“Halle ist keine Monarchie”: Linke wollen Abwahl-Verfahren gegen Oberbürgermeister Wiegand – Diszplinarrechtliche Schritte sollen geprüft werden – Land muss Wiegand suspendieren

Das könnte dich auch interessieren …

60 Antworten

  1. Faktencheck sagt:

    „Sein Agieren, auch Stadträte auf die Impfliste zu setzen, hat Wiegand damit begründet, er habe den Räten einen Gefallen wollen. “Dieser Satz stellt vielleicht das Ehrlichste dar, was zu dieser Debatte aus der Chefetage des Ratshof verlautbart wurde: Es geht um die selbstherrliche Verteilung von Gefälligkeiten.”“

    Wiegand hat doch gesagt, dass er schnellstmöglich Sitzungen in persona erreichen will. Obiger Satz führt ebenfalls die gesamte Argumentationskette von Wend und co. ad absurdum. Warum sollte ein OB, der angeblich den Stadtrat nicht mag/ihn drangsaliert/behindert, dem Stadtrat solche „Geschenke“ machen. Langsam merkt man immer mehr, wie dieser Sturm im Wasserglas zu dem wird was er ist.

    • kitainsider sagt:

      Aus einem Grund. Weil er panische Angst hat. Gut zu sehen am Ende der Stadtratssitzung. Deshalb wollte er auch sein berufliches Umfeld impfen lassen. Dazu gehört nun mal der Stadtrat. Wir alle würden wohl sehr erstaunt sein, wenn wir die geheime Ad-hoc Impfliste sehen würden

    • Achso sagt:

      Schön, dass er gesagt hat, dass er das will. Und warum genau ist das ein legitimer Grund, kraft seiner Wassersuppe von den Impfprioritäten abzuweichen? Natürlich rein zufallsgeneratormäßig?

    • Achso sagt:

      „Warum sollte ein OB, der angeblich den Stadtrat nicht mag/ihn drangsaliert/behindert, dem Stadtrat solche „Geschenke“ machen.“
      Ja, warum macht man jemandem „Geschenke“, mit dem man reibungslos zusammenarbeiten will? Ich komm nicht drauf. Und ist das legitim? Ich komm schon wieder nicht drauf.

    • Beobachterin sagt:

      Welchen Gefallen tut er denn den Wählern und Einwohnern von Halle? Vielleicht, dass nach 14 Tagen endlich mal der Müll abgeholt wird und das Ordnungsamt mal alle Hausbesitzer auf Räum – und Streupflicht hinweist?

  2. Respekt an die Linken. sagt:

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Und für alle, die jetzt empört aufschreien und sich vor so einen OB stellen wollen: wenn er nichts zu befürchten hat, kann er sich der Sache stellen, dann kann er mit offenen Karten spielen und Ross und Reiter benennen. Aber nachdem, was in den letzten Tagen so ans Licht kam, weiß er sicher ganz genau, dass sein Verhalten nicht korrekt war und seine überaus egozentrische Persönlichkeitsstruktur lässt es nicht zu, auch nur die winzigste Spur von Reue zu zeigen.

  3. detlef wend sagt:

    Prima!

    Detlef Wend
    Stadtrat

  4. Kammersänger sagt:

    Müssen jetzt Sabsi u. Manu für BW singen gehen ?
    Zum Glück sind sie schon eingehend eingearbeitet.

  5. Stoffi sagt:

    Sollen lieber alle den Schneehaufen wegmachen

  6. In Halle geboren sagt:

    Ehrlichen Respekt!
    Hätte ich nie gedacht!

  7. Fritz sagt:

    Ja…und schnell einen von euch auf den Posten setzten… 🙈

  8. Volker sagt:

    Ist natürlich schlecht, wenn man als parteiloser OB keine Partei hat, die ihm hilft oder verteidigt. Wenn man sich einer Partei unterwirft hat man bessere Chancen. Bin ja gespannt, wer dann OB werden möchte bzw. gewählt wird.

  9. Hatschi sagt:

    Hört bitte auf jetzt den Meerheim zu verdammen, er hat sich wenigstens
    und bestimmt auch ehrlich gemeint, entschuldigt. Und nein ich bin kein
    LINKER, aber die Chance hat auch der OB gehabt, Wolters, Winkler, Schöps
    Kreutzfeld, Ernst und Menke und sie haben keinen Gebrauch davon gemacht.

    • Stimmt nicht ganz sagt:

      Tom Wolter hat Anfang letzter Woche bei tv:halle in seiner bekannten Assimanier rotzfrech in die Kamera gegrinst und „Tschuldigung“ gesagt.
      Mehr kann man solchen Typen nicht abverlangen.

    • Ernst Thälmann sagt:

      Reine , aber gut gemachte Heuchelei v. Meerheim.Es gibt nur eine glaubwürdige u. annehmbare Entschuldigung v. Meerheim ,
      das ist sein Rücktritt. Sonst ist er unglaubwürdig. Die Linken haben allerdings die Doppelmoral für sich gepachtet : nur sie dürfen den Zeigefinger heben , Konsequenzen müssen nur die anderen tragen . Das ist irgendwie Widerwärtig. Es darf an das Auftreten v. Meerheim zur Ablösung des SR Donatus Schmidt erinnert werden.

  10. interessanter text, sagt:

    doch beim ersten Schwurbelstern höre ich auf zu lesen.
    Und bitte nicht so lange prüfen, sonst ist die Prüffrist verstrichen.

  11. Oliver Nannen sagt:

    Fein.
    Das ist jetzt die 18. Eröffnung zum Thema seit dem 12.02.2021.
    Da hat man das Gefühl vollumfänglicher demokratischer Aufarbeitung zum Wohle von Halle und seinen Bürgern.

    Und ein Herr Nayda vom Wurstblatt hat auch seine Enthüllungsstory a la Watergate gefunden.

  12. Mediator sagt:

    Das Land muß überhaupt nicht’s. Alle bevorteilten Impflinge sollten freiwillig die Bühne verlassen.

  13. Kurt Hubert sagt:

    Jetzt bin ich mal gespannt, ob der Antrag nach der eindeutigen Stimmungslage noch am Freitag, nicht die erforderliche Mehrheit findet, weil er von den Linken kommt.

    Gibt es so etwas wie namentliche Abstimmung, um zu sehen, wer im Nachhinein kneift?

  14. Kunze sagt:

    Die gleichen Stadträte, die mit den Augen gerollt haben, weil – pandemiebedingt – in der Händelhalle getagt wurde und technologiefeindlich auf die Barrikaden gegangen sind, weil per Videokonferenz getagt werden sollte?

    Geimpft wäre wieder im Stadthaus möglich. Aber so kann man natürlich von zuhause aus geifern. Noch einfacher…

  15. Halle01 sagt:

    Ok, jetzt soll also der OB gehen und wann gehen bitte die Stadträte, die sich ebenfalls haben impfen lassen? Was macht hier die Linke? Ebenfalls den Anfang? Wirkt irgendwie scheinheilig.

  16. Museumsfan sagt:

    Ich kann diesem Vorgehen nur zustimmen! Aber wenn man den Rücktritt von Wiegand verlangt, dann muss man auch den Rücktritt der 10 außer der Reihe geimpften Stadträte verlangen! Und Herr Meerheim gehört dazu und sollte mit gutem Beispiel vorangehen und seinen Posten im Stadtrat räumen. Und bitte gleich danach die anderen nebst dem Obermoralisten Wolter! Dann erst kann man gemeinsam als Stadtrat dafür sorgen, dass der Deichgraf seinen Posten aufgibt. Der Trumpismus verseucht langsam wie Corona den ganzen Globus. Das merkt man nun auch an den Vorgängen hier in Halle: Lügen, Sebstherrlichkeit, Vetternwirtschaft, ein Hofstaat von Günstlingen und Kritikresistenz vom Ob bis hinein in den Stadtrat.

  17. Kurt Hubert sagt:

    Mal sehen was passiert, wenn tatsächlich der/die erste Begünstigte zurücktritt.

    • Beobachterin sagt:

      Dazu bedürfte es Ehre, Anstand und Moral, vor allem gegenüber den Wählern und allen Einwohnern von Halle! Aber diese Charaktereigenschaften befähigen halt nicht zum Stadtratsmitglied! Meerheim könnte ja den Anfang machen, dies würde den Antrag der Linken glaubhafter machen! Folgen können dann die anderen auch, allen voran Wolter! Warum der im Stadtrat ist, bleibt vielen ein Rätsel!

      • Museumsfan sagt:

        Wer sollte sich denn sonst um Gelder für das freie Theater von Herrn Wolter und Gelder für die freien Künstler der Stadt kümmern? Dieser Sitz im Stadtrat ist reiner Selbstnutz! Daher wird er mit Sicherheit nicht zurück treten.

      • Kulturfan sagt:

        Theater , dass keiner sehen will , braucht viel öffentliche Finanzen.
        Die kann nur ein guter Schauspieler einwerben .
        Mit einer Hand wäscht die andere gehts Fördermittelbetteln gut voran.

  18. Katta sagt:

    Und der scheinheiliger Unterstützer K. stab???
    Wenn ich an die Erklärung des K.stabes denke wird mir übel!

  19. Kata sagt:

    Der K. stab soll bitte auch abgewählt werden!!! Die haben die scheinheiligen Machenschaften von Ego Bernd unterstützt und gedeckt!!!
    Arschkriecher sind das!!!

  20. Itzig sagt:

    Bei aller Euphorie, einer Abwahl des OP gegenüber. Wer sich, die zur letzten Wahl angetretenen Kandidaten zu Gemüte geführt hat, wird keine großartige Alternative zu Wiegand gesehen haben. Es sei denn, jemand von denen entwickelt sich noch im Amt. Aber dieses Parteiengekluenkel führt entweder zu konservativen Ansichten (CDU und SPD) oder zum Abschwoeren der einheimischen Lebensweisen (Gruene und Linke). Da muesste sich schon jemand finden, der die Verkrustungen aufbricht und den Menschen dieser Stadt
    bei ihren Lebensproblemen wirkungsvoll zur Seite steht. Gesetzestexte taugen nur als Leitfaden und nicht als ausschliessliche Grundlage des Miteinanders der Bürger.

  21. Eh sagt:

    Die Grünen sollen sich selbst zurückziehen!

  22. Kata sagt:

    Es gibt gestimmt Hallenser die das könnten… sich aber nicht trauen…
    Die Politik braucht frischen Wind.
    Menschen, die wirklich was bewegen wollen… Und nicht nur Kohle einstreichen und quatschen…
    Man muss bestimmt kein Rechtsverdreher sein, um politisch etwas zu bewirken.

    • Eibacke sagt:

      „Und nicht nur Kohle einstreichen und quatschen…“

      Das sind ja auch horrende Summen die man als Rat bekommt. Eibacke 🤦‍♂️🤦‍♀️

  23. Elfriede sagt:

    Hilfe, Hilfe, da ist einer/eine unter dem Schnee, hundertzwölf, hunderrtzwölf- helft doch nur, alles andere ist unwichtig.

  24. Käse sagt:

    Du meinst also, man kann von dem Geld nicht gut leben, du Fettbacke?

    • Eibacke sagt:

      230€ + 16€ Sitzungsgeld als „normaler“ Rat und die Miete zahlst du selber? Rechne mal du „Recherche- und Mathefuchs“. Eiiiiiibacke 🤦‍♂️🤦‍♀️

      • Eibacke sagt:

        @dubisthalle.de: Vielleicht solltet ihr mal einen Beitrag über die Arbeit eines Stadtrates machen und dessen Vergütung in Angriff nehmen.
        Ich werde seit Jahren das Gefühl nicht los, dass viele denken, die leben alle in Palästen und das obwohl sie arbeiten gehen und dieser „Job“ noch zusätzlich Zeit in der Freizeit beansprucht.

        • Rühreierei sagt:

          Ja genau, besonders über die Arbeitsverweigerung des Planungsausschusses in seiner Sitzung am 9.2.2021! Das wäre schön. Da kann man sehen, wie diese Künstler drauf sind!

      • 3 4 5 sagt:

        dann aber bitte vitamin b, baksetcchisch und auftragsvorteile etc.pp einarbeiten. da sieht die rechnung schon anders aus ,d..backe.

  25. JEB sagt:

    Hätte nie gedacht, dass ich den Linken mal voll inhaltlich zu stimmen muss. .
    Wiegand hat es vollbracht.

  26. BW sagt:

    Ein schönes Bild . Wer liegt denn nun drunter, unter dem Schneehaufen??????

  27. Zeuge sagt:

    Solange alle in Halle so auf Schnee nicht in der Lage sind zu reagieren, sollten alle ihre Sachen PACKEN und gehen. So was braucht keine einzige Stadt. Alle Parteien sind beteiligt und brauchen gar nicht erst anzufangen, sich gegenseitig zu beschuldigen. Die sind das Geld nicht wert! Schwätzer gibt es genug, so was brauchen wir nicht! Aber alle werden sich angucken und weiter regieren als hätte es keinen Schnee gegeben nach dem Motto “ was interessiert mich der Schnee von gestern?“ Leute, ihr habt alle versagt, senkt euer Haupt, schämt euch und geht still aus der Politik, denn für die Wähler habt ihr nichts getan als nur geschwatzt und euch gegenseitig bezichtet. So was brauchen wir hier in Halle nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.