Deutlicher Rückgang der Erwerbstätigkeit in Sachsen-Anhalt – so wenig Erwerbstätige wie noch nie seit der Wende

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Fräänk sagt:

    Stütze is allemal besser,als sich den Buckel krumm zu machen.

  2. KRank sagt:

    Das sind ja gerade mal um die 50% der Bevölkerung in Sachsen Anhalt, welche einen Job haben ??!

  3. DHL DHL DHL sagt:

    Können doch alle am Air Hub für Mindestlohn plus Trinkgeld unter der Leitung von Menschen schuften, die bei der Bundeswehr rausgeflogen sind. Kaputter Rücken ist inkludiert.

    • Mitka Rachow sagt:

      Also ich verdiene dort gutes Geld, über dem durchschnittlichen Verdienst in Sachsen Anhalt. Und mein Rücken ist fit.
      Vielleicht bist du einfach nur etwas arbeitsscheu..?!

  4. Bis einer heult sagt:

    Grundstücke kann sich hier ja auch kein Mensch mehr leisten

    „Am stärksten sank die Erwerbstätigenzahl im Bereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister; Grundstücks- und Wohnungswesen, zu dem auch die Arbeitnehmerüberlassung gehört (-5,8 Tsd. Personen), im Produzierenden Gewerbe (-4,5 Tsd. Personen) sowie im Bereich Handel, Verkehr, Lagerei, Gastgewerbe; Information und Kommunikation (-4,4 Tsd. Personen).“

    Gastgewerbe is auch klar Weshalb es da Rückgang gibt.

  5. Hager sagt:

    Wie viel sind von den 990000 prekär beschäftigt? Arbeit muss sich wieder lohnen statt Hartzis gleichzustellen.

  6. Massenarbeitslosigkeit sagt:

    Die Politik schafft ja mit ihrer unendlichen Coronahysterie die Voraussetzungen, daß Sachsen-Anhalt bald wieder Massenarbeitslosigkeit wie vor 20 Jahren haben wird.

  7. JM sagt:

    Ach, einer aufsterbenden äh strebenden Region wie unserer macht das doch nix!

  8. Karl Eduard sagt:

    Das ist erst der Anfang. Die Folgen des Coronaaktionismus werden die Situation noch mehr verschlechtern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.