Gaststätten brauchen keine Listen mehr und können Abstand durch Trennwände unterschreiten

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Joker sagt:

    Ich denke mal das sich viele nicht mit ihren richtigen Daten eingetragen hatten. Hat ja ohnehin keiner geprüft, was man da eingetragen hat. Insoweit war das eine ziemlich nutzlose Sache.

    • Hallore sagt:

      Naja, es wird Leute gegeben haben, die damit kein Problem gehabt haben (ich z.B.), von daher ist es schwer zu sagen, ob nutzlos oder nicht. Es hätten auch alle richtig machen können und es hätte trotzdem nur selten Fälle geben können, wonach eine Nachverfolgung anhand der Listen was gebracht hätte. Die Leute erwarten immer, dass man Maßnahmen ergreift und sofort sagen kann, wie es sich auswirkt und wie sinnhaftig die sind anhand von Zahlen, die man aber nur durch die Blick in die Glaskugel präsentieren kann. Von daher, hakt es doch einfach ab unter „ok, war EINE Möglichkeit.“ Was nicht passieren wird: Die Leute, die sich falsch eingetragen haben, werden nicht auf den Trichter kommen, dass es vielleicht sinnvoll gewesen wäre, nicht Fakedaten anzugeben, weil dann könnte man unterstellen: Tja, hättet ihr mal, dann hätten wir noch weniger.“

    • Fadamo sagt:

      Nein,die Sachsen-Anhalter sind wach geworden.
      Haben wahrscheinlich Kennedys Rede verfolgt.

      • Schlafdamo sagt:

        Was wollt ihr denn immer mit eurem wach werden und schlafen?
        Ist das für die ganzen Arbeitslosen Corona Leugner was besonderes mal einen Tag nicht zu verpennen?

  2. Hornisse sagt:

    War eine völlig sinnlose Idee. Die Meinungen gingen weit auseinander und was ich so gehört habe waren Sprüche wie Datenklau oder Stasimanieren usw.

    • Hallore sagt:

      Die gleichen Leute, die ihr Privatleben bei Facebook teilen und ihre Einkaufsgewohnheiten an Apple, Amazon … usw. melden, sowie diversen Apps erlauben, ein Bewegungsprofil zu erstellen, oder etwas Unbedarfte, die sich beim Spenden sammeln übers Ohr hauen lassen … ?

  3. ???? sagt:

    Wer alles so sinnlos findet sollte mir mal ehrlich sagen in welchem Land der Erde er nun lieber wäre. Vielleicht auch am besten dahin auswandern.

    • Hallore sagt:

      Das stimmt. USA und Brasilien werden von heiss geliebten Leuten regiert, die die Lage im Griff haben, indem das Virus einfach kleingeredet wird und das Virus sich natürlich Trump und Co. unterordnet. 😉

      • H. Erden & Im. Mun sagt:

        Das Virus hat eben auch Anstand. Aus China hat es sich verabschiedet, Hu hatte sein social scoring gesenkt, da ist es beleidigt abgezogen. Der pöse Butin lässt das Dings wegimpfen. Dei Deutschen wollen es wegverordnen, … und ein paar Staatskasper geben eben Corinna frei Hand! Statistisch ist da alles normal!

        Die Amis und die Brasilen werden dann aber auch als erste herdenimmun sein! Freu dich drauf!

        • Hallore sagt:

          Naja, „wegverordnen“ tut in Deutschland niemand was. Es gibt Verordnungen, um Menschen zu schützen und um das Virus an der Ausbreitung zu bremsen. Herdenimunität mag vielleicht irgendwann eintreffen, aber zu welchem Preis ? Ob ich die Läden alle dicht mache oder offen lasse, aber kaum einer kommt, weil die Infektionszahlen in die Höhe schnellen und die, die dann kommen, auch keine Maske tragen wollen, hat dann so oder so einen wirtschaftlichen Schaden zur Folge – ganz zu schweigen von dem gesundheitlichen Schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.