HFC mit unentschieden gegen 1860 München – trotz Unterzahl, Münchens Trainer durfte nicht ins Stadion

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Avatar Hallenserin1968 sagt:

    Das Verbot wurde nicht ausgesprochen, weil der Trainer noch keinen vollständigen Impfschutz hat, sondern weil er in München eigentlich genau deswegen in Quarantäne ist und diese lt. Münchner GA für die Reise nach Halle verlassen darf, sich nach Rückkehr aber wieder in Quarantäne begeben soll.

    • Avatar wien 3000 sagt:

      Quelle: https://www.sueddeutsche.de/sport/3-liga-1860-trainer-koellner-darf-in-halle-nicht-ins-stadion-1.5407609
      Ich halte die Entscheidung des halleschen Gesundheitsamtes für korrekt. Wer nicht vollständig geimpft und als Kontaktperson einzustufen ist, hat gemäß der aktuellen Richtlinien in Quarantäne zu gehen und diese bis zum regulären Ende auszusitzen. Unterbrechungen oder andere Ausnahmen sind für mich nur in besonderen Ausnahmefällen in Ordnung, z.B bei besonderem öffentlichen Interesse (z.B. medizinisches Personal auf Covid-Stationen) oder kurze Aufenthalte an der frischen Luft für Kinder in Quarantäne um die psychischen Härten der Quarantäne abzumildern. Die Unterbrechung der Quarantäne eines Fußballtrainers gehört definitiv nichts dazu, hier bekommt der Fußballl eine Ausnahme, welche die öffentliche Gesundheit unnötig gefährdet.

  2. Avatar HALLEnser sagt:

    Wie auch immer, ein gewonnener Punkt. Löhmannsröben mit einem super Einstand. Vom Tor abgesehen, hat er eine Spielübersicht und Technik, die das Team deutlich stärkt. CHEMIIIIE HALLE!

  3. Avatar Shop sagt:

    Mal wieder nich gewonnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.