Mann mit Drogen und Messer im Hauptbahnhof greift Polizei an

16 Antworten

  1. Fuchs sagt:

    7 Strafanzeigen bzw. Delikte auf einem Streich
    Der Hauptbahnhof in Halle hat sich anscheinend zum
    schwerwiegensten Sozialen Brennpunkt in Halle entwickelt.
    Jedoch werden anscheinend Alternativen zu Waffenverbotszonen getestet.
    Im Grunde sind derartige Maßnahmen (unverhoffte Kontrollen)
    ähnlich wie innerhalb von offiziellen Waffenverbotszonen.

    • Hallenser sagt:

      Da stimmt mal wieder nichts an deiner Analyse, Fuxi.

      • Fuchs sagt:

        Hast den Artikel wohl nicht gelesen.
        Denkst der Typ hatte mit seinem Einhandmesser sein Brötchen
        geschnitten und die Bockwurst mit dem Pfefferspray gepfeffert?
        Vielleicht hat er ja auch mit dem Drogenbesteck
        den sogenannten „Goldenen Schuss“ vorbereitet.

      • Fuchs sagt:

        Wer unerlaubt ein Messer führt, das nicht schlechthin verboten ist, begeht nach §53 Nr. 21a WaffG eine Ordnungswidrigkeit und riskiert ein Bußgeld bis zu 10.000 Euro. – Wenn die Herrschaften ein Auge zudrücken 30 Euro. Das sind jedoch absolute Ausnahmefälle. In diesem Fall werden es definitiv keine 30 Euro. Ich gehe davon aus das es zur Anklage kommen wird. Dafür sprechen schon 7 Strafanzeigen auf einen Schlag – und das im Bundespolizeirevier!

        • Hallenser sagt:

          Nee, Fuxi, du hast schlichtweg keine Ahnung. Das zusammen ist mit hohem MItteilungsbedürfnis keine gute Kombination. Da kommt dann meist sowas wie mit deinen Geheimtests und „neuen“ sozialen Brennpunkten raus, und das ist eben falsch.

          Zum Glück googeln sich weder Bundespolizisten noch Staatsanwälte Bruchstücke aus dem Internet zusammen, sondern treffen ihre Entscheidungen lieber anhand von Recht und Ordnung und basierend auf ihrer Ausbildung und Erfahrung. Was hast du denn mal gelernt? Hast du mal was gelernt?

          • Fuchs sagt:

            Die Herrschaften lesen auch Zeitung.
            In jeden Fall habe ich nicht gelernt im Internet
            dummes Geschwätz zu kommentieren und
            diverse Straftaten von Kriminellen zu verharmlosen.
            Ich bin kein Anarchist – und genau das unterscheidet uns!

          • Fuchs sagt:

            Was ich gelernt habe geht dich
            übrigens einen feuchten Kehricht an.
            In jeden Fall sitze ich weder am Marktplatz
            noch am Hauptbahnhof mit bunten Haaren,
            und Spendenbechern auf dem Asphalt.

    • Uppercrust sagt:

      Hallo Fuchs,

      mach Dir nichts draus, Hallenser ist Experte im Exkulpieren solcher Leute. Vermutlich hat er selbst mal dazu gehört oder sympathisiert, oder er ist Sozialarbeiter der den Abstand verloren hat und sich mit diesen Typen solidarisiert. Gehört wohl eher zu Reill 78 – Fraktion. Was auch immer …
      Jedenfalls ist es ja besser, wenn der ganze Abschaum zum Hbf. geht, da ist es einfacher, sie abzugreifen, als wenn sie sich verteilen.

      • Hallenser sagt:

        Was ist jetzt auf einmal mit deinem Umweltschutz? Der Bahnhof gehört auch zur Umwelt.

      • Fuchs sagt:

        Hallo Uppercrust,

        hab ich alles schon durchschaut und erkannt.
        Man hat ja sein ganzes Leben mit diesen Typen zu tun gehabt.

        „Täterschutz statt Opferschutz“

        „Kein Kölsch für gewisse Herrschaften und Topfschlagen gegen rechts“

  2. Weg sagt:

    Und warum ist die Strafe so erschreckend niedrig? Dafür lässt doch keiner sein Messer zu Hause, könnt ihr nicht überlegen? Ihr wollt also dass alle mit einem Messer in der Tasche rumlaufen, nicht nur Deutscher, die inzwischen von dem Flüchtlingen gelernt haben Dank eurer Milde!

  3. Hornisse sagt:

    Fuchs ich gebe dir völlig Recht.

  4. Hornisse sagt:

    Hallenser,dadrauf kannste einen lassen.Sind nicht alle so Verstandsresistent wie du.

    • Hallenser sagt:

      Habe einen gelassen, mein Verstand ist trotzdem noch resistent gegen deine Angriffe. Magst du noch ein paar Weisheiten teilen? Vielleicht klappt es doch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.