„Im Vorübergehen erleben“: Langzeitarbeitslose gestalten Mühlgraben

Das könnte Dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Ur-Hallenser sagt:

    Immer wieder ein tolles Projekt egal ob mit oder ohne Corona. Macht weiter so…. 🙂

  2. Alexander Lorenz sagt:

    Ich dachte immer, die Stadt wollte den Mühlgraben für Paddler freigeben?

  3. hallenser sagt:

    Naja trotzdem, Langzeitarbeitslose haben sicher noch eine andere Qualifikation und könnten sinnvoller eingestzt werden. Das gezeigte erinnert eher an kindergartenbeschäftigung und produktion von viel Müll, denn das ganze wird ja nicht in der Moritzburg landen sonder muß dann entsorgt werden. .

    • JM sagt:

      Nicht zwingend. Langzeitarbeitslos ist, wer länger als ein Jahr ohne Beschäftigung ist.

      Ich sah dort gestern auch ein paar junge Muslimas zwischen den anderen arbeiten. Fand ich super, dass es scheinbar dort gut funktioniert zwischen den Leuten.

    • 10010110 sagt:

      Langzeitarbeitslose sind ja nicht ohne Grund langzeitarbeitslos, und es geht ja gerade darum, diese Leute aus der Monotonie eines Alltags ohne Ziel herauszuholen und ihnen eine abwechslungsreiche Beschäftigung zu geben.

    • Ach verpipsch sagt:

      Das zeigt wie viel Ahnung du hast. Ein Teil wird wieder verwendet, ein Teil geht in Einrichtungen, ein Teil nutzt auch die Stadt und du wirst es nicht glauben, vieles wird verkauft . Und es gibt genug Interessenten. Mach mit,machs nach , machs besser.

  4. themis sagt:

    Die Gestaltungen im Innenhof der Neuen Residenz fand ich bisher immer sehr gelungen. Dem Mühlgraben als neue Projektionsfläche hätte vielleicht aber auch eine naturnahe Gestaltung gut getan, ich denke an Elemente, die sich gut in die Landschaft einfügen (Landart).

  5. Lasses sagt:

    Schwachsinn im Fluss.
    Lasst den Fluss Fluss sein.
    Wer was Sinnvolles machen will, teert die Gleisanlage zwischen Nietleben und Dölau.

  6. Jo sagt:

    Tolle Arbeit! Danke für die immer wieder schönen Ideen. Weiter so!

  7. UM sagt:

    Eine tolle Idee, als Alternative zur Residenz. Es ist immer wieder schön anzusehen, was die Leute vom BBW mit ihrer Kreativität und Geschick ausstellen.

  8. Hallunke sagt:

    Für mich immer ein Highlight und ein muss in der Stadt. Ich finde es klasse ,auch mal andere Orte zu nutzen und um einen Blickfang zu setzen. Da steckt immer viel Arbeit dahinter und ich hoffe,das dieses Konzept sehr lange für Halle erhalten bleibt.
    Mein Dank geht an Alle ,die für mich immer ein Erlebniss zaubern und einen Ort schaffen, wo man auf andere Gedanken kommt.

  9. Ulrike sagt:

    Neugierig geworden, mal ansehen- mein Vorsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.