Bomben-Entschärfung in der Silberhöhe erfolgreich

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Avatar So sagt:

    Das ist noch nicht die letzte Bombe.

  2. Avatar Wo sagt:

    Habt ihr immer noch nicht alle gefunden

  3. Avatar DKG sagt:

    Sehr mutige Männer toitoitoi

  4. Avatar Du sagt:

    Tapfere Männer die ihr Handwerk verstehen, danke

  5. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Hut ab vor den Männern (nein ich gendere hier nicht rum ! )
    die dafür quasi ihr Leben einsetzen. Das kann jedesmal „BUMM“ machen.
    Die sollten dafür 10.000,-€ im Monat kriegen und dafür die MDR Intendantin z.B. nicht rund 23.000 !!! im Monat.

    • Avatar Karo sagt:

      Männer gendern – das wär bestimmt interessant geworden. Immerhin hast du „Intendant“ vorbildlich und politisch korrekt verformt.

      Und Hut trägst du auch noch…

    • Avatar Karo sagt:

      Natürlich wird da die Sprache verformt. Du hast doch eben genau beschrieben am Beispiel von Büro – von bureau – von burra. Weder im Lateinischen noch im (Alt-)Französischen gibt es eine Entsprechung für „Intendant-in“. Das ist eine neuzeitliche und politisch motivierte Verformung des ursprünglichen Begriffs.

      Es ging aber darum, dass du gewollt-revoltierend betonst, „Männer“ zu nicht zu gendern, obwohl es da gar nichts zu gendern gäbe („Männerin“ ?), dann aber im gleichen Kommentar ordnungsgemäß die politisch korrekte Form „Intendantin“ verwendest.

      Fällt dir vielleicht gar nicht auf, anderen aber schon.

      • Avatar xxx sagt:

        „Es ging aber darum, dass du gewollt-revoltierend betonst, „Männer“ zu nicht zu gendern, obwohl es da gar nichts zu gendern gäbe („Männerin“ ?), dann aber im gleichen Kommentar ordnungsgemäß die politisch korrekte Form „Intendantin“ verwendest.

        Fällt dir vielleicht gar nicht auf, anderen aber schon.“

        Dir fällt offenbar nicht auf, dass dieser Hinweis an die falsche Adresse geht. Der Eingangspost unserer kleinen Sprachdiskussion stammt nicht von mir.

        „Das ist eine neuzeitliche und politisch motivierte Verformung des ursprünglichen Begriffs.“

        Jeder versteht eben was anderes unter „Verformung“ der Sprache. In diesem Zusammenhang klingt „Verformung“ eher negativ. Wenn man Begriffe eindeutscht, so bleibt es nicht aus, dass sie später auch noch weiterentwickelt werden, manchmal auch sinnvoll – wie eben hier die Intendantin. Wer weiß, vielleicht gibt es inzwischen auch im Französischen eine weibliche Bezeichnung dafür.

        • Avatar Karo sagt:

          Nicht von dir? So so.

          „später auch noch weiterentwickelt werden“

          „Männerin“ wäre eine Weiterentwicklung. Warum ist die nicht sinnvoll?

          • Avatar xxx sagt:

            „Nicht von dir? So so.“

            Beweisen kann ich das zwar nicht, aber ich bin bisher nicht dafür bekannt, mehrere gleiche Ausrufezeichen hintereinander zu setzen, das ist nicht mein Stil.

            „„Männerin“ wäre eine Weiterentwicklung. Warum ist die nicht sinnvoll?“

            Warum sollte das sinnvoll sein? Davon gibt es schließlich keine weibliche Variante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.