Hauptsache Halle: Wiegands Unterstützer-Verein wächst weiter – Schauspieler, Ex-Fußballer…

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. ErHALtungstrieb sagt:

    Da hat der Hallenser zur nächsten OB-Wahl nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Entweder einen komischen Kandidaten des undemokratischen sozialistischen Rotfront-Bundes mit Biene Maya Logo (RotRotGrün) oder einen verkappten Ex-Roten aus dem Westen. Sieht schlecht aus für Halle.

    Aber wenigstens die Linke bleibt sich treu, die haben ja auch schon 40 Jahre hinter der Mauer immer brav ihren Einheitskandidaten gestellt.

  2. stekahal sagt:

    Interessant, die Aufzählung, man hat den Eindruck es scheinen sich fast alle mehr Fördermittel für ihre Vereine zu vesprechen oder ist jemand ohne Hintergedanken bei „Hauptsache Halle“.
    Den Verein würde ich vielleicht auch gut finden, wenn er nicht sich selbst gefunden hätte und nicht aus dem Filz des Oberbürgermeisterbüros entstanden wäre, ein „wählt mich wieder“-Verein.

  3. Spottdrossel sagt:

    „Hauptsache Halle: Wiegands Unterstützer-Verein wird länger – Schauspieler, Ex-Fußballer…“

    Nicht der Verein wird länger – die Kandidatenliste wird’s. Aber vor allem die Alt-Parteien-Räte inkl. AfDer werden richtig lange Gesichter ziehen. Am Wahltag! 25%+x für BBWs und Sabinchens Fachpolitikertruppe! Tschüss Mitbürger, adios linke Bürgervertreter, adieu SozDems, vaja con dios Cdulers! Und Afder ist auch im A…bseits!

    • Seb Gorka sagt:

      Nur Grüne und FDP im Stadtrat mit Wiegand als OB. Das wird spannend.

      • Kommunalvertretung sagt:

        Du weißt doch selber, daß die Grünen gerade im Aufwärtstrend stehen. Und die FDP hat beim letzten Wahlgang im Rat die Fraktionsstärke verloren. So what? Die politischen Bruchlinien laufen in Halle im Moment nicht vor Grün und FDP. Warum maulst Du immer solche Haarspalungen hier rein. Mach es doch wenigsten lustig! Wag mal ein Prognose. Wie auch immer. Wir sind gespannt!

      • Onkel Uhu sagt:

        Katastrophe! Bei CDU und Sozen gibt es auch Vernünftige! Keine Komiker und abhefakte Vergrämte.

        • Seb Gorka sagt:

          Die können ja auch zu Hauptsache Halle wechseln. Nutzer Spottdrossel räumt diesem Verein die besten Chancen ein. Es sei denn, die Vernünftigen verfolgen eine andere Hauptsache als Halle.

  4. ohne Worte sagt:

    Na dann kann ja nichts mehr schief gehen.
    Sogar „Fußball-Stars“ vom Bf…dingsbums Ammendorf wollen Wiegand.
    Man man man, der Wiegand hat soviel Scheiße gebaut in dieser Stadt und glaubt ernsthaft, irgendwer würde ihn noch wählen?

  5. Omun sagt:

    Die Wiegand-Liste ist die mit Abstand intressanteste und ist auch seine persönliche und prominente Rückendeckung für seine eigene Wahl im Oktober. Ein kluger kommunikatver Schachzug. Verspricht spannend zu werden. Die SPD- und Linken-Listen sind durchwachsen. Die CDU-Liste glänzt mit Nonames.

    • 10010110 sagt:

      Wer Leute wegen ihrer Prominenz wählt, hat echt den Schuss nicht gehört. 🙄

    • Nonplusultra sagt:

      SPD und Linke durchwachsen? Wer und wie? Namen nennen und nicht pauschalisieren!

      • Omun sagt:

        Der Großteil der Linken-Kandidaten sind reine Politfunktionäre. Nahezu alle Stadträtinnen und Stadträte der Linken arbeiten in Geschäftstellen von Fraktionen, Wahlkreisbüros, oder sind angestellt bei Kreis- oder Landesverbänden der Linken, persönliche Referenten von Abgeordneten oder sind selber Abgeordnete. Nur noch Rudenz Schramm verdient sein Geld außerhalb der Politik. Die Linke ist in einer erschütternden Gesamtverfassung und vom Personaltableu nicht wählbar.

        Die CDU in Halle besteht zum Großteil aus gekrachten Existenzen, Scheinselbständigen und Möchtegernunternehmern.

        Die SPD Halle im Stadtrat könnte auch 1 zu 1 als Seniorenbeirat der Stadt fungieren.

  6. mirror sagt:

    Auf der Liste fehlen eindeutig die Immobilien-Amigos aus Leipzig.

  7. Hallenser sagt:

    Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich werde mir nicht von „Prominenten“ vorschreiben lassen, wen ich zu wählen haben. Ich wähle weder Promi-Liebling und Möchtegern-König Wiegand, noch Berufslinken Lange noch Wirtschaftslobbyist Silbersack. Nein, der einzig wählbare Kandidat ist ganz klar der bodenständige Feuerwehrmann Daniel Schrader. Die Stadt gehört nicht den oberen Schichten!!!

  8. Hallenser sagt:

    Die Altparteien wollen mit ihren Kandidaten wieder Macht in der Stadt. Rückblickend und aktuell hat unser OB einen guten Job gemacht und sehr viel für Halle getan. Wenn auch nicht alles gut war. Vieles war nicht in Ordnung. Aber unterm Strich ist unser OB der beste OB seit vielen Jahren und die anstehenden Kandidaten können ihm das Wasser nicht reichen.

    • SuperBernd sagt:

      Jawoll! Jawoll! Holt die Krone hervor! Bestellt den Kardinal ein! Laßt uns eine Krönung vornehmen! Jetzt, weil: Wiegand wird die Stichwahl verlieren! Links-Grün schwenkt nicht nochmal um, SPD haßt den und wird niemals … naja…! Und alle anderen wählen Silbersack.

      Können wir auch gleich machen. Ad hoc! Ergebnis wäre etwa das selbe wie jenes, das im Oktober käme.

    • Onkel Uhu sagt:

      Um Gottes Willen!
      Intrigen, maximale Verschuldung, Protegierung seiner Leute, Aufträge nur an Rauschenbach und Papenburg, Stadtflächen hinter dem Rücken vertickt, illegal Bäume abholzt, Sippenhaft von unliebsamen Personen in der Stadtverwaltung usw.

      Alles super gemacht als OB!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.