HAVAG wird bestreikt: OBS, S-Bahn und Abellio als Alternative – kein Extra-Ticket nötig, es gelten die HAVAG-Karten

Das könnte dich auch interessieren …

29 Antworten

  1. Doris sagt:

    Zweimal Fahrpreise erhöht in einem Jahr . Im Februar wurde der Straßenbahn Verkehr komplett wegen ein bisschen Schnee eingestellt. Rücksichtsloses Verhalten im Verkehr, Unfälle werden vorsätzlich Provoziert. Kassieren ein exorbitant hohes Gehalt und dann noch Streiken .Ihr seid die absolut niedrigste Lebensform auf diesem Planeten.

    • Lothar sagt:

      Genau so .Diese geldgierigen Menschen sollen kein Glück mehr im Leben haben.

    • xxx sagt:

      Doris, Meiner, heute schon wieder Polenböller gefrühstückt?

    • Xar sagt:

      Werte Doris, wieso nicht einfach mal die Klappe halten, wenn man absolut keine Ahnung hat worum es eigentlich geht? Ihr permanentes Rumgeheule und Geschwurbel hier in den Kommentarspalten nervt. So unzufrieden mit dem eigenen Leben kann man doch gar nicht sein?

    • Franz2 sagt:

      Da wünscht man sich, dass der Streik länger dauert und so richtig böse reinhaut, wenn man diesen Müll liest. Wird Zeit, dass die Leute mal wieder ein wenig geerdet werden, damit sie nicht vergessen, wer für die Annehmlichkeiten sorgt.

      • Malte sagt:

        Und vor allem, daß sie mal lernen, bestimmte Dinge auseinander zu halten. Wird halt gern alles in einen Topf geworfen, und umgerührt. Nein, auch bezahlte Freistellung im Krankheitsfall, bezahlter Urlaub, und Wochenarbeitszeit unter 45 Stunden sind in langen Kämpfen erreichte Grundpfeiler unseres Arbeitsrechts. Leider vergessen da manche Leute immer und meinten, er wär vom Himmel gefallen

    • 123 sagt:

      Geh mal zum Arzt da kannst du dich aus kotzen .

  2. Lizzylarla sagt:

    Zitat:

    „Große Stadtteile wie Südstadt, Silberhöhe, Heide Nord oder Kröllwitz sind nicht angebunden.“

    Als ob von dort Menschen nicht zur Arbeit müssen…
    Bis auf Kröllwitz…
    Menschen die im Niedriglohn Sektor arbeiten, damit sich kein Auto leisten können

  3. HAHAHAHAvag-Nichtsnutze sagt:

    Toll wie man einige Stadtteile mehrfach befährt und andere einfach komplett rauslässt. Absolut hirnlos.
    Sind ja nur 4,5 km von mir bis zum HBF, das kann man ja entspannt vor und nach der Arbeit mal laufen… hoffe die Preise werden noch 5 Mal erhöht in diesem Jahr, man hat ja jetzt wieder eine Ausrede. Mit dem Schneechaos und den jetzigen Streiks hat die Havag nun über 2 Wochen in diesem Jahr meinen Stadtteil gar nicht oder sehr unzureichend bedient. Schnell erhöht die Preise!!!

    Allen Schwarzfahrern wünsche ich viel Erfolg in Zukunft, lasst euch nicht erwischen. Auch allen Autofahrern weiterhin viel Spaß, muss ein gutes Gefühl sein nicht von diesen Nichtsnutzen abhängig zu sein. Und die Leute die den ÖPNV nutzen wollen oder müssen sind mal wieder angeschissen. Reicht ja nicht dass die Trams täglich übervoll sind.

    • Malte sagt:

      Ich wüßte mal nicht daß die Mitarbeiter der HAVA irgendwo Fahrpreise erhöht haben. Das war dann wohl der MDV. Aber hat schön alles in einen Topf; wenn man schon keine Ahnung hat, einfach mal…

  4. Aurora Sun sagt:

    Ich finde es unverschämt, dass die HAVAG den bundesweiten Festtag in Halle boykottiert. So können viele Menschen nicht daran teilnehmen oder ist das so gewollt, damit keiner die Bundesminister und Frau Merkel stört??

    • Tim Buktu sagt:

      Wer will diese Pappnasen sehen? Außerdem haben die gar kein Interesse daran. Können sich selbst vereinigen. MP Gruppensex in der Handelhalle mit Domina Angie.

  5. Jenny sagt:

    Es ist eine Frechheit, dass die „großen Stadtteile“ (das wird sogar noch gesagt!) nicht bedient werden!!! Wissen die eigentlich, wie viele junge Schüler NUR schon aus Heide-Nord kommen? Wie sollen die denn zur Schule kommen? Zu Fuß/ die Eltern sollen dafür sorgen, dass die Kinder sicher ankommen? Unverantwortlich von der HAVAG! Wie sollen denn Eltern die um 6 auf Arbeit sein müssen, dafür sorgen, dass ihre Kinder um 8 sicher da sind? Die können doch nicht von ausgehen, dass jeder eine andere Möglichkeit hat/ die Eltern sich extra Urlaub/ Freund nehmen!
    Wird immer schlimmer mit der HAVAG und für sowas wollen die mehr Geld? Null Verständnis! Unterallersau die Aktionen, immer und immer wieder was neues!

  6. John Doe sagt:

    Fahrt was von HBF nach Kröllwitz Endhaltestelle?

  7. Mimi sagt:

    Halle macht sich lächerlich. Am 3. Oktober, das Land schaut auf die Stadt, wird der ÖPNV eingestellt. Aber für eine autofreie Innenstadt werben. Was soll das?
    Streik soll weh tun, wem? Den Fahrgästen, die vom ÖPNV abhängig sind?
    Was tut der amtierende Bürgermeister, um dieses eintretende Chaos zu entschärfern?

  8. Steph sagt:

    Was jammert ihr rum? Für Autofahrer soll die umweltfreundliche Alternative Bahn sein also ist die umweltfreundliche Alternative für euch Bahnfahrer das Fahrrad. Und das hier ist die Gelegenheit zum umstieg. Also, Backen zusammen kneifen und los geht’s 😀

  9. 🙈 sagt:

    Werden jetzt S-Bahn und Abellio auf die Schienen von der Straßenbahn gesetzt?

  10. Angepisst😡 sagt:

    Wieso streiken die eigentlich schon wieder, haben doch erst letztes Jahr, ca gleiche Zeit🤔 havag müsste die alle feuern, die da mitstreiken! Jedesmal die gleiche Scheisse! Also nächstes Jahr gleiche Zeit auch wieder? Geht das jetzt immer so? Ich bin gesundheitlich eingeschränkt, was laufen oder radfahren angeht! Ich finde es ne frechheit!

    • bibabo sagt:

      „…havag müsste die alle feuern, die da mitstreiken“

      Genau! Da stehen ja schon Massen an Straba Fahrern, Bus Fahrern etc bereit. Die sofort übernehmen können. Ansonsten werden welche ausgebildet, dauert ja sicher nur ein paar Stunden. Oder Tage? Oder eher doch Monate?
      Besorg Dir schon mal einen Rollator für die Zeit die Du dann ohne Bahn und Bus auskommen must.
      Hmm, wo bist Du nochmal gesundheitlich eingeschränkt?

      Ich gehe mal davon aus, das man die Strekenden auch nicht so einfach entlassen kann. Streik ist ein Grundrecht.

      • Malte sagt:

        In allen Fragen Zustimmung. Ist eben so mit dem in mühsamen und in blutigen Kämpfen erreichten Streikrecht. Und, es steht jedem organisierten Arbeitnehmer zu. Wer es nicht ist, kann es noch werden, oder er hat Pech gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.