Großer Andrang auf HAVAG-Schutzmasken: Verkehrsunternehmen verteilt 5000 Masken

Das könnte dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Volker sagt:

    Traurig,
    wenn man dazu noch bedenkt, dass das RKI, die WHO, die Leopoldina und die Virologen unterschiedliche Meinungen zum Tragen von Masken haben. Welches Vertrauen soll da aufgebaut werden? Noch einmal: Kein Verzicht bzw. Pflicht in med. Einrichtungen, Pflegeheimen, Seniorenheimen und bei kranken Menschen. Ansonsten Abstand und Hygiene einhalten. Wer eigentlich denkt an unsere Augen, die ebenfalls Empfänger der Viren sind ?? Ach ja, wir sind ja alle Brillenträger!

    • Ach verpipsch sagt:

      Aus den Augen husten,sprechen und nießen wir aber nicht. Da soll ja abgefangen werden.

      • Jo sagt:

        Liest du auch mal richtig? Die Augen sind EMPFÄNGER! Wie oft berührt man mit den Fingern die Augen, reibt sich die Augen etc…

        • Ach verpipsch sagt:

          Ach verpipsch ,na sowas. Das habe ich nie bestritten .Es geht hier aber um das tragen von Masken . Wer meint er kann seine Hände nicht von den Augen lassen, muss sich halt eine Brille aufsetzen. Oder soll es die auch noch kostenlos geben.

        • Volker sagt:

          Jp: Danke für die Unterstützung.

        • Jessy sagt:

          Dann setz dir ein Eimer auf !
          Jeder muss da durch und durch so ein Quatsch verschaffen wir den Virus nur Mehrzeit statt es sein Lauf nehmen zu lassen !
          Jeder muss das übel Ertragen und nur so wird es irgendwann verschwunden sein statt sich zu verstecken!
          Nur weil es Abstand verbote gibt wird sich das Virus nicht verringern!
          Sondern es ist da und wird auch weiter machen ! So lange es Mal durch ist!

          So ist nun Mal die Natur !
          Der stärkere besiegt es halt !

    • Bip sagt:

      Die WHO hat jegliche Glaubwürdigkeit verloren, als sie wochenlang den Chinesen nach dem Mund geredet hat. Masken helfen nicht, Reiseverbote bringen nichts, das Virus ist nicht ansteckend. Wären sie nicht gewesen, hätten wir den Salat nicht.

    • Seit Monaten ist klar, dass Masken wenig vor dem Empfangen, aber viel vor dem Verbreiten schützen.

      Wie schwer ist denn das bloß zu begreifen?

      Asiaten tragen die Masken, damit sie keine anderen Leute anstecken (was bei Covid-19 bis knapp drei Tage vor den ersten Symptomen passiert).

      Wenn alle eine Maske tragen, sind alle besser geschützt. Ganz einfach.

      Europäer und Amis tragen die Masken vermutlich deshalb nicht, weil sie fast ausschließlich an Eigenschutz denken. Politiker und Presse haben das offenbar schon komplett internalisiert und bringen deshalb seit Wochen beides immer wieder durcheinander.

      • Sachverstand sagt:

        Na, nach der These dürften Asiaten gar nicht erkranken. Die Kollegen socken mit den Dingern, vor allem Japaner, das ganze Jahr rum. Das hat wohl aber mehr mit der „guten Luft“ in den dortigen Großstädten zu tun. A und O im Alltag sind und bleiben die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

  2. UM sagt:

    Größte Veralberung mit dem Maskenverkauf und angebliches Verteilen in der Straßenbahn. Da war ich heute wohl zur falschen Zeit am falschen Ort. Wenn das dann in Halle Pflicht wird, und das wird kommen, schließlich machen das andere vor, fahren wir nicht mehr mit den Öffentlichen, geben unseren Einkaufszettel vorm Geschäft ab u. lassen uns den Kram raus bringen. Warum verteilt man diese Teile nicht einfach per Post, einfach in die Briefkästen?? Das ganze Theater um Corona ist so überzogen und glaubwürdig ist zwischenzeitlich niemand mehr. Lassen wir uns doch weiter verarschen.

  3. EgonO sagt:

    Albern das Ganze. Die aktuellen Maßnahmen drücken den Infektionswert auf unter 1 ganz ohne Masken beim Einkaufen.

  4. BP sagt:

    Egal ob es was bringt……
    Die Hauptsache es ist kostenlos…….ich nehme 4!!

    Man, man, man das ist ne Katastrophe

  5. Klara sagt:

    Richtig, die Maßnahmen der letzten Wochen haben die Zahl der Neuinfektionen gesenkt. Aber mit der Lockerung der Maßnahmen ab heutekann sich das wieder ändern. Damit die Zahlen nicht wieder steigen trotz eine gewissen Lockerung, halte ich das Tragen von Masken für sinnvoll. Jeder Maskenträger schützt seine Mitmenschen vor Ansteckung und hofft, dass andere auch ihn schützen, weil sie auch Masken tragen.
    Ich habe keine Angst, eine Maske zu tragen. Ich habe Angst vor noch strengeren Maßnahmen als bisher. Die wird es geben, wenn die Infektionszahlen wieder ansteigen.

    • Felix sagt:

      Bedenken habe ich vor allem vor dem Ansturm der Leute auf die jetzt geöffneten Läden. Wäre interessant zu erfahren, wieviele auch was gekauft haben, oder ob die Mehrzahl nur zum Zeitvertreib sinnlos bummeln geht und dabei keine Maske aufhat – also quasi total sinnlos Risko eingeht und verbreitet und noch nichtmal die heimische Wirtschaft unterstützt hat.

  6. XXX sagt:

    Es ist ja schön zu lesen, dass 2000 Masken in den Fahrzeugen der Havag verteilt wurden….
    Wann und wo ??? Scheinbar wurde das Verteilgebiet eingegrenzt 🙁
    Zwischen Bahnhof – Büschdorf bzw Berliner Brücke war niemand von der Havag unterwegs… Jedenfalls nicht, um Masken zu verteilen.

  7. Volker sagt:

    Merkt man eigenlich, wieviel unterschiedliche Meinungen hier zusammen kommen und jeder will Recht haben. Masken bringen nur das Gefühl von mehr Sicherheit , man muss weiterhin Abstand halten,die Hygiene nicht vergessen .

  8. B.Sch. sagt:

    Jedenfalls weiß man bei einer nächster Katastrophe,das nichts da ist.Sehr traurig für Deutschland wie mit den Menschen hier umgegangen wird?Und den Mundschutz noch für 1.-€ zu verkaufen ist der Hammer!In der Bahn bekommt man den Mundschutz kostenlos ,wenn man beim Verteilen Glück hat heißt es u.im HAVAG Center bezahlt man 1.-€,was ist denn das für eine Organisation?Eine Frechheit entweder alle kostenlos oder sie verkaufen sie billiger???Die Leute die den Mundschutz für teueres Geld kaufen müssen,bezahlen gleich für die Anderen mit.So bekommen sie ihr Geld wieder rein!

  9. KGS sagt:

    @B.Sch.
    Haben die dich irgendwie mit dem Klammersack gepudert? So weltfremd kann man doch wohl nicht durchs Leben stolpern.
    Mal ehrlich….was du hier für Ansprüche an ein Verkehrsunternehmen stellst.

    Die HAVAG ist ein Anbieter für ÖPNV. Die Havag fährt dich von A nach B. Mit Bahn oder Bus.
    Die Havag ist weder eine Kneipe, noch ein Restaurant, noch eine Apotheke oder Außenstelle des Gesundheitsamtes. Wo die Maske die unser OB fordert herkommt kann der Havag eigentlich egal sein. Frag den OB warum die städtischen Mitarbeiter nicht alle an der Verteilung von Masken eingebunden sind.

    Wenn da also im Havag Servicecenter Masken verkauft werden ist das eine nette Geste, wenn welche kostenlos verteilt werden eine tolle PR Aktion.
    Daraus aber gleich solche Ansprüche und Forderungen abzuleiten ist jenseits von gut und böse.

  10. W. sagt:

    Keiner hat was zu verschenken,auch die Havag nicht,auch wenn sie kostenlos Masken verteilen ,wird das Geld anderswo wieder reingeholt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.