Gedenken für die Verstorbenen und Leidtragenden der Corona-Pandemie in der Marktkirche in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

29 Antworten

  1. Avatar Tom sagt:

    Dürfen wir dort auch den Opfern der Corona-Maßnahmen (häusl. Gewalt, Existenzverlust, Suizid durch Depression, Kinder mit Zwängen, …) oder ist das dann schon esoterisch, rechts und sozial abstoßend?

  2. Avatar Haleluja sagt:

    Halle/Saale hatte zum: 30.09.2020 239.053 Einwohner.

    In Halle (Saale) sind bislang 271 Menschen mit oder an Corona verstorben, fast 8.000 Menschen haben sich infiziert.

    Noch Fragen?!

    • Avatar Franz2 sagt:

      Was willst du uns damit sagen ? Das es nicht der Rede wert ist ?

    • Avatar Anakin S. sagt:

      Fragen gibt es meinerseits nicht aber ein oft nicht so wahrgenommener klarer Hinweis. Diese Zahlen…SIND MENSCHEN! Und sie sind in Anbetracht der Hygienemaßnahmen (Maske, Abstand etc.) sowie 2 1/2 Lockdowns immer noch zu viel.

      • Avatar Haleluja sagt:

        Das meinst du wohl nicht im Ernst? Hast du mal schon hinterfragt, wieviel Menschen nur in Kliniken in Halle an Krankenhausbakterien gestorben sind? Da kräht kein Hahn nach. Mein Schwager musste mit 62 Jahren sein Leben dafür lassen.

        • Avatar Horst sagt:

          Die meisten Leute vergessen, dass Menschen nicht nur an oder mit Freund Corona sterben, sondern jeden Tag auch an vielen anderen Sachen. Rein statistisch sterben in einer Stadt mit Halles Einwohnerzahl täglich zehn Menschen – ohne Corona. Das sind 70 pro Woche, 280 im Monat, 3360 im Jahr. Allein in einer Stadt wie Halle. Fur die interessieren sich allenfalls Angehörige und Freunde. Medienwirksam sind sie aber leider nicht.

    • Avatar MM sagt:

      Die Trauer und Anteilnahme richtet sich m.E. weniger nach den Zahlen, als viel mehr nach der gesellschaftlichen Relevanz des Themas. Die ist schwer zu messen, wird sich aber u.A. in der Resonanz auf die Veranstaltung zeigen.
      Würde es rein nach den Zahlen gehen, müsste man auch die Verhältnismäßigkeit der Trauer von Terroranschlägen und Amokläufen mit z.B. Verkehrstoten vergleichen.

  3. Avatar Hallore sagt:

    Wieviele Menschen sind in der Zeit noch gestorben? Und woran???

  4. Avatar Hallore sagt:

    Wieviel Menschen sind in vergangen Jahren gestorben?

  5. Avatar JM sagt:

    Man sollte der Leute gedenken, die vor Existenzangst und finanzieller Not morgens nicht mehr aufstehen können.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Wenn man Morgens nichtmehr aufstehen kann, sollte man sich Hilfe holen, oder sich vom Partner aus dem Bett helfen lassen.

      • Avatar JM sagt:

        Hilfe holen…gute Idee! Vielleicht sollte die Regierung helfen und wenigstens die Hilfen pünktlich auszahlen.

      • Avatar Euer Nachbar sagt:

        Oder man gibt ein dummen Kommentar ab wie der franz2 lass mal treffen würde mich mal mit dir unterhalten aber dazu wird es leider nicht kommen da internet rambo franz2 keine eier hat 😂😂

        • Avatar Franz2 sagt:

          Sorry, aber ich kann mich den Anderen nur anschließen. Menschen haben Angehörige verloren. Wirtschaftliche Schäden sind ohne Zweifel bedauerlich, aber die Alternative zu nem Lockdown wären ungleich schlimmer. Hätte man alle Läden und Restaurants offen gelassen, hätte das am Ende einen Effekt verursacht, der genau so wirtschaftliche Schäden und ungleich höhere menschliche Schäden zur Folge. bei ner Inzidenz von 400 oder 500 wären sicherlich auch nur bedingt Leute in die Stadt und in die Läden gegangen.

        • Avatar Haleluja sagt:

          Franz2 lässt sich jeden Morgen aus dem Bett holen. Ist ja auch nicht verwerflich. Aber dann sollte man kleine Brötchen backen und nicht die große Fresse aufreissen.

        • Avatar Achso sagt:

          Gehörst du zu denjenigen, die morgens nicht mehr aufstehen können? Wenn nein, was möchtest du bei der Unterhaltung mitteilen? Wenn ja, wie stellst du dir die Unterhaltung vor?

          • Avatar Franz2 sagt:

            Hat sicher irgendwas mit Beschimpfung oder Androhung von Gewalt zu tun – alles im Einklang mit dem Grundgesetz und seinen Freiheitsrechten, weil Meinungsfreiheit und so … wir ja mittlerweile auch durch die Faust zum Ausdruck gebracht.

    • Avatar Anakin S. sagt:

      Materielles ist alles ersetzbar, Menschenleben nicht!

    • Avatar Lui Dega sagt:

      Ich stehe immer abend’s auf.Bin Nachtwächter.

    • Avatar Anakin S. sagt:

      Was sind Sie denn für ein oberflächliches und empathieloses Lebewesen? Hoffentlich haben Sie niemals große Schmerzen…

      MATERIELLES IST ALLES ERSETZBAR, MENSCHENLEBEN NICHT!!!

    • Avatar Sebastian Orlach sagt:

      Wer soll das hier in Deutschland sein?

  6. Avatar Ich sagt:

    Wie stark belastet und ausgelastet sind Psychiatrien und ambulante Psychiater die Menschen behandeln, weil jene nervlich am Ende sind durch die ganze Corona-Kacke und den täglichen Panikmacherein?

    • Avatar Klaus sagt:

      Weniger als sonst.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Ich versteh nicht, warum sich Leute Panik machen lassen ? Ne Panikmache sieht anders aus. Nicht zu verwechseln mit täglicher Berichterstattung.

      • Avatar Achso sagt:

        Die tägliche Berichterstattung ist gerade für die Leugner schwer auszuhalten, weil sie ständig damit kämpfen müssen, ihr verqueres Weltbild aufrechtzuerhalten. Das kann schon an die Psyche gehen.

        • Avatar Franz2 sagt:

          Daumen hoch !
          Man kann seinen Konsum auch auf ein Minimum beschränken. Ich z.B. gönne mir die täglichen Zahlen aus Halle und ggf. ein paar News – aber ich habe nicht 24/7 Nachrichten, Newsticker usw. laufen. Es hilft auch mal an die frische Luft zu gehen.

        • Avatar Ich sagt:

          Die tägliche Berichterstattung ist für viele nicht mehr nervlich auszuhalten weil jeden Tag was anderes erzählt wird. Z.b. zum Thema Impfstoff oder dieser britische Virus. Einmal heißt es das alles gefährlich ist, danach soll alles im grünen Bereich sein und super und dann einen Tag später droht die Menschheit auszusterben

    • Avatar JM sagt:

      Das zählt doch hier nicht.

  7. Avatar Nein_zum_Lockdown sagt:

    1.) 2020 sind in Halle soweit ich weiß ca. 3.000 Personen verstorben. Wann findet die zentrale Trauerfeier für die restlichen mehr als 2.700 Personen statt??
    2) Je 1.000 Einwohner sind sowohl 2013 als auch 2015 deutlich mehr Hallenser verstorben als im abgelaufenen Jahr (Quelle: Amtliche Statistiken der Stadtverwaltung Halle).
    Was hier abläuft ist einfach nur hysterischer Blödsinn!!

    • Avatar Friedrich sagt:

      1.) Auch in diesem Jahr wie seit nunmehr 205 Jahren am letzten Sonntag des Kirchenjahres.

      2.) Der Unterschied ist die Todesursache.

    • Avatar Achso sagt:

      3) Dann findest du sicher auch eine zentrale Trauerfeier für die Opfer eines Terroranschlags „einfach nur hysterischen Blödsinn“, denn der schlägt sich statistisch noch viel weniger nieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.