Corona-Reinigungen an Schulen haben zusätzliche 800.000 Euro gekostet

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Wenn das Leben ad absurdum geführt wird sagt:

    Pervers – wenn man überlegt, wie man Kindern mit diesem Betrag hätte wirklich helfen können.

  2. Alt-Dölauer sagt:

    Und das, obwohl Covid so gut wie garnicht über Flächen übertragen wird …. Wäre besser für gute Luft ausgegeben worden.

  3. Ralph Gäbler sagt:

    Euer Corona führt in den bankrott

  4. Naja... sagt:

    Die Frage ist doch eher, ob die Reinigung wirklich notwendig war. Den Boden zu reinigen bringt faktisch nichts, weil die Schüler den nicht inhalieren und bis heute ist eine Kontaktinfektion nicht wirklich nachgewiesen worden…

  5. Kita sagt:

    Das muß endlich aufhören, dieser Blödsinn. In Kitas wird einmal im Jahr desinfiziert und jedes Kind wird dort durch den Rotz von anderen Rotzern angesteckt. Buch von Peter Ozeechowski kaufen.

  6. Helibiene sagt:

    Wir die Reinigungskräfte könnten auch gut auf Corona Reinigungen verzichten. Mache z.B. über 300 Tische Tag täglich sauber. Bin auch am Zweifeln ob das überhaupt etwas bringt.

  7. Jka sagt:

    Ach haben da sich wieder welche dumm und dämlich verdient an Corona

  8. Aha sagt:

    Können das die Kinder nicht selbst machen, dass kostet har nichts, so wie wir früher

  9. ..... sagt:

    Weshalb erzählt Frau Brederlow diese Information? Nur so? Nicht logisch, weshalb sie dies tun sollte.

  10. Helibiene sagt:

    Schön wäre es, so viel Zeit gibt es dafür auch nicht das man sich daran eine goldene Nase verdienen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.