nicht ab! sagt:

      1933 waren die Regeln zur Zeichensetzung schon die gleichen wie heute. Zwei Kommas als Ersatz für „Anführungszeichen“ sind genau so falsch, wie fünf Ausrufezeichen und „Deppen-Leerzeichen“.

      Die Formulierung „Arbeit macht frei“ stammt aus dem Jahr 1845. Falls du dich auf den Schriftzug am Eingang des Lagers Auschwitz beziehst – der ist erst Mitte 1940 dort angebracht worden.

      Du musst noch sehr viel lernen, „Maik“!

    • Flutschi sagt:

      Der Vergleich eines intellektuellen Bodendeckers… 🤑🤑🤑

  19. pfitzer sagt:

    lieber Spritzer, ich wollte Ihnen doch beipflichten, dass ich Halle genauso wie in NRW verfahren wird. Und dass der Beitrag von Erinnerer nicht zutreffend ist.

    Die siebte Spritze ist natürlich keine Erfindung des Wiegand-Klüngels. Das Verschweigen der sechsten und siebten Spritze ist aber eine Klüngelei. Erst sehr spät wurde kommuniziert, dass man mehr Impfdosen gewinnt. Aber diese wollte man scheinbar dem Plebs vorentalten. Ich vermute, dass weit mehr unter Mißachtung der STIKO Empfehlung verimpft worden ist als bisher bekannt.

  20. Fast Nonne sagt:

    alle die sich hier aufführen als würden sie Gott persönlich sein, glaube ich würden doch in Gedanken es ebenso Machen. Also , aber immer erst einmal nicht gleich Persönlich werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.