Eltern sollen die Kita-Kinder am Sonntag selbst testen

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar JM sagt:

    Aha. Und wenn das Kind am Freitag nicht in der Kita ist?

  2. Avatar Hallunke sagt:

    Diese Aktion sehe ich kritisch und nicht wirklich Ziel führend. Wer testet am Ende ,wird der Test auch richtig durchgeführt ? Und sind die Eltern überhaupt emotional ,in Lage ,das Stäbchen richtig in die Nase einzuführen. Viele Eltern leiden schon beim Kinderarzt mit. Ich bin gespannt.

  3. Avatar Erzieher sagt:

    Die Tests führen 70 % zu falschen Ergebnissen!!! Das gleiche gilt für PCR Tests.
    Diese Verarschung kann doch nicht so weiter gehen!!!

    • Avatar Hallunke sagt:

      Wo haben die PCR Tests 70% falsche Ergebnisse ? Kannst auch erklären warum ,das so sein sollte ?

    • Avatar Lehrer sagt:

      Aber sicher! In unserer Schule sind 100% der getesteten Kinder negativ. Nach Ihrer dämlichen Rechnung haben also 30% Corona.
      Oder stimmt die Rechnung nur in Richtung Ihres verqueren Weltbildes?

    • Avatar Bierflaschensammler sagt:

      Ich hoffe, Sie sind nicht wirklich ein Kita-Erzieher. Von unseren Erziehern hätte ich mich mir mehr Bildung gewünscht. Sinnlose Falschbehauptungen aufzustellen, fördert nicht unbedingt das Vertrauen in den Umgang mit der Pandemie.

    • Avatar Paparazi sagt:

      Erzieher? Wenn Sie der Erzieher meiner Kinder wären, würde ich Bill Gates bitten, dass er Ihnen persönlich einen USB Stick mit Windows dahin schiebt, wo die Sonne nicht scheint, damit Sie mal ein Update in die Neuzeit bekommen. Setzen Sie Ihren Aluhut auf und verleugnen Sie die Existenz und Auswirkung von Covid19 woanders.

      Bei allen Fehlerquellen der Selbsttestung hat man – so alle Eltern einen Test erhalten und auch anwenden – mit einem Schlag 17.000 Testumgebung und einen Querschnitt durch alle Kitas. Damit wäre dann auch eine Schätzung möglich, ob Kitas und auch Schulen nun Pandemietreiber sind oder nicht.

      Auf jeden Fall ein besserer Plan, als im Abwasser einer Stadt nach Erregern zu suchen.

  4. Avatar Hazel sagt:

    Die können sich ihre Tests in den A……. schieben. Damit wird nur abgelenkt, das zu wenig Impfstoff da ist. Die Hersteller der Tests verdienen sich eine goldene Nase.

  5. Avatar Laborratte sagt:

    Selbsttest. Noch wirklichkeitsfremder geht’s doch kaum. Wer überprüft, ob da nicht eine Tasse Tee oder das Badewasser getestet wurde?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Die Tests sind freiwillig. Niemand wird gezwungen, überhaupt daran teilzunehmen.

    • Avatar Claudi sagt:

      @Laborratte Ist völlig Rille wo das Stäbchen reingehalten wird. Der Wirtschaft und anhänglich der Politik geht es doch nicht um deine Gesundheit. Der Euro bzw. der Dollar rollt, das ist alles was zählt.

  6. Avatar Ichlachmichschlapp sagt:

    Guten Abend ! Wer von diesen Hilfsschülern ist den auf diese Idee gekommen. Das wäre ja als wenn ich den TÜV an meinem Auto mache und mir dann den Testbericht selber ausstelle . Meiner Meinung nach , muss der Test in der Kita unter Zeugen durchgeführt werden . Wer diesen Test ablehnt hat ein Attest vom Kinderarzt mit Ergebnis vorzulegen oder Er betreut sein Kind halt zu Hause bis er ein Attest vorlegt . Zum Schutz der Erzieher und den Familien die sich an Beschränkungen halten ist diese Lösung unbefriedigend .

    • Avatar LautLach sagt:

      Die Erzieher sind doch bald alle geimpft. Also alle gut.

      • Avatar Nachdenker sagt:

        eine sehr dünne Aussage. Die Impfung bewirkt keine Immunität, sondern ist dazu da, dass der Krankheitsverlauf nicht bis auf die Intensivstation führt.

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Unter Zeugen werden derartige Tests in China oder Weißrussland durchgeführt. Begeben sie sich umgehend dorthin. Man wird in diesen Ländern ihre Wünsche gerne berücksichtigen.
      Anonsten sind ihre faschistoiden Zukunftsvisionen nicht ganz ungefährlich. Sie gehören mindestens mal vorgeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.